Die Zukunft der Mobilität ist digital

Finanzmeldungen

16.04.2019

Sixt Leasing SE beschleunigt Digitalisierung des Geschäftsmodells und bestätigt Prognosen

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

16.04.2019 / 08:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE beschleunigt Digitalisierung des Geschäftsmodells und bestätigt Prognosen

  • Sixt Leasing veröffentlicht Geschäftsbericht 2018 und stellt Digitalisierungsinitiativen für das Geschäftsjahr 2019 vor
  • Aktionäre sollen vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung eine stabile Dividende für das Geschäftsjahr 2018 erhalten
  • Vorstand erwartet weiterhin eine deutliche Steigerung des Vertragsbestands, des operativen Umsatzes und des EBT bis zum Geschäftsjahr 2021

Pullach, 16. April 2019 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat heute den Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht und ihre Pläne für die weitere Umsetzung des Strategieprogramms "DRIVE>2021" vorgestellt. Demnach soll im Geschäftsjahr 2019 insbesondere die Digitalisierung des Geschäftsmodells weiter vorangetrieben werden. Der Vorstand geht davon aus, dass die in diesem Zusammenhang geplanten Wachstumsinitiativen bereits im laufenden Geschäftsjahr Wirkung zeigen und sich spätestens ab dem Geschäftsjahr 2020 voll entfalten. Auf dieser Basis bestätigt der Vorstand die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und den im März angepassten Mittelfristausblick 2021.

Wachstum durch Digitalisierung

Im Geschäftsjahr 2018 hat das Unternehmen sein Rendite-Risiko-Profil weiter verbessert und das Fundament für künftiges Wachstum gelegt. Im Geschäftsjahr 2019 verlagert der Vorstand seinen Fokus auf die Erweiterung und Flexibilisierung des Produkt- und Serviceangebots durch verschiedene Digitalisierungsinitiativen. Gleichzeitig sollen durch Prozessoptimierungen Effizienzsteigerungen realisiert werden.

Michael Ruhl, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "2019 verlagern wir unseren Schwerpunkt bei der Umsetzung unseres Strategieprogramms ,DRIVE>2021' von der Risikosteuerung auf die Digitalisierung. Unsere Vision ist es, der führende Anbieter von längerfristiger Auto-Mobilität in Europa zu werden. Dazu werden wir unseren Kunden die besten individualisierten Lösungen anbieten. Wir sind zuversichtlich, dadurch das Umsatz- und Ergebniswachstum perspektivisch zu beschleunigen und beim Vertragsbestand wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren."

Geschäftsjahr 2018

Der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) ging im Geschäftsjahr 2018 um 2,4 Prozent auf 129.700 Verträge zurück und blieb damit ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Grund hierfür waren unter anderem die schleppende Einführung des neuen WLTP-Abgastestverfahrens und die Diesel-Diskussion.

Der Konzernumsatz kletterte um 8,3 Prozent auf einen Rekordwert von 805,8 Mio. Euro. Dies ist im Wesentlichen auf das starke Vertragswachstum im Geschäftsfeld Online Retail im Vorjahr zurückzuführen. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 2,8 Prozent auf 30,5 Mio. Euro. Die operative Umsatzrendite blieb mit 6,4 Prozent nahezu stabil (2017: 6,5 Prozent). Der Konzernüberschuss verbesserte sich um 5,1 Prozent auf 22,0 Mio. Euro.

Der Aufsichtsrat hat dem Plan des Vorstands zugestimmt, der ordentlichen Hauptversammlung am 3. Juni 2019 für das Geschäftsjahr 2018 eine stabile Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie vorzuschlagen.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 erwartet der Vorstand weiterhin eine leichte Steigerung des Konzernvertragsbestands sowie einen operativen Konzernumsatz und ein EBT jeweils ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Dabei wird für das erste Halbjahr 2019 weiterhin mit einer deutlich schwächeren Geschäftsentwicklung sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch zur erwarteten Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2019 gerechnet.

Für den mittelfristigen Ausblick gelten weiterhin die im vergangenen März angepassten Wachstumsziele. Demnach plant der Vorstand, den Konzernvertragsbestand bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021 um etwa 50 Prozent auf rund 200.000 Verträge zu steigern. Wesentliche Treiber werden die beiden Geschäftsfelder Online Retail und Flottenmanagement sein, bei denen mittelfristig ein sehr starkes Wachstum erwartet wird. In Bezug auf den operativen Konzernumsatz geht der Vorstand von einem deutlichen Anstieg auf rund 650 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2021 aus. Das EBT soll sich bis 2021 von aktuell knapp über 30 Mio. Euro auf 40 bis 45 Mio. Euro erhöhen.

--

Der Ausblick basiert auf den Jahreszahlen des Geschäftsberichts 2018, den die Sixt Leasing SE heute veröffentlicht hat und der unter http://ir.sixt-leasing.de/jahresberichte abgerufen werden kann. Demnach gab es keine Abweichungen im Vergleich zu den vorläufigen Jahreszahlen, die bereits im März bekanntgegeben wurden.

