Mobilitätslösungen für jeden seit 1967

Erfahren Sie hier, was es Neues bei Sixt Leasing gibt. Ob neu entwickelte Innovationen oder neue Partnerschaften –
wir halten Sie auf dem Laufenden

14. November 2018

Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

14.11.2018 / 07:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

  • Umsatz steigt um mehr als acht Prozent auf über 600 Mio. Euro
  • EBT erhöht sich gegenüber dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro
  • Potenzielles Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge deutlich reduziert
  • Vorstand bestätigt die im September angepassten Ziele für 2018

Pullach, 14. November 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat den Umsatz und das Ergebnis vor Steuern (EBT) in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 gesteigert. Der Vertragsbestand lag annähernd auf Vorjahresniveau, während das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung deutlich reduziert wurde. Der Vorstand bestätigt die im September angepasste Prognose für das Gesamtjahr 2018.

Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail stieg im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende September um 2,3 Prozent auf 46.500 Verträge. Auch im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Bestand um 3,3 Prozent auf 40.700 Verträge. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete einen Rückgang um 8,2 Prozent auf 44.100 Verträge. Grund hierfür war insbesondere die aktive Risikosteuerung im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 zur Reduzierung des potenziellen Restwertrisikos durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung und der Wegfall eines Volumenkundens. Insgesamt lag der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) mit einem Rückgang um 1,2 Prozent auf 131.300 Verträge annähernd auf Vorjahresniveau.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 haben wir die Umsetzung unseres Strategieprogramms DRIVE>2021 insbesondere in Bezug auf die aktive Risikosteuerung bei älteren Dieselfahrzeugen erfolgreich vorangetrieben und uns trotz der anhaltenden Diesel-Debatte gut behauptet. Auch bei der Digitalisierung und der Vorbereitung der Internationalisierung erzielen wir gute Fortschritte."

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf 600,1 Mio. Euro, insbesondere aufgrund des Ausbaus des Vertragsbestands im Geschäftsfeld Online Retail im Geschäftsjahr 2017. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 6,8 Prozent auf 358,0 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge stiegen überproportional um 11,2 Prozent auf 242,1 Mio. Euro. Hierzu trug insbesondere eine höhere Anzahl an Rückläufern im Geschäftsfeld Online Retail bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten neun Monaten um 4,0 Prozent auf 181,3 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres deutlich um 2,8 Mio. Euro auf -10,3 Mio. Euro. Die Zinsaufwendungen konnten insbesondere infolge der Rückführung der letzten beiden Teilbeträge der Core Fazilität an die Sixt SE von 300 Mio. Euro im Juni 2017 und 190 Mio. Euro im Juni 2018 signifikant reduziert werden.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2018 im Vergleich zu dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro. Insbesondere wurde im dritten Quartal 2017 eine zusätzliche Risikovorsorge für Leasingfahrzeuge im Portfolio eingebucht. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent und blieb damit klar über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 16,0 Prozent auf 17,8 Mio. Euro.

Die Eigenkapitalquote belief sich per Ende September 2018 auf 14,9 Prozent und lag damit trotz der Dividendenausschüttung von 9,9 Mio. Euro im Juni um 0,7 Prozentpunkte über der Quote zum Jahresende 2017. Der Brutto-Cash Flow stieg im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017 um 10,5 Prozent auf 174,5 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen lagen mit 386,9 Mio. Euro um 10,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Aktives Risikomanagement
Das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge wurde im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 in den ersten drei Quartalen 2018 deutlich reduziert. So betrug der Anteil von Neuverträgen für Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung in Deutschland im Zeitraum von Januar bis September 2018 nur noch 15 Prozent. Im vierten Quartal 2017 lag der Wert noch bei 28 Prozent. Damit hat die Sixt Leasing SE das selbst gesteckte Ziel von rund 15 Prozent für das Gesamtjahr 2018 bereits nach neun Monaten erreicht.

Am 1. September 2018 sind mit dem neuen WLTP-Testverfahren strengere Emissionsrichtlinien für Kraftfahrzeuge in Kraft getreten, wodurch Pkw-Neuzulassungen nur noch für die neuesten Generationen an Euro-6-Dieselfahrzeugen mit deutlich geringeren Schadstoffwerten erlaubt sind. Die konsequente Einführung der verschärften Regulatorik und die insofern geänderten Rahmenbedingungen ermöglichen Sixt Leasing nun, die Risikosteuerung in Bezug auf Dieselfahrzeuge wieder zu flexibilisieren.

Seit Jahresbeginn ist außerdem der Bestand an Dieselfahrzeugen in Deutschland mit Euro-5-Norm und niedriger ohne Rückkaufvereinbarung weiter deutlich zurückgegangen. So reduzierte sich die Anzahl dieser Fahrzeuge auf der Bilanz per 30. September 2018 im Vergleich zum Jahresende 2017 um gut 40 Prozent auf nur noch rund 3.400 Fahrzeuge. Seit Anfang 2016 sind insgesamt knapp 10.000 Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung mit den Euro-Normen 4 und 5 erfolgreich vermarktet worden.

Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand gemäß der im September angepassten Prognose weiterhin einen leichten Anstieg des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA sowie ein EBT und einen Konzernvertragsbestand ungefähr auf Vorjahresniveau. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite liegt unverändert bei 6,0 Prozent.

---

Die Quartalsmitteilung des Sixt Leasing-Konzerns zum 30. September 2018 kann unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte heruntergeladen werden.

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com
 

Der Sixt Leasing-Konzern in 9M 2018 auf einen Blick1
 

Umsatzentwicklung
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Konzernumsatz 600,1 553,0 8,5 205,8 184,3 11,7
Davon Geschäftsbereich Leasing 524,7 476,2 10,2 179,7 157,9 13,8
Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 176,7 169,9 4,0 59,5 57,1 4,4
Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 141,7 129,8 9,2 48,2 43,1 11,9
Davon Verkaufserlöse 206,3 176,4 16,9 71,9 57,8 24,5
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 75,4 76,8 -1,9 26,2 26,3 -0,7
Davon Flottenmanagementerlöse 39,6 35,5 11,6 14,2 11,4 24,3
Davon Verkaufserlöse 35,8 41,4 -13,5 12,0 14,9 -19,7
             
Ergebnisentwicklung
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände -378,0 -341,7 10,6 -131,7 -114,1 15,4
Personalaufwand -27,2 -24,6 10,5 -8,5 -7,8 9,1
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -13,6 -12,4 9,1 -5,3 -5,0 5,4
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 181,3 174,3 4,0 60,3 57,3 5,3
Davon Geschäftsbereich Leasing 177,8 171,3 3,8 59,0 56,3 4,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,6 3,0 19,9 1,3 1,0 31,6
Abschreibungen -147,7 -140,4 5,2 -49,6 -49,7 -0,2
Finanzergebnis -10,3 -13,1 -21,5 -3,1 -3,5 -10,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 23,4 20,8 12,3 7,5 4,0 86,8
Davon Geschäftsbereich Leasing 19,9 17,9 10,6 6,2 3,1 101,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,5 2,9 22,9 1,3 1,0 38,2
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,5 6,2 0,3 P. 6,2 3,6 2,6 P.
Ertragsteuern -5,5 -5,4 2,0 -1,2 -1,1 7,5
Konzernüberschuss 17,8 15,4 16,0 6,3 2,9 118,0
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,87 0,75 -      
             
Vertragsbestand
 
30.09.2018
 
31.12.2017
 
Veränd.
in %
     
Vertragsbestand Konzern 131.300 132.900 -1,2      
Davon Geschäftsfeld Online Retail 46.500 45.400 2,3      
Davon Geschäftsfeld Flottenleasing 44.100 48.100 -8,2      
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 40.700 39.400 3,3      
             
Bilanzkennzahlen
in Mio. Euro
30.09.2018
 
31.12.2017
 
Veränd.
in %
     
Bilanzsumme 1.435,4 1.442,8 -0,5      
Leasingvermögen 1.253,1 1.219,2 2,8      
Eigenkapital 213,4 205,1 4,0      
Eigenkapitalquote (in %) 14,9 14,2 0,7 P.      
             
Cash Flow
in Mio. Euro
9M
2018
9M
2017
Veränd.
in %
Q3
2018
Q3
2017
Veränd.
in %
Brutto-Cash Flow 174,5 157,9 10,5 60,4 53,7 12,5
Investitionen in Leasingvermögen 386,9 434,4 -10,9 106,0 153,1 -30,8

---
1 Zahlen nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz (= Konzernumsatz ohne Verkaufserlöse)



14.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

30. Oktober 2018

Wechsel im Vorstand der Sixt Leasing SE: Michael Martin Ruhl übernimmt zum 1. Januar 2019 den Vorsitz von Thomas Spiegelhalter

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Personalie

30.10.2018 / 19:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Wechsel im Vorstand der Sixt Leasing SE: Michael Martin Ruhl übernimmt zum 1. Januar 2019 den Vorsitz von Thomas Spiegelhalter

Pullach, 30. Oktober 2018 - Der Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE hat heute Herrn Michael Martin Ruhl (47) mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum Vorsitzenden des Vorstands der Sixt Leasing SE bestellt. Er wird den Vorstandsvorsitz von Herrn Thomas Spiegelhalter übernehmen, der den Aufsichtsrat gebeten hat, seinen Vertrag vorzeitig zum 31. Dezember 2018 aufzulösen. Diesem Wunsch hat der Aufsichtsrat heute entsprochen.

Michael Martin Ruhl ist seit 2013 Geschäftsführer der Hannover Leasing GmbH & Co. KG. Das Unternehmen verwaltet mehr als 200 Beteiligungen und Publikumsfonds mit einem Vermögenswert von insgesamt rund 10 Mrd. Euro.

Vor seinem Eintritt in die Hannover Leasing arbeitete Herr Ruhl 17 Jahre in führenden Vertriebspositionen. Nach verschiedenen Stationen bei der Commerzbank wechselte der Bankkaufmann und Bankbetriebswirt 1997 zur DaimlerChrysler Services Structured Finance GmbH, einer Vorgängergesellschaft der DFH Deutsche Fonds Holding AG, wo er zuletzt Vorstandsmitglied war.

Herr Ruhl wird als Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE die Verantwortung für die Bereiche Konzernstrategie und -entwicklung, Vertrieb, Marketing, Operations, Einkauf, Remarketing und Personalwesen übernehmen.

Erich Sixt, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Sixt Leasing SE: "Ich danke Herrn Spiegelhalter im Namen des Aufsichtsrats für seinen Einsatz für das Unternehmen und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft. Mit Michael Martin Ruhl konnten wir einen Leasingexperten mit mehr als 20 Jahren Vertriebserfahrung gewinnen. Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dass Sixt Leasing mit Herrn Ruhl an der Spitze den eingeschlagenen Wachstumskurs erfolgreich weiterführen und die geplante internationale Expansion in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement weiter vorantreiben wird."