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2018 auf 806 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com



16.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

15.04.2019

Sixt Leasing SE: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG

Sixt Leasing SE / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von
Rechnungslegungsberichten

15.04.2019 / 19:19
Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß §
114, 115, 117 WpHG übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die Sixt Leasing SE bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden:

Bericht: Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 16.04.2019
Deutsch: http://ir.sixt-leasing.de/jahresberichte

Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 16.04.2019
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 16.04.2019
Deutsch: http://ir.sixt-leasing.de/jahresberichte
Englisch: http://ir.sixt-leasing.com/annual-reports

Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr/Q2)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 12.08.2019
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 12.08.2019
Deutsch: http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte
Englisch: http://ir.sixt-leasing.com/interim-reports


---------------------------------------------------------------------------

15.04.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

     Sprache:        Deutsch
     Unternehmen:    Sixt Leasing SE
                     Zugspitzstraße 1
                     82049 Pullach
                     Deutschland
     Internet:       http://ir.sixt-leasing.de



     Ende der Mitteilung    DGAP News-Service

13.03.2019

Sixt Leasing SE erzielt Rekordumsatz und steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2018

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

13.03.2019 / 20:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE erzielt Rekordumsatz und steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2018

  • Konzernvertragsbestand mit rund 130.000 Verträgen ungefähr auf Vorjahresniveau
  • Operativer Konzernumsatz steigt um knapp sechs Prozent auf über 480 Mio. Euro
  • Konzernergebnis vor Steuern (EBT) erhöht sich um knapp drei Prozent auf über 30 Mio. Euro
  • Vorstand schlägt Aufsichtsrat stabile Dividende von 0,48 Euro je Aktie vor
  • Ausblick für 2019: Leichter Anstieg des Konzernvertragsbestands sowie operativer Konzernumsatz und EBT ungefähr auf Vorjahresniveau erwartet
  • CEO Michael Ruhl: '2019 legen wir einen verstärkten Fokus auf das Thema Digitalisierung mit dem Ziel, unser Produktangebot weiter zu optimieren und unsere internen und kundenbezogenen Prozesse effizienter zu gestalten.'

Pullach, 13. März 2019 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Berechnungen (IFRS) einen Rekordumsatz erzielt und das Ergebnis gesteigert. Der Konzernvertragsbestand blieb nahezu stabil zum Vorjahr, soll 2019 jedoch wieder leicht zulegen. Mittelfristig erwartet der Vorstand ein deutliches Wachstum, auch bei Umsatz und Ergebnis.

Geschäftsentwicklung
Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail ging im Jahr 2018 um 1,6 Prozent auf 44.700 Verträge zurück und blieb damit ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Diese Entwicklung wurde vor allem von zwei Faktoren beeinflusst. Zum einen fiel das Neugeschäft insbesondere aufgrund der schleppenden Einführung des neuen WLTP-Testverfahrens und der damit zusammenhängenden angespannten Liefersituation einzelner Hersteller niedriger als im Vorjahr aus. Zum anderen stieg die Anzahl an ausgelaufenen Verträgen im Geschäftsjahr 2018 aufgrund des starken Vertragswachstums in den zurückliegenden Jahren deutlich an.

Im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Vertragsbestand stärker als erwartet um 6,6 Prozent auf 42.000 Verträge.

Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete einen Rückgang um 10,5 Prozent auf 43.000 Verträge. Dies ist im Wesentlichen auf den unerwarteten Wegfall eines Volumenkunden und die zu Jahresbeginn angekündigte aktive Risikosteuerung zurückzuführen. Im Rahmen dieser Initiative wurde das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge über das gesamte Leasing-Neugeschäft hinweg erfolgreich gesenkt. Der Bestand an Dieselfahrzeugen in Deutschland mit Euro-5-Norm und niedriger ohne Rückkaufvereinbarung wurde dabei auf nur noch rund 2.800 Fahrzeuge per 31. Dezember 2018 reduziert. Dies entspricht einem Rückgang von etwa 50 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreswert (31. Dezember 2017: rund 5.600 Fahrzeuge).

Insgesamt ging der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) um 2,4 Prozent auf 129.700 Verträge zurück und blieb damit ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres.

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 Prozent auf einen Rekordwert von 805,8 Mio. Euro, insbesondere aufgrund des Ausbaus des Vertragsbestands im Geschäftsfeld Online Retail im Geschäftsjahr 2017. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich etwas stärker als erwartet um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge im Flottenmanagement stiegen überproportional um 12,3 Prozent auf 325,3 Mio. Euro an. Hierzu trug insbesondere die höhere Anzahl an Fahrzeugrückläufern im Geschäftsfeld Online Retail bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im Geschäftsjahr 2018 leicht um 2,8 Prozent auf 240,8 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich um 3,0 Mio. Euro auf -13,2 Mio. Euro. Die Zinsaufwendungen konnten insbesondere infolge der Rückführung der letzten beiden Teilbeträge der Core Fazilität an die Sixt SE von 300 Mio. Euro im Juni 2017 und 190 Mio. Euro im Juni 2018 signifikant reduziert werden.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte im Geschäftsjahr 2018 um 2,8 Prozent auf 30,5 Mio. Euro zu und erreichte damit wie prognostiziert ungefähr das Niveau des Vorjahres. Die operative Umsatzrendite blieb mit 6,4 Prozent nahezu stabil (2017: 6,5 Prozent). Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 5,1 Prozent auf 22,0 Mio. Euro.