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com



30.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

11. Oktober 2018

Sixt Leasing SE: Sixt Mobility Consulting unter neuer Führung: Christoph von Tschirschnitz wird Geschäftsführer und leitet die zukünftige Expansion in Europa

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Personalie

11.10.2018 / 12:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Mobility Consulting unter neuer Führung: Christoph von Tschirschnitz wird Geschäftsführer und leitet die zukünftige Expansion in Europa

  • Christoph v. Tschirschnitz kommt von der BMW Group, wo er zuletzt als CEO der Region Zentral- und Südosteuropa tätig war.
  • Sixt Mobility Consulting befindet sich auf starkem Wachstums- und Expansionskurs: Vertragsbestand soll bis Ende 2021 um weitere 50 Prozent auf über 60.000 Verträge ansteigen.
  • Sixt Leasing CEO Thomas Spiegelhalter: "Christoph v. Tschirschnitz wird vor allem mit seiner internationalen Management-Erfahrung unsere Wachstumspläne vorantreiben."

Pullach, 11. Oktober 2018 - Die Sixt Leasing SE, Markführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, konnte Herrn Christoph v. Tschirschnitz als neuen Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting GmbH gewinnen. Damit ist er künftig für die Geschäfte in Europa und die weitere nationale und internationale Expansion des Geschäftsbereichs Flottenmanagement im Sixt Leasing-Konzern verantwortlich.

Sixt Mobility Consulting ist einer der führenden unabhängigen Anbieter von Fuhrparkmanagement und eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Sixt Leasing SE. Der Flottenspezialist berät Unternehmen bei der Führung des Fuhrparks, übernimmt sämtliche Dienstleistungen des Fuhrparkmanagements mit innovativen IT-Instrumenten und Analysen, betreut die Fuhrparknutzer und unterstützt Unternehmen beim Einkauf des Fuhrparks, z. B. über IT-basierte Multi-Bidding-Verfahren.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit Christoph v. Tschirschnitz verstärkt sich unsere Unternehmensgruppe um einen Geschäftsführer, der langjährige Erfahrung in allen Vertriebs- und Finanzierungsbereichen der Autoindustrie hat, die Automobil- und Mobilitätsmärkte Europas hervorragend kennt und sehr gut vernetzt ist. Ich bin überzeugt, dass seine internationale Management-Erfahrung dazu beitragen wird, unsere ambitionierten Wachstumspläne für den Geschäftsbereich Flottenmanagement im In- und Ausland zu erreichen."

Von 1992 bis 2018 war Christoph v. Tschirschnitz bei der BMW Group beschäftigt. Während dieser Zeit hatte er erfolgreich diverse Positionen im oberen Management in den Bereichen Konzernsteuerung/M&A, Vertriebswegestrategie, bei BMW Motorrad und als Leiter Vertrieb & Marketing der BMW Vertriebsregion Asien, Pazifik, Afrika und Osteuropa inne. Bevor Herr v. Tschirschnitz von 2014 bis 2018 für die BMW Group als Präsident und CEO der Region Zentral- und Südosteuropa verantwortlich war, führte er als Mitglied der Geschäftsführung der BMW Group Deutschland den Geschäftsbereich Corporate & Direct Sales.

Christoph v. Tschirschnitz: "Ich freue mich sehr, Teil des Führungsteams der Sixt Leasing-Gruppe zu werden. Individuelle Mobilität bleibt auch künftig ein wesentliches Bedürfnis der Menschen - ob im Privat- oder Geschäftsleben. Für Unternehmen ist die Flotte betriebsnotwendig, für Mitarbeiter ein starker Motivationsfaktor - und immer ein großer Kostenfaktor. Durch zunehmende Anforderungen, sei es durch regulatorische Veränderungen, technologische Innovationen oder Ansprüche der Fahrer, wird das Fuhrparkmanagement für Unternehmen immer komplexer. Sixt Mobility Consulting hat aus meiner Sicht eine enorme Leistungsfähigkeit und überzeugende Antworten für Unternehmen - unabhängig und neutral zu Herstellern und Leasinggebern. So werden die vielfältigen Herausforderungen zu Chancen für eine noch effizientere und für Mitarbeiter attraktive Fuhrparkgestaltung."

---

Über Sixt Mobility Consulting:
Die Sixt Mobility Consulting GmbH ist einer der führenden unabhängigen Anbieter von Fuhrparkmanagement und eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Sixt Leasing SE. Die Gesellschaft berät und betreut Fuhrparks von Unternehmen, unabhängig von Herstellern und Leasinggebern. Der Fokus ist klassisches Outsourcing des Fuhrparkmanagements einschließlich Nutzerbetreuung sowie Unterstützung bei der Beschaffung des Fuhrparks, etwa über Durchführung eines Multi-Bidding-Verfahrens. Der Beratungsumfang zur Optimierung der Gesamtbetriebskosten und attraktive Mobilitätsleistungen für Mitarbeiter schließt auch innovative, zukunftsweisende Mobilitätskonzepte ein.


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com



11.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

04. Oktober 2018

Sixt Leasing startet mit 'HotCars'-Aktion in den Herbst - Fiat 500 zum Sonderpreis ab 99 Euro pro Monat* bestellbar

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Produkteinführung

04.10.2018 / 14:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing startet mit "HotCars"-Aktion in den Herbst - Fiat 500 zum Sonderpreis ab 99 Euro pro Monat* bestellbar

  • Sonderaktion bis Ende 2018 mit insgesamt sieben begehrten Neuwagenmodellen zu besonders attraktiven Konditionen

Pullach, 4. Oktober 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, startet mit neuen Angeboten in den Herbst. In der Zeit vom 4. Oktober bis 31. Dezember 2018 bietet das Unternehmen im Rahmen der Sonderaktion "HotCars" ein begrenztes Kontingent von begehrten Modellen zu besonders attraktiven Konditionen an.

Sechs Fahrzeuge verschiedener Hersteller stehen bis Jahresende für jeweils vier Wochen zum Sonderpreis als frei konfigurierbare Neuwagen zur Auswahl. Seit heute kann der Fiat 500 mit einer monatlichen Rate ab 99 Euro* bestellt werden. Darüber hinaus wird der Ford Transit über die gesamte Aktionsdauer hinweg für Gewerbekunden ab 109 Euro pro Monat (exkl. MwSt.)* angeboten.

Privat- und Gewerbekunden finden die aktuellen "HotCars" auf www.sixt-neuwagen.de/hotcars. Dort lassen sich ganz einfach Sonderausstattungen und weitere Services, wie Versicherung oder Winterräder, hinzubuchen. Wer keines der neuen Angebote in den kommenden Wochen verpassen will, kann den kostenlosen Sixt Neuwagen-Newsletter abonnieren und wird regelmäßig per Email informiert.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit unserer Herbstaktion bieten wir unseren Kunden zum Jahresende außergewöhnliche Angebote zu überaus attraktiven Konditionen an. Als markenübergreifendes Neuwagen-Portal ist sixt-neuwagen.de die erste Anlaufstelle für alle Neuwageninteressierten auf Schnäppchenjagd."

---

* Preis gilt für Vario-Finanzierungsvertrag ohne Anzahlung und mit Schlusszahlung. Weitere Details zur Finanzierung, wie Nettodarlehensbetrag, effektiver Jahreszins und Sollzins, entnehmen Sie bitte den Informationen auf der Webseite www.sixt-neuwagen.de/hotcars.

---

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 4723
pr@sixt-leasing.com



04.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14. August 2018

Sixt Leasing SE steigert Umsatz auf knapp 400 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

14.08.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE steigert Umsatz auf knapp 400 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018

  • Vertragsbestand durch Wachstum in den Geschäftsfeldern Flottenmanagement und Online Retail auf insgesamt 133.800 Verträge leicht erhöht
  • Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 7 Prozent auf 394 Mio. Euro - EBT wie erwartet bei knapp 16 Mio. Euro
  • Anteil Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung weiter reduziert
  • Vorstand bestätigt Ziele für Gesamtjahr 2018

Pullach, 14. August 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, verzeichnete im ersten Halbjahr 2018 ein weiteres Wachstum von Umsatz und Vertragsbestand. Der Vorstand bestätigt vor dem Hintergrund der Geschäftsentwicklung im bisherigen Jahresverlauf die Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail stieg im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende Juni um 3,6 Prozent auf 47.000 Verträge. Auch im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Bestand um 4,6 Prozent auf 41.200 Verträge. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete wie erwartet einen leichten Rückgang um 5,2 Prozent auf 45.600 Verträge im Wesentlichen infolge der aktiven Risikosteuerung zur Reduzierung von Restwertrisiken durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung. Insgesamt verbesserte sich der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) damit leicht um 0,7 Prozent auf 133.800 Verträge.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Das erste Halbjahr verlief insgesamt nach unseren Erwartungen. Allerdings geht die schleppende Umstellung auf die neue Berechnungslogik zur Ermittlung der CO2-Verbrauchswerte auch an uns nicht spurlos vorbei. So hat das Neugeschäft im zweiten Quartal insbesondere im Geschäftsfeld Online Retail darunter gelitten, dass rund ein Viertel der beliebtesten Modelle auf sixt-neuwagen.de nicht bestellbar waren. Die Situation betrifft derzeit die ganze Branche, dürfte sich aber wohl bis Ende des Jahres wieder beruhigen. Im weiteren Jahresverlauf planen wir Initiativen, um das Neugeschäft im Online Retail zu beleben. Demnach halten wir an unseren Zielen für das Geschäftsjahr 2018 fest. Zum Jahresende wird dann außerdem Dr. Felix Frank als Chief Digital Officer von AutoScout24 zu uns stoßen und dem Geschäft weitere Impulse verleihen."

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,9 Prozent auf
394,3 Mio. Euro. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 5,6 Prozent auf 236,1 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge stiegen um 9,0 Prozent auf 158,2 Mio. Euro. Hierzu trug insbesondere die erfolgreiche Vermarktung der deutlich höheren Anzahl an Rückläufern im Geschäftsfeld Online Retail bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Halbjahr um 3,4 Prozent auf 121,0 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres deutlich um 2,4 Mio. Euro auf -7,1 Mio. Euro. Hauptgrund hierfür war eine signifikante Reduzierung der Zinsaufwendungen infolge der Rückführung eines Teilbetrags der Core Fazilität von 300 Mio. Euro an die Sixt SE im Juni 2017. Ende Juni 2018 löste die Sixt Leasing SE die letzte Tranche des Sixt SE Darlehens von 190 Mio. Euro, insbesondere mithilfe der Einnahmen der im Mai emittierten Anleihe, ab. Dadurch rechnet das Unternehmen über die nächsten zwölf Monate mit weiteren Einsparungen bei den Zinskosten.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) verbuchte erwartungsgemäß einen Rückgang um 5,6 Prozent auf 15,8 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, insbesondere aufgrund von Investitionen in IT und Digitalisierung sowie Kosten für den im Rahmen der Wachstumspläne nötigen Personalaufbau. Infolgedessen verringerte sich die operative Umsatzrendite um 0,8 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent, blieb jedoch deutlich über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Der Konzernüberschuss ging um 7,7 Prozent auf 11,5 Mio. Euro zurück.

Aktives Risikomanagement
Der Anteil von Neuverträgen für Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung in Deutschland sank im zweiten Quartal um weitere 6 Prozentpunkte auf nur noch rund 11 Prozent. Inklusive Ausland lag dieser Anteil bei 19 Prozent. Auch der deutsche Bestand an Dieselfahrzeugen mit Euro-5-Norm oder niedriger ohne Rückkaufvereinbarung ging im zweiten Quartal wie erwartet weiter auf rund 4.000 Fahrzeuge zurück. Mittlerweile sind nahezu alle Fahrzeuge mit Euro-4-Norm erfolgreich verkauft worden. Insgesamt konnte Sixt Leasing das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge damit weiter reduzieren

Die Eigenkapitalquote belief sich Ende Juni 2018 auf 14,3 Prozent und lag damit trotz der Dividendenausschüttung von 9,9 Mio. Euro im Juni um 0,1 Prozentpunkte über der Quote zum Jahresende 2017. Der Brutto-Cash Flow stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 9,5 Prozent auf 114,1 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen blieben mit 280,9 Mio. Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (H1 2017: 281,3 Mio. Euro).

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand weiterhin einen leichten Anstieg des Konzernvertragsbestands, des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA. Für das EBT rechnet er unverändert mit einem Wert ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite bleibt ebenfalls bei 6 Prozent.
 

---

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht kann unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte heruntergeladen werden.


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com
 

Der Sixt Leasing-Konzern in H1 2018 im Überblick1

Umsatzentwicklung
in Mio. Euro
H1
2018
H1
2017
Veränd.
in %
Q2
2018
Q2
2018
Veränd.
in %
Konzernumsatz 394,3 368,7 6,9 192,3 181,1 6,2
   Davon Geschäftsbereich Leasing 345,1 318,2 8,4 168,0 154,7 8,6
      Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 117,2 112,9 3,8 58,9 56,1 4,9
      Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 93,5 86,7 7,8 44,6 42,8 4,0
      Davon Verkaufserlöse 134,4 118,7 13,3 64,5 55,8 15,7
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 49,2 50,5 -2,6 24,3 25,6 -5,0
      Davon Flottenmanagementerlöse 25,4 24,1 5,6 12,3 12,2 1,1
      Davon Verkaufserlöse 23,8 26,4 -10,0 12,0 14,2 -15,3
             
Ergebnisentwicklung
in Mio. Euro
H1
2018
H1
2017
Veränd.
in %
Q2
2018
Q2
2017
Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark u. Leasinggegenstände -246,3 -227,5 8,3 -118,8 -110,9 7,1
Personalaufwand -18,7 -16,8 11,2 -9,6 -8,7 9,7
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -8,3 -7,4 11,6 -3,8 -1,6 138,2
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 121,0 117,0 3,4 60,2 59,9 0,5
   Davon Geschäftsbereich Leasing 118,8 115,0 3,3 59,0 58,7 0,5
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 2,3 2,0 14,1 1,2 1,2 1,2
Abschreibungen -98,1 -90,7 8,2 -48,9 -46,6 4,8
Finanzergebnis -7,1 -9,6 -25,4 -3,5 -5,0 -28,8
Ergebnis vor Steuern (EBT) 15,8 16,8 -5,6 7,8 8,3 -6,0
   Davon Geschäftsbereich Leasing 13,6 14,9 -8,3 6,6 7,2 -7,4
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 2,2 1,9 15,2 1,1 1,1 3,5
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,7 7,5 -0,8 6,7 7,4 -0,7
Ertragsteuern -4,3 -4,3 0,5 -2,1 -1,8 18,8
Konzernüberschuss 11,5 12,5 -7,7 5,6 6,5 -12,9
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,56 0,61 -      
             
Vertragsbestand
 
30.06.
2018
31.12.
2017
Veränd.
in %
     
Vertragsbestand Konzern 133.800 132.900 0,7      
   Davon Geschäftsfeld Online Retail 47.000 45.400 3,6      
   Davon Geschäftsfeld Flottenleasing 45.600 48.100 -5,2      
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 41.200 39.400 4,6      
             
Bilanzkennzahlen
in Mio. Euro
30.06.
2018
31.12.
2017
Veränd.
in %
     
Bilanzsumme 1.439,4 1.442,8 -0,2      
Leasingvermögen 1.265,0 1.219,2 3,8      
Eigenkapital 206,2 205,1 0,5      
Eigenkapitalquote (in %) 14,3 14,2 0,8      
             
Cash Flow
in Mio. Euro
H1
2018
H1
2017
Veränd.
in %
Q2
2018
Q2
2017
Veränd.
in %
Brutto-Cash Flow 114,1 104,2 9,5 60,5 57,1 5,9
Investitionen in Leasingvermögen 280,9 281,3 -0,1 123,7 148,5 -16,7


---
1
Zahlen nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich

2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz (= Konzernumsatz ohne Verkaufserlöse)



14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

31. Juli 2018

Sixt Leasing holt Dr. Felix Frank von AutoScout24 als neuen Leiter für das Online-Geschäft

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Personalie

31.07.2018 / 13:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing holt Dr. Felix Frank von AutoScout24 als neuen Leiter für das Online-Geschäft

  • CEO Thomas Spiegelhalter: "Felix Frank ist die Idealbesetzung für diese Position. Er wird einen wesentlichen Teil zum Erreichen unserer ambitionierten Expansionspläne beitragen."
  • Damit nächste Weiche für weiteres dynamisches Wachstum des Online Retail-Geschäfts gestellt
  • Wachstum des Vertragsbestands um 140 Prozent bis Ende 2021 geplant

Pullach, 31. Juli 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat Dr. Felix Frank als neuen Chief Digital Officer (CDO) und Managing Director Online Retail gewonnen. Herr Frank wird zum Jahresende von AutoScout24 zu Sixt Leasing wechseln und zukünftig das Online-Geschäft mit den Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de verantworten. Als Vice President Customer Product and Marketing ist Felix Frank in der Scout24 Gruppe aktuell für die operative Geschäftsleitung des digitalen Marktplatzes AutoScout24 sowie die Marketing- und Produktstrategie für das Händler- und Herstellergeschäft verantwortlich.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Wir freuen uns sehr, mit Felix Frank einen ausgewiesenen Experten für digitale Geschäftsmodelle und profunden Kenner des Automobilvertriebs im Internet verpflichtet zu haben. Er ist die ideale Besetzung für die Leitung unseres Online-Geschäfts. Ich bin mir sicher, dass Herr Frank einen wesentlichen Teil zum Erreichen unserer ambitionierten Expansionspläne im Online Retail beitragen wird. Von seiner Erfahrung werden wir insbesondere auch bei der Internationalisierung des Geschäftsfelds profitieren, die wir ab 2019 forcieren."

Das Geschäftsfeld Online Retail ist im ersten Quartal 2018 zum größten Geschäftsfeld des Sixt Leasing-Konzerns aufgestiegen. Im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 plant das Unternehmen, den Vertragsbestand im Online Retail bis Ende 2021 auf über 110.000 Verträge auszubauen. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 25 Prozent.

Dr. Felix Frank: "Der digitale Automobilvertrieb gehört zu den derzeit spannendsten Industrien und wird in den nächsten Jahren viel Innovation und Disruption sehen. Sixt Leasing ist hier als klarer Marktführer und mit ausgewiesener Kompetenz in Sachen Fahrzeugfinanzierung und Flottenmanagement ideal positioniert, um von dieser Marktentwicklung zu profitieren. Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit den Teams die weitere Entwicklung gestalten zu können."

Felix Frank ist seit 2012 bei der Scout24 Gruppe beschäftigt und verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung in den Bereichen E-Business, Innovationsmanagement und Pricing. Nach Abschluss seines internationalen Informatikstudiums war er mehrere Jahre für die Boston Consulting Group tätig. Während dieser Zeit promovierte er in den Forschungsbereichen Technology Marketing sowie Customer Relationship Management.

---

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:

Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir@sixt-leasing.com



31.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

02. Juli 2018

Sixt Leasing SE führt letzten Darlehensteilbetrag an Sixt SE zurück - Umbau der Konzernfinanzierung damit erfolgreich abgeschlossen

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Finanzierung

02.07.2018 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Sixt Leasing SE führt letzten Darlehensteilbetrag an Sixt SE zurück - Umbau der Konzernfinanzierung damit erfolgreich abgeschlossen

  • Letzter Teilbetrag der Core Fazilität in Höhe von 190 Mio. Euro planmäßig zum frühestmöglichen Zeitpunkt Ende Juni an Sixt SE zurückbezahlt
  • Umstellung der Konzernfinanzierung auf eigenständige Finanzierungsinstrumente ermöglicht weitere Verbesserung der Zinskostenstruktur

Pullach, 2. Juli 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat das von der Sixt SE im Rahmen des Börsengangs zur Verfügung gestellte Darlehen (Core Fazilität) in Höhe von 750 Mio. Euro komplett getilgt und damit eine vollständig von der Sixt SE unabhängige Refinanzierung des Sixt Leasing-Konzerns erreicht. Der letzte noch verbliebenen Teilbetrag der Core Fazilität in Höhe von 190 Mio. Euro wurde vergangene Woche wie geplant zum frühestmöglichen Zeitpunkt von der Sixt Leasing SE an die Sixt SE zurückgeführt. Die Mittel für die Rückführung stammen insbesondere aus dem Emissionserlös der im zweiten Quartal zu diesem Zweck und zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung am Kapitalmarkt platzierten Anleihe über 250 Mio. Euro.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Die vollständige Rückführung der Core Fazilität ist ein Meilenstein in der noch jungen Kapitalmarktgeschichte von Sixt Leasing. Mit der Tilgung des letzten noch verbliebenen Teilbetrags an die Sixt SE haben wir die nach dem Börsengang im Jahr 2015 begonnene Umstellung unserer Konzernfinanzierung auf eigene Finanzierungsinstrumente zum frühestmöglich Zeitpunkt erfolgreich abgeschlossen und damit eine vollständig von unserem Hauptaktionär unabhängige Finanzierungsstruktur aufgebaut. Auch durch die Ablösung des letzten Teilbetrags erwarten wir wieder positive Effekte auf unsere Zinskosten."