Der Vorstand plant, vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat, der ordentlichen Hauptversammlung am 3. Juni 2019 für das Geschäftsjahr 2018 eine stabile Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie vorzuschlagen. Dieser Dividendenvorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 45 Prozent des Konzernüberschusses und einer Dividendenrendite von 4,2 Prozent bezogen auf den Jahresschlusskurs 2018. Die Quote liegt damit in der Mitte der kommunizierten Zielspanne von 30 bis 60 Prozent des Konzernüberschusses.

Michael Ruhl, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: '2018 haben wir unser Portfolio für die Zukunft fit gemacht und damit unser Rendite-Risiko-Profil deutlich verbessert. 2019 wollen wir auf den Wachstumspfad zurückkehren und über verschiedene Digitalisierungsinitiativen das Produktangebot erweitern und flexibler gestalten. Gleichzeitig sollen dabei durch Prozessoptimierungen Kostenpotenziale gehoben und Effizienzsteigerungen realisiert werden.'

Da sich das Marktumfeld und die Kundenpräferenzen insbesondere im Online Retail zuletzt merklich verändert haben, setzt Sixt Leasing nun verstärkt darauf, sein Angebot um Produkte und Services zu ergänzen, mit denen gezielt weitere Kundengruppen angesprochen werden können. Auf Basis der gewachsenen Stärken und der langjährigen Erfahrung in der frühzeitigen Entwicklung von am Kundenbedarf ausgerichteten Lösungen, ist das Unternehmen bestens positioniert, um überproportional von dem erwarteten weiteren starken Marktwachstum zu profitieren.

Ausblick
Für das laufende Geschäftsjahr 2019 prognostiziert der Vorstand insgesamt eine leichte Steigerung des Konzernvertragsbestands sowie einen operativen Konzernumsatz und ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) jeweils ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Dabei wird für das erste Halbjahr 2019 mit einer deutlich schwächeren Geschäftsentwicklung sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch zur erwarteten Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2019 gerechnet.

Auf Basis der aktuellen Markt- und Geschäftsentwicklung hat der Vorstand die mittelfristigen Wachstumsziele angepasst. Demnach erwartet er bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021 ein Wachstum des Konzernvertragsbestands auf rund 200.000 Verträge (bisher: mehr als 220.000 Verträge). Damit rechnet die Gesellschaft mittelfristig weiterhin mit einem sehr starken Wachstum in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement. In Bezug auf den operativen Konzernumsatz geht das Unternehmen von einem deutlichen Anstieg auf rund 650 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2021 (bisher: rund 700 Mio. Euro) aus. Auch das EBT soll sich bis 2021 deutlich auf 40 bis 45 Mio. Euro erhöhen (bisher: 50 Mio. Euro).


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2018 auf 806 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com


Hinweis:
Alle Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 in dieser Mitteilung sind vorläufig und können sich möglicherweise noch ändern. Der endgültige und testierte Konzernabschluss des Sixt Leasing-Konzerns für das Jahr 2018 wird am 16. April 2019 veröffentlicht.


Der Sixt Leasing-Konzern im Jahr 2018 auf einen Blick1

       
Umsatzentwicklung
in Mio. Euro
2018
 
2017
 
Veränderung
in %
     Operativer Umsatz 480,5 454,4 5,7
     Verkaufserlöse 325,3 289,6 12,3
Konzernumsatz 805,8 744,0 8,3
     Davon Geschäftsbereich Leasing 705,0 637,8 10,5
          Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 235,2 227,6 3,3
          Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 190,4 179,0 6,4
          Davon Verkaufserlöse 279,4 231,2 20,8
     Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 100,8 106,1 -5,0
          Davon Flottenmanagementerlöse 54,9 47,8 14,9
          Davon Verkaufserlöse 46,0 58,4 -21,2
       
Ergebnisentwicklung
in Mio. Euro
2018
 
2017
 
Veränderung
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände -508,0 -460,7 10,3
Personalaufwand -36,5 -33,0 10,4
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -20,4 -16,0 28,0
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 240,8 234,3 2,8
Abschreibungen -197,1 -188,3 4,7
Finanzergebnis -13,2 -16,2 -18,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 30,5 29,7 2,8
     Davon Geschäftsbereich Leasing 26,1 25,6 2,2
     Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 4,4 4,1 6,6
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,4 6,5 -0,1 Punkte
Ertragsteuern -8,6 -8,8 -2,6
Konzernüberschuss 22,0 20,9 5,1
Ergebnis je Aktie (in Euro) 1,07 1,01 -
       
Vertragsbestand
 
31.12.2018
 
31.12.2017
 
Veränderung
in %
Konzernvertragsbestand 129.700 132.900 -2,4
     Davon Geschäftsfeld Online Retail 44.700 45.400 -1,6
     Davon Geschäftsfeld Flottenleasing 43.000 48.100 -10,5
     Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 42.000 39.400 6,6
       