Die eigenständige Finanzierungsstruktur des Sixt Leasing-Konzerns setzt sich aus einem 500 Mio. Euro umfassenden Asset Backed Securities (ABS)-Programm, Anleihen im Volumen von 500 Mio. Euro, verhandelten Banklinien von rund 400 Mio. Euro sowie Schuldscheindarlehen über 30 Mio. Euro zusammen. Mit dem Aufbau dieser breit diversifizierten Struktur und dem kürzlich neu aufgelegten 1 Mrd. Euro Debt Issuance Programm hat die Sixt Leasing SE die finanzielle Grundlage für den im Rahmen des Strategieprogramms "DRIVE>2021" geplanten Wachstumspfad geschaffen.


Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir-leasing@sixt.com



02.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

20. Juni 2018

Sixt Leasing SE: Hauptversammlung beschließt stabile Dividende und Wiederwahl des Aufsichtsrats

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

20.06.2018 / 10:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Hauptversammlung beschließt stabile Dividende und Wiederwahl des Aufsichtsrats

  • Hauptversammlung nimmt alle Vorschläge des Vorstands und Aufsichtsrats auf der Tagesordnung mit großer Mehrheit an
  • Aktionäre beschließen Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 und wählen die amtierenden Aufsichtsratsmitglieder wieder
  • Vorstand sieht positive Impulse durch das "DRIVE>2021"-Strategieprogramm und bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2018

Pullach, 20. Juni 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat gestern in München erfolgreich ihre Hauptversammlung abgehalten, an der mehr als 150 Aktionäre teilnahmen. Insgesamt war rund 72 Prozent des Grundkapitals vertreten. Die Aktionäre nahmen alle Vorschläge von Aufsichtsrat und Vorstand mit großer Mehrheit an. Zu den Tagesordnungspunkten gehörten unter anderem die Verwendung des Bilanzgewinns und die Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Weiterhin attraktive Dividende beschlossen
Die Aktionäre stimmten dem Vorschlag zu, eine im Vergleich zum Vorjahr stabile Dividende in Höhe von 48 Eurocent je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 auszuschütten. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 9,9 Mio. Euro. Die Ausschüttungsquote beträgt somit rund 47% des Konzernüberschusses und liegt etwa in der Mitte der kommunizierten Zielspanne von 30 bis 60% des Konzernüberschusses. Bezogen auf den Jahresschlusskurs 2017 errechnet sich eine Dividendenrendite von 2,5%. Damit setzt die Sixt Leasing SE ihre attraktive Dividendenpolitik weiter fort.

Amtierende Aufsichtsratsmitglieder wiedergewählt
Zudem wählten die Aktionäre die amtierenden Aufsichtsratsmitglieder Herr Erich Sixt, Herr Prof. Dr. Marcus Englert und Herr Dr. Bernd Metzner erneut in den Aufsichtsrat. Zuvor beschlossen sie die Aufhebung des Entsendungsrechts der Sixt SE, wonach eines der drei Mitglieder des Aufsichtsrats von der Sixt SE entsandt wurde, solange diese Aktionärin der Sixt Leasing SE ist. Infolge der entsprechenden Satzungsänderung, die von den Aktionären mehrheitlich auf der Hauptversammlung beschlossen wurde, sind künftig sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats durch die Hauptversammlung zu wählen.

Positive Impulse durch das "DRIVE>2021"-Strategieprogramm
Unter dem Titel "Die Zukunft der Mobilität ist digital" stellte der seit dem 1. Januar 2018 amtierende Vorstandsvorsitzende Thomas Spiegelhalter den Aktionären das neue Strategieprogramm "DRIVE>2021" vor. Der Name ist ein Akronym und steht für Digitalisierung, Risikosteuerung, Internationalisierung sowie Vertrags- und Ergebniswachstum bis zum Jahr 2021. Das Ziel des Programms ist es, das Tempo der Digitalisierung zu erhöhen, das Rendite- Risiko-Profil zu verbessern, die Internationalisierung weiter voranzutreiben sowie den Vertragsbestand und das Ergebnis deutlich zu steigern.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Für die hohe Zustimmung zu unseren Vorschlägen möchten wir uns bei unseren Aktionärinnen und Aktionären ganz herzlich bedanken. Dieser Vertrauensbeweis ermutigt uns, die geplanten Maßnahmen im Rahmen unseres erfolgreich gestarteten ,DRIVE>2021'-Strategieprogramms insbesondere in unserem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld Online Retail weiter zügig umzusetzen und somit im Geschäftsjahr 2018 das Fundament zu legen, um künftig stark und profitabel zu wachsen. Die Zukunft der Mobilität ist digital. Davon werden wir gemeinsam profitieren."

Alle Informationen zur Hauptversammlung 2018 sowie die Abstimmungsergebnisse sind auf der Website http://ir.sixt-leasing.de/hv verfügbar.


Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir-leasing@sixt.com



20.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

28. Mai 2018

Sixt Leasing SE baut Online Retail zum größten Geschäftsfeld aus - Vorstand bestätigt nach Umsatzsteigerung im ersten Quartal die Prognose für das Geschäftsjahr 2018

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

28.05.2018 / 07:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE baut Online Retail zum größten Geschäftsfeld aus - Vorstand bestätigt nach Umsatzsteigerung im ersten Quartal die Prognose für das Geschäftsjahr 2018

  • Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail erstmals höher als in den Geschäftsfeldern Flottenleasing und Flottenmanagement
  • Konzernumsatz steigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 8 Prozent auf 202 Mio. Euro - EBT wie erwartet bei 8 Mio. Euro
  • Anteil Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung an den Bestellungen erfolgreich reduziert
  • Fortschritte bei der Umsetzung des Strategieprogramms DRIVE>2021 stimmen Vorstand zuversichtlich, die Ziele für 2018 zu erreichen

Pullach, 28. Mai 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat ihr zukunftsweisendes Geschäftsfeld Online Retail frühzeitig zum größten Geschäftsfeld ausgebaut und bestätigt nach einer Umsatzsteigerung im ersten Quartal die Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail stieg im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende März um 3,3 Prozent auf 46.900 Verträge. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete einen leichten Rückgang um 3,3 Prozent auf 46.500 Verträge. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Bestand um 1,9 Prozent auf 40.100 Verträge. Insgesamt stieg der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) damit um 0,5 Prozent auf 133.500 Verträge.

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 7,6 Prozent auf
202,0 Mio. Euro. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 6,9 Prozent auf 120,3 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge stiegen um 8,6 Prozent auf 81,6 Mio. Euro, insbesondere getrieben von einer deutlich höheren Zahl an vermarkteten Rückläufern aus dem Online Retail.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,5 Prozent auf 60,9 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich deutlich um 21,8 Prozent auf -3,6 Mio. Euro. Grund hierfür war insbesondere die Reduzierung der Zinsaufwendungen infolge der Rückführung des größten Teilbetrags der Core Fazilität in Höhe von 300 Mio. Euro an die Sixt SE Mitte 2017. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) verbuchte erwartungsgemäß einen leichten Rückgang von 5,3 Prozent auf 8,0 Mio. Euro. Infolgedessen verringerte sich die operative Umsatzrendite um 0,8 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent, blieb jedoch klar über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Der Konzernüberschuss ging leicht um 1,1 Prozent auf 5,9 Mio. Euro zurück.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit dem Aufstieg unseres zukunftsweisenden Geschäftsfelds Online Retail zum größten Geschäftsfeld im Konzern haben wir bereits im ersten Quartal ein wichtiges Ziel für das Gesamtjahr 2018 erreicht. Auch darüber hinaus sind wir mit dem Verlauf des ersten Quartals zufrieden. So konnten wir den Konzernumsatz weiter steigern und die Umsetzung unseres Strategieprogramms DRIVE>2021 erfolgreich vorantreiben. Diese Fortschritte stimmen uns zuversichtlich, unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2018 zu erreichen und damit das Fundament für künftig noch stärkeres und profitableres Wachstum zu legen."

Erfolgreiches Risikomanagement
Im ersten Quartal 2018 konnte Sixt Leasing das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge wie geplant weiter reduzieren. Der Anteil von Neuverträgen für Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung sank im Vergleich zum vierten Quartal 2017 deutlich um 12 Prozentpunkte auf rund 22 Prozent. In Deutschland lag der Anteil nur noch bei rund 17 Prozent. Zudem ging der Bestand an Dieselfahrzeugen ohne Rückkaufvereinbarung in Deutschland mit Euro-5-Norm oder niedriger im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende März wie erwartet von rund 5.600 auf rund 4.700 Fahrzeuge weiter zurück.

Die Eigenkapitalquote belief sich Ende März 2018 auf 14,5 Prozent, was einer leichten Verbesserung von 0,3 Prozentpunkten seit Ende Dezember 2017 entspricht. Der Brutto-Cash Flow stieg im Vergleich zum ersten Quartal 2017 um 13,7 Prozent auf 53,5 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen erhöhten sich deutlich um 18,4 Prozent auf 157,2 Mio. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand weiterhin einen leichten Anstieg des Konzernvertragsbestands, des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA. Für das EBT rechnet er unverändert mit einem Wert ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite bleibt ebenfalls bei 6 Prozent.

---

Die Konzern-Quartalsmitteilung zum 31. März 2018 des Sixt Leasing-Konzerns kann unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte heruntergeladen werden.