Bilanzkennzahlen
in Mio. Euro
31.12.2018
 
31.12.2017
 
Veränderung
in %
Bilanzsumme 1.392,7 1.442,8 -3,5
Leasingvermögen 1.204,4 1.219,2 -1,2
Eigenkapital 216,8 205,1 5,7
Eigenkapitalquote (in %) 15,6 14,2 1,4 Punkte
       
Cash Flow
in Mio. Euro
2018
 
2017
 
Veränderung
in %
Brutto-Cash Flow 247,8 216,7 14,3
Investitionen in Leasingvermögen 475,7 619,2 -23,2
       

1 Vorläufige Zahlen nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz



13.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



 

show this

13.03.2019

Sixt Leasing SE: Anpassung des Mittelfristausblicks für 2021 und Bekanntgabe der Prognose für 2019

Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Prognose
Sixt Leasing SE: Anpassung des Mittelfristausblicks für 2021 und Bekanntgabe der Prognose für 2019

13.03.2019 / 20:25 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Anpassung des Mittelfristausblicks für 2021 und Bekanntgabe der Prognose für 2019

  • Mittelfristausblick: Bis Ende 2021 nunmehr Konzernvertragsbestand von rund 200.000 Verträgen bei einem operativen Umsatz von rund 650 Mio. Euro und einem EBT von 40-45 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2021 angestrebt
  • Prognose 2019: Leichte Steigerung des Konzernvertragsbestands; operativer Umsatz und EBT in etwa auf Vorjahresniveau

Pullach, 13. März 2019 - Auf Grundlage der heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats verabschiedeten aktuellen Mehrjahresplanung passt der Vorstand der Sixt Leasing SE den Mittelfristausblick für das Jahr 2021 an und gibt seine Prognose für die Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr bekannt.

Mittelfristausblick für das Jahr 2021

Bis zum Ende des Jahres 2021 erwartet der Vorstand nunmehr einen Konzernvertragsbestand von rund 200.000 Verträgen. Bisher war die Gesellschaft von mehr als 220.000 Verträgen ausgegangen. Die Anpassung beruht insbesondere auf dem niedrigeren Leasing-Neugeschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 sowie auf veränderten Markterwartungen im Geschäftsfeld Online Retail. Gleichwohl rechnet die Gesellschaft mittelfristig weiterhin mit einem sehr starken Wachstum in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement. Für den operativen Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2021 strebt das Unternehmen nunmehr einen Wert von rund 650 Mio. Euro. an. Bisher war der Vorstand von einem Zielwert von rund 700 Mio. Euro ausgegangen. In Bezug auf das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2021 nunmehr von einem Wert im Bereich von 40 bis 45 Mio. Euro aus. Der bisherige Zielwert lag bei rund 50 Mio. Euro.

Prognose für die Geschäftsentwicklung im Jahr 2019

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 prognostiziert der Vorstand insgesamt eine leichte Steigerung des Konzernvertragsbestands (Stand Ende 2018: 129.700 Verträge) sowie einen operativen Konzernumsatz (2018: 480,5 Mio. Euro) und ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) (2018: 30,5 Mio. Euro) jeweils ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Dabei wird für das erste Halbjahr 2019 mit einer deutlich schwächeren Geschäftsentwicklung sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch zur erwarteten Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2019 gerechnet.

Hinweis:

"Operativer Konzernumsatz" ist keine Kenngröße gemäß IFRS. Informationen über die Zusammensetzung des operativen Konzernumsatzes sind im Geschäftsbericht 2017 der Sixt Leasing SE auf der Seite 102 (abrufbar unter ir.sixt-leasing.de) verfügbar.

Die Gesellschaft wird neben dem Konzernvertragsbestand, dem operativen Konzernumsatz und dem Konzernergebnis vor Steuern (EBT) künftig keine gesonderten Ziele für den Vertragsbestand der einzelnen Geschäftsfelder, den Konzernumsatz und das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mehr veröffentlichen und hält insoweit an den für das Jahr 2021 in der Vergangenheit veröffentlichten Zielen nicht mehr fest.

--
Kontakt:
Stefan Kraus
Investor Relations
Email: ir@sixt-leasing.com
Tel: +49 89 74444 4518

13.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

31.01.2019

Sixt Leasing SE: Gas geben und abheben - Sixt Neuwagen startet gemeinsame Aktion mit Miles & More

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Kooperation

31.01.2019 / 10:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Gas geben und abheben - Sixt Neuwagen startet gemeinsame Aktion mit Miles & More

  • 15.000 Prämienmeilen für Miles & More Teilnehmer, die einen SUV von Sixt Neuwagen bestellen
  • Attraktive SUV-Angebote schon ab 139 Euro im Monat
  • Aktionszeitraum vom 1. bis 28. Februar 2019
  • Dr. Felix Frank: "Schnäppchenjäger bleiben immer mobil - egal ob auf der Straße oder in der Luft."

Pullach, 31. Januar 2019 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, startet ab morgen eine vierwöchige Aktion mit Miles & More: Vom 1. bis zum 28. Februar 2019 erhalten Teilnehmer von Miles & More zusätzlich 15.000 Prämienmeilen von Sixt Neuwagen, wenn sie als Privatkunde einen SUV auf https://www.sixt-neuwagen.de/milesandmore bestellen.* Dabei können Meilensammler entweder einen schnell verfügbaren Lagerwagen wählen oder ihren persönlichen Wunsch-SUV konfigurieren. Entscheiden sie sich für einen Vario-Finanzierungsvertrag, besteht außerdem die Möglichkeit, das Fahrzeug am Ende der Vertragslaufzeit zu einem vorab definierten Preis zu kaufen.