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir-leasing@sixt.com


Der Sixt Leasing-Konzern in Q1 2018 im Überblick
(Zahlen nach IFRS)1


Umsatzentwicklung

in Mio. Euro Q1 2018 Q1 2017 Veränd. in %
Konzernumsatz 202,0 187,7 7,6
   Davon Geschäftsbereich Leasing 177,1 163,5 8,3
      Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 58,3 56,7 2,7
      Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 48,9 43,9 11,5
      Davon Verkaufserlöse 69,9 62,9 11,1
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 24,9 24,1 3,1
      Davon Flottenmanagementerlöse 13,1 11,9 10,3
      Davon Verkaufserlöse 11,8 12,2 -3,8
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro Q1 2018 Q1 2017 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark u. Leasinggegenstände -127,5 -116,6 9,4
Personalaufwand -9,1 -8,1 12,7
Saldo sonst. Betriebliche Erträge/Aufwendungen -4,5 -5,8 -23,1
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 60,9 57,1 6,5
   Davon Geschäftsbereich Leasing 59,8 56,3 6,1
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 1,1 0,8 32,3
Abschreibungen -49,2 -44,1 11,7
Finanzergebnis -3,6 -4,6 -21,8
Ergebnis vor Steuern (EBT) 8,0 8,5 -5,3
   Davon Geschäftsbereich Leasing 7,0 7,7 -9,1
   Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 1,0 0,8 31,5
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,7 7,5 -0,8 Punkte
Ertragsteuern -2,2 -2,5 -12,8
Konzernergebnis 5,9 6,0 -2,2
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,29 0,29 -
 

Weitere Kennzahlen

  31.03.2018 31.12.2017 Veränd. in %
Vertragsbestand Konzern 133.500 132.900 0,5
   Davon Online Retail 46.900 45.400 3,3
   Davon Flottenleasing 46.500 48.100 -3,3
   Davon Flottenmanagement 40.100 39.400 1,9
in Mio. Euro 31.03.2018 31.12.2017 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.453,9 1.442,8 0,8
Leasingvermögen 1.258,2 1.219,2 3,2
Eigenkapital 210,9 205,1 2,8
Eigenkapitalquote (in %) 14,5 14,2 +0,3 Punkte
in Mio. Euro Q1 2018 Q1 2017 Veränd. in %
Brutto-Cash Flow 53,5 47,1 13,7
Investitionen Leasingvermögen 157,2 132,8 18,4


---
1 Rundungsdifferenzen möglich
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz (=Konzernumsatz ohne Verkaufserlöse)



28.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

24. Mai 2018

Sixt Leasing SE: Erfolgreiche Elektromobilitätskooperation

 

  • Übergabe des 300. BMW i3 „E-Mobility Edition“ aus Vertriebskooperation von Sixt Neuwagen, Yello, EnBW und BMW an Privatkunden
  • Aktion zeigt, dass viele Kunden bereit sind, ein Elektroauto im Internet zu bestellen und im Alltag zu nutzen


Pullach, 24. Mai 2018
– Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat im Rahmen der gemeinsamen Vertriebsaktion von Sixt Neuwagen mit dem Energieanbieter Yello und BMW den 300. BMW i3 „E-Mobility Edition“ an einen Privatkunden übergeben. Das im November 2017 gestartete Angebot umfasste ein Rundum-Sorglos-Paket für einen BMW i3 inklusive Versicherung, Steuern, Überführung und Zulassung und wurde sehr positiv angenommen. So war die preisgünstigste Variante mit vollem Yello-Branding bereits nach einem Tag auf yello.de ausverkauft. Insgesamt standen Privatkunden drei Varianten mit unterschiedlichen Brandings zur Auswahl, die sie in einem durchgehend digitalen Prozess bestellen konnten.

Johannes Liebmann, Director Marketing bei Sixt Neuwagen: „Mit der innovativen Vertriebskooperation haben wir ein Zeichen für emissionsfreie Mobilität in Deutschland gesetzt. Die Aktion zeigt, dass sich Mobilität, Digitalisierung und Umweltbewusstsein zu einem attraktiven Angebot bündeln lassen und viele Kunden bereit sind, ein Elektroauto mit einem vorgegebenen Ausstattungspaket im Internet zu bestellen und im Alltag zu nutzen.“

Der Bestellvorgang für den BMW i3 „E-Mobility Edition“ von Yello wurde von einem von Sixt Neuwagen entwickelten, durchgehend digitalen E-Commerce-Prozess unterstützt. So konnten sich Kunden ganz einfach ihre Wunschkonfiguration in den Online-Warenkorb legen und sämtliche Bestellschritte per eSign und Video-Ident-Verfahren von IDnow und Online-Kreditprüfung über ihr Endgerät vornehmen. Im Rahmen des Strategieprogramms „DRIVE>2021“ soll dieser Bestellvorgang in Zukunft für alle Angebote auf der Online-Plattform sixt-neuwagen.de ermöglicht werden. Zudem plant Sixt Leasing, weitere Vertriebskooperationen zur Vermarktung innovativer Angebote einzugehen.

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Über Yello:

Yello ist ein Unternehmen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und gehört mit einer Markenbekanntheit von über 90 Prozent (gest., GfK, 2018) zu den bekanntesten Energieanbietern in Deutschland. Aktuelle Informationen rund um Yello gibt es auf yello.de | yello.de/mehralsdudenkst | yelloshop.de | youtube.com/yellostrom | facebook.com/yello.de | twitter.com/yello_de.

Kontakt:

Sixt Leasing SE

Corporate Communications

Stefan Kraus

+49 89 74444 - 4723

presse-leasing@sixt.com

02. Mai 2018

Sixt Leasing SE begibt erfolgreich Anleihe über 250 Mio. Euro im Rahmen eines neuen Debt Issuance Programms

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Anleiheemission/Finanzierung

02.05.2018 / 12:54
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE begibt erfolgreich Anleihe über 250 Mio. Euro im Rahmen eines neuen Debt Issuance Programms

  • Anleihe ermöglicht unabhängige Refinanzierung des Sixt Leasing-Konzerns von der Sixt SE sowie weitere Wachstumsinvestitionen
  • Emission markiert erfolgreichen Start eines neu aufgesetzten 1 Mrd. Euro Debt Issuance Programms

Pullach, 02. Mai 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat erfolgreich eine Anleihe mit einem Volumen von 250 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert (ISIN: DE000A2LQKV2 / WKN: A2LQKV). Die Emission stieß bei Investoren aus dem In- und Ausland auf eine starke Nachfrage. Die Anleihe hat eine Laufzeit von vier Jahren sowie einen Zinskupon von 1,500 Prozent pro Jahr und ist in Stücke von nominal 1.000 Euro unterteilt.

Der Emissionserlös aus der erfolgreich platzierten Anleihe dient der allgemeinen Unternehmensfinanzierung und soll insbesondere dazu verwendet werden, den letzten noch verbliebenen Teilbetrag der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Fazilität in Höhe von 190 Mio. Euro wie geplant zum frühestmöglichen Zeitpunkt Ende Juni 2018 abzulösen. Damit kann die Sixt Leasing SE die nach dem Börsengang im Jahr 2015 begonnene Umstellung der Finanzierung des Sixt Leasing-Konzerns auf eigene, externe Finanzierungsinstrumente erfolgreich abschließen.

Die Emission stellt die erste Anleihe unter einem neu aufgelegten 1 Mrd. Euro Debt Issuance Programm dar, das der Sixt Leasing SE ermöglicht, zukünftig weitere Anleihen flexibel zu begeben. Das Debt Issuance Programm soll insbesondere die Finanzierung des geplanten Wachstums im Rahmen des kürzlich vorgestellten Strategieprogramms "DRIVE>2021" unterstützen. Ziel von "DRIVE>2021" ist es, das Tempo der Digitalisierung zu erhöhen, das Rendite-Risiko-Profil zu verbessern, die Internationalisierung weiter voranzutreiben sowie den Vertragsbestand und das Ergebnis bis zum Jahr 2021 deutlich zu steigern.

Arrangeure des Debt Issuance Programms und Joint Lead Manager der ersten Anleihe unter dem Programm waren Berenberg, Commerzbank, NORD/LB und die UniCredit Bank.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Mit der erfolgreichen Anleiheplatzierung und der planmäßigen Rückführung des letzten Teilbetrags der Core Fazilität an die Sixt SE können wir uns künftig vollständig unabhängig von unserem Hauptaktionär refinanzieren und gleichzeitig die Zinskosten weiter reduzieren. Das neu aufgelegte Debt Issuance Programm ist zudem eine wesentliche und flexibel nutzbare Basis zur Finanzierung wichtiger Wachstumsinvestitionen und der geplanten Steigerung des Vertragsbestands bis zum Jahr 2021."


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



02.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

17. April 2018

​Sixt Leasing SE blickt nach Rekordumsatz 2017 und erfolgreichem Start des Strategieprogramms 'DRIVE>2021' positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

17.04.2018 / 08:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE blickt nach Rekordumsatz 2017 und erfolgreichem Start des Strategieprogramms "DRIVE>2021" positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung

  • Sixt Leasing veröffentlicht Geschäftsbericht 2017 mit Rekordumsatz und deutlichem Anstieg des Vertragsbestands
  • Aufsichtsrat stimmt Plan des Vorstands zu, der Hauptversammlung eine stabile Dividende für das Geschäftsjahr 2017 vorzuschlagen
  • Strategieprogramm "DRIVE>2021" soll im Geschäftsjahr 2018 das Fundament für künftig noch stärkeres und profitableres Wachstum legen
  • Vertragsbestand, Umsatz und Ergebnis sollen weiterhin bis Ende 2021 deutlich zulegen

Pullach, 17. April 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat heute den Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht und blickt nach einem Rekordumsatz 2017 und dem erfolgreichen Start des Strategieprogramms "DRIVE>2021" positiv auf die weitere Geschäftsentwicklung. Demnach ist der Vorstand zuversichtlich, im Geschäftsjahr 2018 das Fundament für ein künftig noch stärkeres und profitables Wachstum zu legen und somit die Wachstumsziele von "DRIVE>2021" wie geplant über die nächsten vier Jahre zu erreichen.

Folglich erwartet der Vorstand bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021 weiterhin einen Anstieg des Konzernvertragsbestands um mindestens 60 Prozent auf mehr als 220.000 Verträge und ein Wachstum des Konzernumsatzes um mindestens ein Drittel auf mehr als eine Mrd. Euro, wobei der operative Umsatz um 50 Prozent auf rund 700 Mio. Euro zulegen soll. Für das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) geht der Vorstand ebenfalls jeweils unverändert von einer Steigerung um rund zwei Drittel auf rund 400 Mio. Euro bzw. rund 50 Mio. Euro bis zum Geschäftsjahr 2021 aus, wobei sich die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) im Jahr 2021 dadurch auf rund 7 Prozent belaufen soll.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Unser erfolgreich gestartetes Strategieprogramm ,DRIVE>2021' steht für Digitalisierung, Risikosteuerung, Internationalisierung sowie Vertrags- und Ergebniswachstum bis zum Jahr 2021. Ziel von ,DRIVE>2021' ist es, das Tempo der Digitalisierung zu erhöhen, das Risiko-Rendite-Profil zu verbessern, die Internationalisierung weiter voranzutreiben sowie den Vertragsbestand und das Ergebnis deutlich zu steigern. Die eingeleiteten Maßnahmen zeigen bereits positive Wirkung und stimmen uns zuversichtlich, die ambitionierten Wachstumsziele bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021 zu erreichen."

Der Ausblick basiert auf den Jahreszahlen des Geschäftsberichts 2017, den die Sixt Leasing SE heute veröffentlicht hat und der unter ir.sixt-leasing.de/jahresberichte abgerufen werden kann. Demnach gab es keine Abweichungen im Vergleich zu den vorläufigen Jahreszahlen, die bereits im März bekanntgegeben wurden.

Geschäftsjahr 2017

Der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 17,0 Prozent auf 132.900 Verträge. Größter Wachstumstreiber war das Geschäftsfeld Online Retail mit einem Anstieg des Vertragsbestands um 65,6 Prozent. Die Geschäftsfelder Flottenleasing und Flottenmanagement verbuchten jeweils ein leichtes Plus von 1,2 Prozent und 1,9 Prozent.

Der Konzernumsatz kletterte um 4,2 Prozent auf einen Rekordwert von 744,0 Millionen Euro. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) verbesserte sich um 5,7 Prozent auf 454,4 Mio. Euro und erreichte damit ebenfalls eine neue Höchstmarke. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge verbuchten ein leichtes Plus von 2,0 Prozent auf 289,6 Mio. Euro.

Das EBITDA stieg leicht um 2,5 Prozent auf 234,3 Mio. Euro, während das EBT erwartungsgemäß um 5,9 Prozent auf 29,7 Mio. zurückging. Infolgedessen gab die operative Umsatzrendite um 0,8 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent nach, blieb damit jedoch über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Die Eigenkapitalquote belief sich nach 16,6 Prozent im Vorjahr auf 14,2 Prozent und lag damit ebenfalls weiter über der Mindestzielgröße von 14,0 Prozent. Der Brutto-Cash Flow stieg um 11,2 Prozent auf 216,7 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen erhöhten sich deutlich um 31,3 Prozent auf 619,2 Mio. Euro. Das Finanzergebnis konnte sich aufgrund der Rückführung eines 300 Mio. Euro schweren Teilbetrags der Core Fazilität an die Sixt SE deutlich um 16,8 Prozent auf -16,2 Mio. Euro verbessern.

Der Konzernüberschuss ging um 15,2 Prozent auf 20,9 Mio. Euro zurück. Dennoch hat der Aufsichtsrat dem Plan des Vorstands zugestimmt, der ordentlichen Hauptversammlung am 19. Juni 2018 für das Geschäftsjahr 2017 eine stabile Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie vorzuschlagen.

Ausblick 2018

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand weiterhin einen leichten Anstieg des Konzernvertragsbestands, des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA. Für das EBT rechnet er unverändert mit einem Wert ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite bleibt ebenfalls bei 6 Prozent. Darüber hinaus geht der Vorstand weiterhin davon aus, dass sich das Geschäftsfeld Online Retail gemessen am Vertragsbestand zum größten Geschäftsfeld im Sixt Leasing-Konzern aufschwingen wird.

Thomas Spiegelhalter: "Die Zukunft der Mobilität ist digital. Deshalb wird die Digitalisierung des Neuwagenvertriebs durch unser dynamisch wachsendes Geschäftsfeld Online Retail eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung von ,DRIVE>2021' spielen. Bereits im laufenden Geschäftsjahr wird Online Retail das Geschäftsfeld mit dem größten Vertragsbestand im Sixt Leasing-Konzern sein."


Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



17.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14. März 2018

Sixt Leasing SE erzielt im Geschäftsjahr 2017 erneut einen Rekordumsatz - Vorstand startet Strategieprogramm 'DRIVE>2021' - Deutliche Steigerung von Vertragsbestand, Umsatz und Ergebnis bis 2021 erwartet

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

14.03.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing erzielt im Geschäftsjahr 2017 erneut einen Rekordumsatz - Vorstand startet Strategieprogramm "DRIVE>2021" - Deutliche Steigerung von Vertragsbestand, Umsatz und Ergebnis bis 2021 erwartet

  • Konzernumsatz steigt auf neuen Höchstwert von 744 Mio. Euro
  • Geschäftsfeld Online Retail treibt Wachstum des Konzernvertragsbestands
  • Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wächst auf 234,3 Mio. Euro
  • Finanzergebnis aufgrund verringerter Zinsaufwendungen deutlich verbessert
  • Ergebnis vor Steuern (EBT) mit rund 30 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen
  • Strategieprogramm "DRIVE>2021" für profitables Wachstum bis 2021 initiiert
  • Ausblick für 2018: Leichter Anstieg von Vertragsbestand, operativem Umsatz und EBITDA sowie EBT ungefähr auf Vorjahresniveau erwartet
  • Ziele für 2021: Deutlicher Anstieg des Vertragsbestands auf mehr als 220.000 Verträge (+>60 Prozent), Umsatzanstieg auf mehr als eine Mrd. Euro (+>33 Prozent) und deutliche EBT-Steigerung auf rund 50 Mio. Euro (+66 Prozent)

Pullach, 14. März 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2017 fortgesetzt und erneut einen Rekordumsatz erzielt. Nach vorläufigen Berechnungen (IFRS) stieg der Konzernumsatz auf 744,0 Mio. Euro. Damit wurde die Bestmarke des Vorjahres um 4,2 Prozent übertroffen. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) legte wie erwartet leicht zu und verbesserte sich um 5,7 Prozent ebenfalls auf eine neue Höchstmarke von 454,4 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge verbuchten ein leichtes Plus von 2,0 Prozent auf 289,6 Mio. Euro.

Größter Wachstumstreiber war das Geschäftsfeld Online Retail mit einem Anstieg des Vertragsbestands um 65,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei profitierte das Geschäftsfeld neben einem soliden Wachstum des Plattform-Geschäfts insbesondere von der hohen Nachfrage nach der "Flatrate für die Straße" aus der gemeinsamen Vertriebsaktion mit Peugeot und dem Mobilfunk- und Internetdienstanbieter 1&1. Insgesamt stieg der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) um 17,0 Prozent auf 132.900 Verträge.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 2,5 Prozent auf 234,3 Mio. Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) ging wie erwartet um 5,9 Prozent auf 29,7 Mio. Euro zurück. Grund dafür waren insbesondere Wachstumsinvestitionen in Digitalisierung und IT-Lösungen sowie eine zusätzliche Risikovorsorge für die Restwerte der Leasingfahrzeuge. Infolgedessen ging die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) leicht um 0,8 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent zurück, blieb jedoch über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Die Eigenkapitalquote belief sich nach 16,6 Prozent im Vorjahr auf 14,2 Prozent und lag damit ebenfalls weiter über der Mindestzielgröße von 14,0 Prozent.

Der Brutto-Cash Flow verbesserte sich um 11,2 Prozent auf 216,7 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen erhöhten sich um 31,3 Prozent auf 619,2 Mio. Euro.

Das Finanzergebnis konnte erneut deutlich verbessert werden: Das Vorjahresergebnis von -19,5 Mio. Euro schrumpfte trotz deutlich angestiegenem Leasingvermögen um 16,8 Prozent auf -16,2 Mio. Euro und reduzierte sich damit doppelt so stark wie 2016. Wesentlicher Grund hierfür war die Rückführung eines Teilbetrags der Core Fazilität in Höhe von 300 Mio. Euro an die Sixt SE zur Jahresmitte. Das Volumen wurde mit eigenständigen Finanzierungsinstrumenten zu deutlich günstigeren Konditionen abgelöst, wodurch sich die Zinsaufwendungen im zweiten Halbjahr weiter verringerten.

Unterm Strich belief sich der Konzernüberschuss der Sixt Leasing SE auf 20,9 Mio. Euro, was einem Rückgang von 15,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Trotz der hohen Wachstumsinvestitionen plant der Vorstand, vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat, der ordentlichen Hauptversammlung am 19. Juni 2018 für das Geschäftsjahr 2017 eine stabile Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie vorzuschlagen. Dieser Dividendenvorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 47 Prozent des Konzernüberschusses und einer Dividendenrendite von 2,5 Prozent bezogen auf den Jahresschlusskurs 2017. Die Quote liegt damit in der kommunizierten Zielspanne von 30 bis 60 Prozent des Konzernüberschusses.

Thomas Spiegelhalter, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Im Geschäftsjahr 2017 haben wir unseren Wachstumskurs fortgesetzt und insbesondere die Digitalisierung des Neuwagenvertriebs erfolgreich vorangetrieben. Im Geschäftsjahr 2018 wollen wir nun das Fundament legen, um künftig noch stärker und profitabler zu wachsen. Dazu haben wir das Strategieprogramm ,DRIVE>2021' initiiert. Der Name steht für Digitalisierung, Risikosteuerung, Internationalisierung sowie Vertrags- und Ergebniswachstum bis zum Jahr 2021. Ziel von ,DRIVE>2021' ist es, das Tempo der Digitalisierung zu erhöhen, die potenziellen Risiken aus den Diesel-Restwerten aktiv zu steuern, die Internationalisierung weiter voranzutreiben sowie den Vertragsbestand und das Ergebnis deutlich zu steigern. Erste für die Umsetzung des Programms notwendige Maßnahmen wurden bereits eingeleitet und 2018 wird daher zum Übergangsjahr. Über die nächsten vier Jahre rechnen wir jedoch mit einem spürbar positiven Effekt, insbesondere in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement, einhergehend mit einer deutlichen Steigerung von Vertragsbestand, Umsatz und Ergebnis im Sixt Leasing-Konzern."

Geschäftsbereich Leasing (Flottenleasing und Online Retail)
Der Vertragsbestand im Geschäftsbereich Leasing, der die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail umfasst, entwickelte sich im Geschäftsjahr 2017 sehr positiv. Er stieg um 24,7 Prozent auf 93.500 Verträge (31. Dezember 2017) und legte damit dreimal so stark zu wie im Vorjahr. Dabei setzte das Online Retail sein dynamisches Wachstum fort und erhöhte den Vertragsbestand wie erwartet deutlich um 65,6 Prozent auf 45.400 Verträge. Zugleich verbuchte das Flottenleasing einen leichten Zuwachs mit einem Plus von 1,2 Prozent auf 48.100 Verträge. Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Leasing legte um 1,8 Prozent auf 637,8 Mio. Euro zu. Das EBITDA verbesserte sich um 2,3 Prozent auf 230,0 Mio. Euro. Das EBT belief sich auf 25,6 Mio. Euro und lag damit um 8,7 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Geschäftsbereich Flottenmanagement
Der Vertragsbestand im Geschäftsbereich Flottenmanagement legte 2017 weiter zu und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent auf 39.400 Verträge (31. Dezember 2017). Der Gesamtumsatz verzeichnete erneut ein deutliches Wachstum und kletterte um 21,9 Prozent auf 106,1 Mio. Euro. Grund dafür war insbesondere die vollständige Übernahme und damit verbundene Vollkonsolidierung der Sixt Mobility Consulting AG in der Schweiz in der zweiten Jahreshälfte 2016. Infolgedessen entwickelten sich auch die Ergebniskennzahlen weiter positiv. Das EBITDA stieg um 11,7 Prozent auf 4,3 Mio. Euro, das EBT sogar um 16,3 Prozent auf 4,1 Mio. Euro.