Zum Start der Aktion stehen sechs Marken zur Verfügung: VW, Toyota, Land Rover, Peugeot, Kia und Mazda. Die günstigsten Modelle, der Peugeot 2008 und der Mazda CX-3, sind bereits ab 139 Euro im Monat erhältlich.** Im Verlauf der Aktion können Marken und Preise variieren.

Dr. Felix Frank, Managing Director Online Retail bei der Sixt Leasing SE: "Im Februar profitieren Schnäppchenjäger nicht nur von unseren attraktiven Konditionen für beliebte SUVs, sondern sammeln obendrein auch noch Prämienmeilen von Miles & More. Die 15.000 Meilen können zum Beispiel für den nächsten Lufthansa Flug eingelöst werden. Ganz nach dem Motto: Immer mobil bleiben - egal ob auf der Straße oder in der Luft."

Um sich die Prämienmeilen zu sichern, wählen Miles & More Teilnehmer einen SUV-Deal auf https://www.sixt-neuwagen.de/milesandmore aus. Danach hinterlegen sie den Gutscheincode "MM2019" und senden eine Kopie ihrer Miles & More Servicekarte an Sixt Neuwagen. Anschließend kann der neue SUV auf Wunsch sogar bequem nach Hause geliefert werden.


---
* Angebot nur gültig solange der Vorrat reicht, Preisänderungen vorbehalten. Weitere Teilnahmebedingungen auf https://www.sixt-neuwagen.de/milesandmore.

** Preis gilt für Vario-Finanzierungsvertrag ohne Anzahlung und mit Schlusszahlung. Weitere Details zur Finanzierung, wie Nettodarlehensbetrag, effektiver Jahreszins und Sollzins, entnehmen Sie bitte den Informationen auf der Webseite https://www.sixt-neuwagen.de/milesandmore.

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com
 



31.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

23.01.2019

​Sixt Leasing SE: Operativer Konzernumsatz des Geschäftsjahres 2018 steigt auf Basis vorläufiger Zahlen um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro - Ergebnisentwicklung im Rahmen der Erwartungen

Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis
​Sixt Leasing SE: Operativer Konzernumsatz des Geschäftsjahres 2018 steigt auf Basis vorläufiger Zahlen um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro - Ergebnisentwicklung im Rahmen der Erwartungen

23.01.2019 / 18:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Operativer Konzernumsatz des Geschäftsjahres 2018 steigt auf Basis vorläufiger Zahlen um 5,7 Prozent auf 480,5 Mio. Euro - Ergebnisentwicklung im Rahmen der Erwartungen


Pullach, 23. Januar 2019 - Nach heute abgeschlossener interner Auswertung vorläufiger Eckdaten für das Geschäftsjahr 2018 erhöhte sich der operative Umsatz des Sixt Leasing-Konzerns um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 480,5 Mio. Euro (2017: 454,4 Mio. Euro). Bisher war der Vorstand der Sixt Leasing SE von einem leichten Anstieg ausgegangen. Der etwas höher als erwartet ausgefallene Anstieg des operativen Umsatzes ist unter anderem auf erhöhte Erlöse aus weiterverkauften Treibstoffen zurückzuführen.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Geschäftsjahr 2018 auf 805,8 Mio. Euro (2017: 744,0 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich leicht auf 240,8 Mio. Euro (2017: 234,3 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) blieb mit 30,5 Mio. Euro wie erwartet ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres (2017: 29,7 Mio. Euro). Die operative Umsatzrendite betrug 6,4 Prozent und lag damit leicht oberhalb der langfristigen Zielquote von 6,0 Prozent (2017: 6,5 Prozent).

Der Vertragsbestand des Sixt Leasing-Konzerns (ohne Franchise- und Kooperationspartner) per 31. Dezember 2018 blieb mit 129.700 Verträgen wie erwartet ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres (31. Dezember 2017: 132.900 Verträge).

Im Geschäftsfeld Online Retail wurden im Geschäftsjahr 2018 knapp über 10.000 Neuverträge abgeschlossen (2017: rund 12.000 Neuverträge bereinigt um die Vertragsabschlüsse aus der 1&1-Kampagne). Die Prognose belief sich auf 10.000-12.000 Neuverträge. Damit betrug der Vertragsbestand des Geschäftsfelds Online Retail per 31. Dezember 2018 insgesamt 44.700 Verträge (31. Dezember 2017: 45.400 Verträge).

Im Geschäftsfeld Flottenleasing reduzierte sich der Vertragsbestand per 31. Dezember 2018 wie erwartet auf 43.000 Verträge (31. Dezember 2017: 48.100 Verträge).

Der Vertragsbestand des Geschäftsbereichs Flottenmanagement entwickelte sich aufgrund eines starken vierten Quartals besser als erwartet und legte gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent auf 42.000 Verträge zu (31. Dezember 2017: 39.400 Verträge). Die Gesellschaft hatte hier lediglich eine leichte Steigerung erwartet.

Alle Angaben in dieser Mitteilung beruhen auf derzeit noch vorläufigen Eckdaten zur Geschäftsentwicklung im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2018. Die vollständigen vorläufigen Zahlen werden wie geplant am 14. März 2019 veröffentlicht.

Hinweis: "Operativer Konzernumsatz" und "operative Umsatzrendite" sind keine Kenngrößen gemäß IFRS. Informationen über die Zusammensetzung des operativen Konzernumsatzes und die Berechnung der operativen Umsatzrendite sind im Geschäftsbericht 2017 der Sixt Leasing SE auf der Seite 102 (abrufbar unter ir.sixt-leasing.de) verfügbar.

--
Kontakt:
Stefan Kraus
Investor Relations
Email: ir@sixt-leasing.com
Tel: +49 89 74444 4518

23.01.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14.01.2019

Sixt Leasing startet exklusive Flottenleasing-Kooperation mit Iberofleeting in Spanien und Portugal

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Kooperation

14.01.2019 / 09:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing startet exklusive Flottenleasing-Kooperation mit Iberofleeting in Spanien und Portugal
 

Pullach, 14. Januar 2019 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, startet nach einer erfolgreichen einjährigen Testphase eine exklusive Kooperation mit Iberofleeting in Spanien und Portugal. Iberofleeting verfügt als hersteller- und bankenunabhängiger Anbieter über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Flottenleasing.

Die Kooperation sieht vor, dass sich beide Unternehmen gegenseitig Flottenkunden vermitteln. Demnach können Kunden von Iberofleeting, die einen Fuhrpark in Deutschland oder einem der anderen rund 30 Länder im Sixt Leasing-Netzwerk betreiben, das Angebot von Sixt Leasing nutzen. Umgekehrt haben Kunden von Sixt Leasing mit Fuhrparks in Spanien und Portugal die Möglichkeit, die Leistungen von Iberofleeting in Anspruch zu nehmen.

Michael Ruhl, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Durch die Kooperation mit Iberofleeting stärken wir unser Flottenleasing-Geschäft mit internationalen Kunden. Gleichzeitig bieten wir unseren bestehenden Kunden mit Fuhrparks in Spanien und Portugal nun einen Partner mit hochwertigem Service vor Ort an."

Dank der Vereinbarung genießen Kunden von Sixt Leasing bei Iberofleeting in Spanien und Portugal die gleiche hohe Servicequalität, die sie von Sixt Leasing gewohnt sind. Die Kooperation ist exklusiv: Iberofleeting ist der einzige Kooperationspartner von Sixt Leasing in Spanien und Portugal. Zugleich ist Sixt Leasing der einzige Kooperationspartner von Iberofleeting im Sixt Leasing-Netzwerk.
 

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 4723
pr@sixt-leasing.com



14.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

29.11.2018

​Sixt Leasing gewinnt 'Firmenwagen-Award' der AUTO BILD

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Sonstiges

29.11.2018 / 10:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing gewinnt "Firmenwagen-Award" der AUTO BILD
 

Pullach, 29. November 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, ist mit dem "Firmenwagen-Award" der AUTO BILD ausgezeichnet worden. Die Leser von Europas größter Automobilzeitschrift wählten das Unternehmen zum Sieger in der Kategorie "Leasing".

Micha Heinze, Director Sales der Sixt Leasing SE: "Die Auszeichnung mit dem ,Firmenwagen-Award' der AUTO BILD in der Kategorie ,Leasing' bestätigt unseren hervorragenden Ruf als einer der führenden Anbieter von maßgeschneiderten Flottenlösungen. Dass uns die Leser der AUTO BILD zum Sieger gewählt haben, ehrt uns besonders, denn nichts zählt so sehr wie die Meinung der Kunden. Wir sehen den ,Firmenwagen-Award' auch als Ansporn, unser Angebot stetig weiterzuentwickeln und für Unternehmensfuhrparks das beste Gesamtpaket aus attraktiven Konditionen, großer Auswahl und Top-Service zu bieten."

Mit dem erstmals vergebenen "Firmenwagen-Award" erhält Sixt Leasing eine weitere renommierte Auszeichnung in diesem Jahr. Im Mai gewann die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting den ersten Preis des Fachmagazins firmenauto für ihre Leistungen im Fuhrparkmanagement. In der gleichen Kategorie erhielt sie im Vorjahr den Titel "TopPerformer 2017" vom Fachmagazin Autoflotte. Zudem wurde die Tochtergesellschaft autohaus24 von Europas größtem Automobilclub ADAC zum besten Online-Portal für den Neuwagenkauf gekürt.

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 4723
pr@sixt-leasing.com



29.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14.11.2018

Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

14.11.2018 / 07:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

  • Umsatz steigt um mehr als acht Prozent auf über 600 Mio. Euro
  • EBT erhöht sich gegenüber dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro
  • Potenzielles Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge deutlich reduziert
  • Vorstand bestätigt die im September angepassten Ziele für 2018

Pullach, 14. November 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat den Umsatz und das Ergebnis vor Steuern (EBT) in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 gesteigert. Der Vertragsbestand lag annähernd auf Vorjahresniveau, während das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung deutlich reduziert wurde. Der Vorstand bestätigt die im September angepasste Prognose für das Gesamtjahr 2018.

Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail stieg im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende September um 2,3 Prozent auf 46.500 Verträge. Auch im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Bestand um 3,3 Prozent auf 40.700 Verträge. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete einen Rückgang um 8,2 Prozent auf 44.100 Verträge. Grund hierfür war insbesondere die aktive Risikosteuerung im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 zur Reduzierung des potenziellen Restwertrisikos durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung und der Wegfall eines Volumenkundens. Insgesamt lag der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) mit einem Rückgang um 1,2 Prozent auf 131.300 Verträge annähernd auf Vorjahresniveau.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 haben wir die Umsetzung unseres Strategieprogramms DRIVE>2021 insbesondere in Bezug auf die aktive Risikosteuerung bei älteren Dieselfahrzeugen erfolgreich vorangetrieben und uns trotz der anhaltenden Diesel-Debatte gut behauptet. Auch bei der Digitalisierung und der Vorbereitung der Internationalisierung erzielen wir gute Fortschritte."

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf 600,1 Mio. Euro, insbesondere aufgrund des Ausbaus des Vertragsbestands im Geschäftsfeld Online Retail im Geschäftsjahr 2017. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 6,8 Prozent auf 358,0 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge stiegen überproportional um 11,2 Prozent auf 242,1 Mio. Euro. Hierzu trug insbesondere eine höhere Anzahl an Rückläufern im Geschäftsfeld Online Retail bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten neun Monaten um 4,0 Prozent auf 181,3 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres deutlich um 2,8 Mio. Euro auf -10,3 Mio. Euro. Die Zinsaufwendungen konnten insbesondere infolge der Rückführung der letzten beiden Teilbeträge der Core Fazilität an die Sixt SE von 300 Mio. Euro im Juni 2017 und 190 Mio. Euro im Juni 2018 signifikant reduziert werden.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2018 im Vergleich zu dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro. Insbesondere wurde im dritten Quartal 2017 eine zusätzliche Risikovorsorge für Leasingfahrzeuge im Portfolio eingebucht. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent und blieb damit klar über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 16,0 Prozent auf 17,8 Mio. Euro.

Die Eigenkapitalquote belief sich per Ende September 2018 auf 14,9 Prozent und lag damit trotz der Dividendenausschüttung von 9,9 Mio. Euro im Juni um 0,7 Prozentpunkte über der Quote zum Jahresende 2017. Der Brutto-Cash Flow stieg im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017 um 10,5 Prozent auf 174,5 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen lagen mit 386,9 Mio. Euro um 10,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Aktives Risikomanagement
Das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge wurde im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 in den ersten drei Quartalen 2018 deutlich reduziert. So betrug der Anteil von Neuverträgen für Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung in Deutschland im Zeitraum von Januar bis September 2018 nur noch 15 Prozent. Im vierten Quartal 2017 lag der Wert noch bei 28 Prozent. Damit hat die Sixt Leasing SE das selbst gesteckte Ziel von rund 15 Prozent für das Gesamtjahr 2018 bereits nach neun Monaten erreicht.

Am 1. September 2018 sind mit dem neuen WLTP-Testverfahren strengere Emissionsrichtlinien für Kraftfahrzeuge in Kraft getreten, wodurch Pkw-Neuzulassungen nur noch für die neuesten Generationen an Euro-6-Dieselfahrzeugen mit deutlich geringeren Schadstoffwerten erlaubt sind. Die konsequente Einführung der verschärften Regulatorik und die insofern geänderten Rahmenbedingungen ermöglichen Sixt Leasing nun, die Risikosteuerung in Bezug auf Dieselfahrzeuge wieder zu flexibilisieren.

Seit Jahresbeginn ist außerdem der Bestand an Dieselfahrzeugen in Deutschland mit Euro-5-Norm und niedriger ohne Rückkaufvereinbarung weiter deutlich zurückgegangen. So reduzierte sich die Anzahl dieser Fahrzeuge auf der Bilanz per 30. September 2018 im Vergleich zum Jahresende 2017 um gut 40 Prozent auf nur noch rund 3.400 Fahrzeuge. Seit Anfang 2016 sind insgesamt knapp 10.000 Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung mit den Euro-Normen 4 und 5 erfolgreich vermarktet worden.

Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand gemäß der im September angepassten Prognose weiterhin einen leichten Anstieg des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA sowie ein EBT und einen Konzernvertragsbestand ungefähr auf Vorjahresniveau. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite liegt unverändert bei 6,0 Prozent.

---

Die Quartalsmitteilung des Sixt Leasing-Konzerns zum 30. September 2018 kann unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte heruntergeladen werden.

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com
 

Der Sixt Leasing-Konzern in 9M 2018 auf einen Blick1
 

Umsatzentwicklung
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Konzernumsatz 600,1 553,0 8,5 205,8 184,3 11,7
Davon Geschäftsbereich Leasing 524,7 476,2 10,2 179,7 157,9 13,8
Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 176,7 169,9 4,0 59,5 57,1 4,4
Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 141,7 129,8 9,2 48,2 43,1 11,9
Davon Verkaufserlöse 206,3 176,4 16,9 71,9 57,8 24,5
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 75,4 76,8 -1,9 26,2 26,3 -0,7
Davon Flottenmanagementerlöse 39,6 35,5 11,6 14,2 11,4 24,3
Davon Verkaufserlöse 35,8 41,4 -13,5 12,0 14,9 -19,7
             
Ergebnisentwicklung
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände -378,0 -341,7 10,6 -131,7 -114,1 15,4
Personalaufwand -27,2 -24,6 10,5 -8,5 -7,8 9,1
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -13,6 -12,4 9,1 -5,3 -5,0 5,4
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 181,3 174,3 4,0 60,3 57,3 5,3
Davon Geschäftsbereich Leasing 177,8 171,3 3,8 59,0 56,3 4,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,6 3,0 19,9 1,3 1,0 31,6
Abschreibungen -147,7 -140,4 5,2 -49,6 -49,7 -0,2
Finanzergebnis -10,3 -13,1 -21,5 -3,1 -3,5 -10,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 23,4 20,8 12,3 7,5 4,0 86,8
Davon Geschäftsbereich Leasing 19,9 17,9 10,6 6,2 3,1 101,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,5 2,9 22,9 1,3 1,0 38,2
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,5 6,2 0,3 P. 6,2 3,6 2,6 P.
Ertragsteuern -5,5 -5,4 2,0 -1,2 -1,1 7,5
Konzernüberschuss 17,8 15,4 16,0 6,3 2,9 118,0
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,87 0,75 -      
             
Vertragsbestand
 
30.09.2018
 
31.12.2017
 
Veränd.
in %
     
Vertragsbestand Konzern 131.300 132.900 -1,2      
Davon Geschäftsfeld Online Retail 46.500 45.400 2,3      
Davon Geschäftsfeld Flottenleasing 44.100 48.100 -8,2      
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 40.700 39.400 3,3      
             
Bilanzkennzahlen
in Mio. Euro
30.09.2018
 
31.12.2017
 
Veränd.
in %
     
Bilanzsumme 1.435,4 1.442,8 -0,5      
Leasingvermögen 1.253,1 1.219,2 2,8      
Eigenkapital 213,4 205,1 4,0      
Eigenkapitalquote (in %) 14,9 14,2 0,7 P.      
             
Cash Flow
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Brutto-Cash Flow 174,5 157,9 10,5 60,4 53,7 12,5
Investitionen in Leasingvermögen 386,9 434,4 -10,9 106,0 153,1 -30,8

---
1 Zahlen nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz (= Konzernumsatz ohne Verkaufserlöse)



14.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

30.10.2018

Wechsel im Vorstand der Sixt Leasing SE: Michael Martin Ruhl übernimmt zum 1. Januar 2019 den Vorsitz von Thomas Spiegelhalter

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Personalie

30.10.2018 / 19:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Wechsel im Vorstand der Sixt Leasing SE: Michael Martin Ruhl übernimmt zum 1. Januar 2019 den Vorsitz von Thomas Spiegelhalter

Pullach, 30. Oktober 2018 - Der Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE hat heute Herrn Michael Martin Ruhl (47) mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum Vorsitzenden des Vorstands der Sixt Leasing SE bestellt. Er wird den Vorstandsvorsitz von Herrn Thomas Spiegelhalter übernehmen, der den Aufsichtsrat gebeten hat, seinen Vertrag vorzeitig zum 31. Dezember 2018 aufzulösen. Diesem Wunsch hat der Aufsichtsrat heute entsprochen.

Michael Martin Ruhl ist seit 2013 Geschäftsführer der Hannover Leasing GmbH & Co. KG. Das Unternehmen verwaltet mehr als 200 Beteiligungen und Publikumsfonds mit einem Vermögenswert von insgesamt rund 10 Mrd. Euro.

Vor seinem Eintritt in die Hannover Leasing arbeitete Herr Ruhl 17 Jahre in führenden Vertriebspositionen. Nach verschiedenen Stationen bei der Commerzbank wechselte der Bankkaufmann und Bankbetriebswirt 1997 zur DaimlerChrysler Services Structured Finance GmbH, einer Vorgängergesellschaft der DFH Deutsche Fonds Holding AG, wo er zuletzt Vorstandsmitglied war.

Herr Ruhl wird als Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE die Verantwortung für die Bereiche Konzernstrategie und -entwicklung, Vertrieb, Marketing, Operations, Einkauf, Remarketing und Personalwesen übernehmen.

Erich Sixt, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Sixt Leasing SE: "Ich danke Herrn Spiegelhalter im Namen des Aufsichtsrats für seinen Einsatz für das Unternehmen und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft. Mit Michael Martin Ruhl konnten wir einen Leasingexperten mit mehr als 20 Jahren Vertriebserfahrung gewinnen. Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dass Sixt Leasing mit Herrn Ruhl an der Spitze den eingeschlagenen Wachstumskurs erfolgreich weiterführen und die geplante internationale Expansion in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement weiter vorantreiben wird."

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com



30.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this