Konzernfinanzierung
Im Geschäftsjahr 2017 konnte Sixt Leasing insbesondere durch die erfolgreiche Platzierung der Debütanleihe über 250 Mio. Euro einen bedeutenden Teilbetrag in Höhe von 300 Mio. Euro der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Fazilität planmäßig zum frühestmöglichen Zeitpunkt zurückführen. Der noch verbliebene Teilbetrag von 190 Mio. Euro soll wie geplant im Geschäftsjahr 2018 getilgt werden. Damit befindet sich die 2015 begonnene Umstellung der Finanzierung des Sixt Leasing-Konzerns von der Sixt SE auf eigene, externe Finanzierungsinstrumente weiter voll im Zeitplan.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Mit der erfolgreichen Rückführung des bisher größten Teilbetrags der Core Fazilität an die Sixt SE sind wir beim Umbau unserer Konzernfinanzierung auf die Zielgerade eingebogen. Die Tilgung der restlichen 190 Mio. Euro im laufenden Jahr wird uns eine vollständig von unserem Hauptaktionär unabhängige Refinanzierung ermöglichen und die Zinskosten weiter reduzieren."

Risikosituation
Der Vorstand beobachtet die Diskussion um mögliche Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge weiterhin sehr genau. Per 31. Dezember 2017 hatte die Sixt Leasing SE in Deutschland rund 5.600 Dieselfahrzeuge mit Euro-5- und Euro-4-Norm im Bestand, die nicht durch Rückkaufvereinbarungen abgesichert sind. Da seit Ende 2015 keine Neuwagen mit Dieselmotor unter der Euro-6-Norm mehr zugelassen werden, ist der Bestand an Fahrzeugen mit Euro-5-Norm und niedriger rückläufig. Bis Ende 2018 erwartet der Vorstand einen Rückgang auf nur noch rund 2.500 solcher Dieselfahrzeuge.


Strategieprogramm "DRIVE>2021"

Digitalisierung
Sixt Leasing will die Digitalisierung seines Geschäftsmodells noch schneller vorantreiben, insbesondere im Geschäftsfeld Online Retail. Dazu sollen ab dem Geschäftsjahr 2018 auf der Online-Plattform sixt-neuwagen.de sukzessive neue Funktionen und Services eingeführt werden, wie zum Beispiel ein weiter optimierter komplett digitaler Bestellprozess, ein Set an separat buchbaren Serviceprodukten, ein Bedarfskonfigurator und ein Kundenportal. Zudem will das Unternehmen die Schnittstellen zur "analogen Welt" optimieren und damit das Kundenerlebnis verbessern, indem in wichtigen Ballungsräumen eigene Standorte zur Auslieferung und Rücknahme von Leasingfahrzeugen errichtet werden. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement soll die IT-Infrastruktur optimiert werden, um Kundenprozesse und Serviceleistungen weiter zu verbessern und neue Kundengruppen erschließen zu können.

Risikosteuerung
Sixt Leasing beabsichtigt, das Rendite-Risiko- Profil in den kommenden Jahren deutlich zu verbessern. Dazu plant das Unternehmen, das potenzielle Risiko durch Dieselfahrzeuge im Portfolio signifikant zu verringern. Dies soll insbesondere durch die Reduzierung der Anzahl an Neuverträgen von Dieselfahrzeugen ohne Rückkaufvereinbarung erreicht werden. Entsprechende Maßnahmen wurden bereits eingeleitet. Ziel für das Jahr 2018 ist es, die Anzahl an Neuverträgen von Dieselfahrzeugen ohne Rückkaufvereinbarung signifikant auf rund 15 Prozent zu reduzieren.

Im Geschäftsfeld Online Retail setzt Sixt Leasing diese Strategie bereits seit Dezember 2017 erfolgreich und ohne Volumen- und Margeneinbußen um. Hier werden inzwischen nahezu keine Neuverträge mit Dieselfahrzeugen ohne Rückkaufvereinbarung mehr abgeschlossen. Dies erfolgt insbesondere durch aktive Preissteuerung, die Kunden zur Bestellung von Benzinfahrzeugen veranlasst. Der Erfolg dieser Maßnahmen unterstreicht die Stärke und einzigartige Flexibilität des Online Retail-Geschäftsmodells.

Auch im Geschäftsfeld Flottenleasing hat das Unternehmen im Rahmen eines detaillierten Maßnahmenplans auf Einzelkundenbasis erste Initiativen ergriffen, um das potenzielle Risiko durch Dieselfahrzeuge zu verringern. Aufgrund der Besonderheiten des Flottengeschäfts wird es allerdings länger dauern, bis die Maßnahmen zu entscheidenden Verbesserungen führen.

Zudem soll auch die Vermarktung von Fahrzeugen ins Ausland über die eigene B2B-Auktionsplattform intensiviert werden, um die Abhängigkeit vom deutschen Gebrauchtwagenmarkt zu reduzieren. Hierzu werden vermehrt internationale Händler angebunden.

Schließlich soll die Kundenstruktur durch einen stärkeren Fokus auf kleinere Firmenkunden weiter diversifiziert und damit die Abhängigkeit von Großkunden verringert werden.

Internationalisierung
Sixt Leasing will sowohl in Deutschland als auch im Ausland weiter expandieren. Im Geschäftsfeld Online Retail soll zunächst das Geschäftsmodell optimiert und die Position auf dem Heimatmarkt weiter gestärkt werden. Dazu will das Unternehmen die digitalen und analogen Prozesse verbessern und den Vertrieb ankurbeln, zum Beispiel durch Vertriebskooperationen und gezielte Sonderaktionen für Bestandkunden. 2018 wird die Übertragung von sixt-neuwagen.de für Privat- und Gewerbekunden ins europäische Ausland vorbereitet. Ab 2019 ist die sukzessive Expansion in ausgewählte Märkte wie Frankreich, Italien oder Spanien geplant. Gleichzeitig will Sixt Leasing die Internationalisierung im Geschäftsbereich Flottenmanagement auf insgesamt acht bis neun europäische Länder vorantreiben, um damit den Großteil des europäischen Marktes abzudecken.

Vertrags- und Ergebniswachstum
Für das Geschäftsjahr 2018 rechnet der Vorstand mit einem leichten Anstieg des Konzernvertragsbestands. Das Neugeschäft im Online Retail soll dabei um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von rund 12.000 Neuverträgen (exklusive der Verträge aus der "Flatrate für die Straße"-Aktion mit Peugeot und 1&1) zulegen. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement erwartet der Vorstand ein leichtes Wachstum des Vertragsbestands, im Geschäftsfeld Flottenleasing geht er insbesondere aufgrund der aktiven Risikosteuerung bezüglich neuer Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung von einem leichten Rückgang des Vertragsbestands aus. Der operative Umsatz dürfte nach Einschätzung des Vorstands leicht zulegen.

Das EBITDA soll 2018 ebenfalls leicht ansteigen. Für das EBT erwartet der Vorstand einen Wert ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Grund hierfür sind im Wesentlichen die für das Jahr 2018 geplanten Maßnahmen im Rahmen des "DRIVE>2021"-Strategieprogramms, insbesondere aktive Risikosteuerung sowie Investitionen in IT und Personal, um das Geschäftsmodell zu optimieren und die Internationalisierung vorzubereiten. Die Investitionen bilden damit das Fundament für mittelfristiges Wachstum, insbesondere in den Geschäftsfeldern Online Retail und Flottenmanagement.

Zudem rechnet der Vorstand damit, dass das EBT im zweiten Geschäftshalbjahr 2018 voraussichtlich besser ausfallen wird als im ersten Halbjahr. Grund hierfür sind im Wesentlichen die Zinseinsparungen infolge des Umbaus der Konzernfinanzierung sowie der Rücklauf der ersten Fahrzeuge aus der "Flatrate"-Aktion aus dem Frühjahr 2017. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite bleibt für 2018 bei 6 Prozent.

Durch die positiven Effekte aus den eingeleiteten Maßnahmen des Programms "DRIVE>2021" erwartet der Vorstand mittelfristig, d.h. bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021, ein Wachstum des Konzernvertragsbestands um mindestens 60 Prozent auf mehr als 220.000 Verträge, wobei das Geschäftsfeld Online Retail hiervon über 110.000, der Geschäftsbereich Flottenmanagement über 60.000 und das Geschäftsfeld Flottenleasing rund 45.000 Verträge beitragen sollen.

Für den Konzernumsatz prognostiziert der Vorstand bis zum Jahr 2021 ein Wachstum um mindestens ein Drittel auf mehr als eine Mrd. Euro, wobei der operative Umsatz überproportional um 50 Prozent auf rund 700 Mio. Euro ansteigen soll. Wesentliche Wachstumstreiber sollen die Geschäftsfelder Online Retail und Flottenmanagement sein.

Das EBITDA soll sich bis zum Jahr 2021 auf rund 400 Mio. Euro und das EBT auf rund 50 Mio. Euro erhöhen. Dies entspricht jeweils einer Steigerung von rund zwei Drittel gegenüber 2017. Dadurch erwartet der Vorstand eine operative Umsatzrendite von rund 7 Prozent im Jahr 2021.


Der Sixt Leasing-Konzern 2017
(Vorläufige Zahlen nach IFRS)1


Umsatzentwicklung

in Mio. Euro 2017 2016 Veränd. in %
Segment Leasing 637,8 626,8 +1,8
Segment Flottenmanagement 106,1 87,1 +21,9
Konzernumsatz 744,0 713,9 +4,2
davon operativer Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) 454,4 430,0 +5,7
davon Verkaufserlöse 289,6 283,9 +2,0
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. in Mio. Euro 2017 2016 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 460,7 439,3 +4,9
Personalaufwand 33,0 25,0 +32,1
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-16,0 -21,0 -23,8
EBITDA 234,3 228,6 +2,5
Abschreibungen 188,3 177,5 +6,1
Finanzergebnis -16,2 -19,5 -16,8
Ergebnis vor Steuern (EBT) 29,7 31,6 -5,9
Operative Umsatzrendite (%)2 6,5 7,3 -0,8 Punkte
Ertragsteuern 8,8 6,9 +27,0
Konzernergebnis 20,9 24,6 -15,2
Ergebnis je Aktie (in Euro)3 -
unverwässert und verwässert
1,01 1,19 -
 

Weitere Kennzahlen

in Mio. Euro 31.12.2017 31.12.2016 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.442,8 1.172,2 +23,1
Leasingvermögen 1.219,2 1.020,8 +19,4
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen4 - 490,0 -100,0
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 193,9 3,8 >+100
Finanzverbindlichkeiten6 865,9 353,7 >+100
Eigenkapital 205,1 194,7 +5,4
Eigenkapitalquote (%) 14,2 16,6 -2,4 Punkte
  2017 2016 Veränd. in %
Brutto-Cash Flow 216,7 194,8 +11,2
Investitionen Leasingvermögen7 619,2 471,7 +31,3


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz.
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien.
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE (Core Loan).
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE; inklusive Core Loan in Höhe von 190,0 Mio. Euro.
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases.
7 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge.


Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:

Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 4518
ir-leasing@sixt.com


Hinweis:
Alle Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 in dieser Mitteilung sind vorläufig und können sich möglicherweise noch ändern. Der endgültige und testierte Konzernabschluss des Sixt Leasing-Konzerns für das Jahr 2017 wird am 17. April 2018 veröffentlicht.



14.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

16. Februar 2018

Sixt Leasing SE: Herr Dr. Bernd Metzner ist neues Mitglied im Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Personalie

16.02.2018 / 10:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Herr Dr. Bernd Metzner ist neues Mitglied im Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE
 

Pullach, 16. Februar 2018 - Herr Dr. Bernd Metzner ist mit Wirkung zum 16. Februar 2018 von der Sixt SE in den Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE entsendet worden. Er folgt auf Herrn Georg Bauer, der dem Aufsichtsrat seit dem 17. April 2015 angehörte und mit Ablauf des 15. Februar 2018 aus dem Gremium ausgeschieden ist.

Herr Dr. Metzner (47) verfügt über langjährige Erfahrung als Finanzchef bei international agierenden Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Seit Juni 2014 ist er Chief Financial Officer (CFO) der Ströer Management SE, der persönlich haftenden Gesellschafterin der im MDAX gelisteten Ströer SE & Co. KGaA.

Erich Sixt, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Sixt Leasing SE: "Mit Herrn Dr. Bernd Metzner gewinnt unser Unternehmen einen versierten Finanzexperten, von dessen vielfältigen Erfahrungen und Kenntnissen die Sixt Leasing SE nur profitieren kann. Herrn Georg Bauer danke ich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren."


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



16.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

25. Januar 2018

Sixt Leasing SE: Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de geht in die Verlängerung

Pullach, 22. Januar 2018 – Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, verlängert das Angebot für die Umweltprämie auf ihrer Online-Plattform sixt-neuwagen.de. Dadurch erhalten Privat- und Gewerbekunden bei der Bestellung eines Neuwagens weiterhin deutliche Vergünstigungen. Für Fahrzeuge der Marken Audi, Kia, Mazda, Nissan, Opel, Seat, Skoda und VW wird die Umweltprämie bis zum 31.03.2018 verlängert, für BMW und Mini bis zum 30.06.2018 und für Ford bis auf Widerruf. Das Angebot ist auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017 verfügbar und gilt für über 100 ausgewählte Modelle.

Marco Steinfatt, Managing Director Online Retail der Sixt Leasing SE: „Dank der Verlängerung der Umweltprämie bekommen unentschlossene Privat- und Gewerbekunden eine zweite Chance, das Angebot zu nutzen und dabei von attraktiven Konditionen zu profitieren. Wer sich für die Umweltprämie entscheidet, kann bis zu 10.000 Euro sparen – und leistet einen wichtigen Beitrag zur Luftverbesserung.“

Auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017 erfahren Kunden schnell und einfach, ob die Umweltprämie für ihr Wunschauto verfügbar ist und wie viel Geld sie bei der Bestellung eines Neuwagens sparen können. Zudem lassen sich die Umweltprämien weiterer Marken und Modelle bequem miteinander vergleichen und somit interessante Alternativen finden. Ein Online-Konfigurator zeigt die monatliche Rate unter Berücksichtigung der Prämie an und bietet die Möglichkeit, die Ausstattung, Laufzeit und Laufleistung eines Fahrzeugs individuell einzustellen. Im Anschluss können sich Kunden kostenlos per E-Mail ein unverbindliches Angebot zuschicken lassen.

Grundvoraussetzung für die Umweltprämie bleibt, dass Kunden dem Hersteller des Neuwagens die Verschrottung ihres alten Dieselfahrzeugs bei einem zertifizierten Verwerter nachweisen. Mehr Informationen gibt es auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017.

 

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

 

Kontakt:

Sixt Leasing SE

Corporate Communications

Stefan Kraus

+49 89 74444 - 4723

presse-leasing@sixt.com

22. Dezember 2017

Sixt Leasing SE: Dax-Großkunden von Sixt Mobility Consulting erhalten 'Fleet Europe Awards 2017'

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Sonstiges

22.12.2017 / 09:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Dax-Großkunden von Sixt Mobility Consulting erhalten "Fleet Europe Awards 2017"
 

Pullach, 22. Dezember 2017 - Exzellentes Flottenmanagement für Dax-Unternehmen: Das führende europäische Fachmagazin für internationale Flotten- und Mobilitätsanbieter "Fleet Europe" hat zwei Großkunden der Sixt Mobility Consulting GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Sixt Leasing SE, ausgezeichnet: Die Siemens AG erhielt den "Global Fleet Manager of the Year Award", ein weiterer Dax-Vertreter gewann den "International Fleet Innovation Award".

Vinzenz Pflanz, Chief Sales Officer (CSO) der Sixt Leasing SE: "Die Auszeichnung unserer Dax-notierten Kunden durch ,Fleet Europe' ehrt nicht nur die herausragenden Leistungen der Flottenmanager in diesen Unternehmen, sondern zeigt auch, dass unser Know-How im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten einen echten Mehrwert bietet."

Der "Global Fleet Manager of the Year Award" ging an Jürgen Freitag, der als Head of Global Fleet Management für rund 48.000 Fahrzeuge des Siemens-Konzerns weltweit verantwortlich ist. Gemeinsam mit Sixt Mobility Consulting entwickelte Siemens umfassende Digitalisierungsprozesse, die zu signifikanten Produktivitätsfortschritten in Deutschland führten. Die Jury von "Fleet Europe" erachtete dies als preiswürdig und zeichnete Freitag als ersten Flottenmanager überhaupt mit dem Award aus.

Der "International Fleet Innovation Award" ging an den Flottenmanager eines Dax-Unternehmens, der in Zusammenarbeit mit Sixt Mobility Consulting mehrere grüne Mobilitätslösungen sowie ein konzerninternes Wettbewerbsprogramm für den Kraftstoffverbrauch entwickelte.

Mit den "Fleet Europe Awards" für die beiden Großkunden wird der exzellente Ruf des Fuhrparkmanagements von Sixt Leasing erneut bestätigt. Erst im November erhielt Sixt Mobility Consulting von der unabhängigen Fachzeitschrift "Autoflotte" den Titel "Top Performer 2017" in der Kategorie "Fuhrparkmanagement".
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de
www.mobility-consulting.com

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com



22.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

29. November 2017

Sixt Leasing bietet erstmals 'E-Flatrate für die Straße' an - BMW i3 'E-Mobility Edition' ab 249 Euro im Monat auf sixt-neuwagen.de - Kooperation mit Yello gestartet

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Produkteinführung/Markteinführung

29.11.2017 / 11:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing bietet erstmals "E-Flatrate für die Straße" an - BMW i3 "E-Mobility Edition" ab 249 Euro im Monat auf sixt-neuwagen.de - Kooperation mit Yello gestartet

  • Günstige E-Mobilität: Flexible 12- bis 24-Monats-Flatrate für top ausgestatteten BMW i3 "E-Mobility Edition" inklusive Winterräder, Versicherung, Steuern, Überführung und Zulassung ab 249 Euro (inkl. MwSt.)
  • Unkomplizierte Bestellung: Papierloser und bequemer Vertragsabschluss im Internet per eSign, Video-Ident und Online-Kreditprüfung
  • Geballte Markenpower: Vertriebskooperation mit Yello bündelt Kompetenzen im Online-Vertrieb von Neuwagen und in der bundesweiten Energieversorgung

Pullach, 29. November 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, bietet seit heute auf ihrer Online-Plattform sixt-neuwagen.de erstmals eine "E-Flatrate für die Straße" an. Dabei haben Privatkunden die Möglichkeit, eine Flatrate für einen umfangreich ausgestatteten BMW i3 "E-Mobility Edition" in einem durchgehend digitalen Bestellprozess für einen attraktiven Preis ab 249,00 Euro monatlich (inkl. MwSt.) zu nutzen. Um das Angebot im Markt einzuführen, ist Sixt Leasing eine exklusive Vertriebskooperation mit der Yello Strom GmbH, einer Marke des EnBW-Konzerns, eingegangen. Damit setzen beide Unternehmen ein Zeichen für emissionsfreie Mobilität in Deutschland.

Johannes Liebmann, Director Marketing bei Sixt Neuwagen: "Mit unserer ,E-Flatrate für die Straße' wollen wir zeigen, wie sich Mobilität, Digitalisierung und Umweltbewusstsein zu einem attraktiven Angebot bündeln lassen. Die ,E-Flatrate für die Straße' ermöglicht unseren Privatkunden, ein Elektroauto bequem im Internet zu bestellen und es günstig und flexibel zu nutzen. Dadurch können sie zudem einen persönlichen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffemissionen leisten. Wir sind zuversichtlich, dass unser neues Angebot eine hohe Nachfrage erfahren wird."

Die im Rahmen der Kooperation mit Yello angebotene E-Flatrate umfasst die Nutzung eines fabrikneuen BMW i3 "E-Mobility Edition". Das Fahrzeug ist in drei Varianten verfügbar: mit vollem Yello Branding (ab 249 Euro/Monat), mit leichtem Yello Branding (ab 429 Euro/Monat) und ohne Yello Branding (ab 875 Euro/Monat). Alle Varianten besitzen eine umfangreiche Ausstattung mit voller Herstellergarantie und ein Rundum-Sorglos-Paket - inklusive Winterräder, Versicherung, Steuern, Überführung und Zulassung. Eine Anzahlung ist nicht nötig. Zudem erhalten Kunden eine Ladekarte von Yello mit einem Startguthaben von 100 Euro, um auf den ersten 2.000 Kilometern Strom zu tanken, sowie ein Ladekabel im Wert von 299 Euro für die Dauer des Vertrags. Die Infrastruktur zur Ladekarte und die passende App zur Planung der Fahrten stellt die EnBW Energie-Baden Württemberg AG zur Verfügung. Der BMW i3 "E-Mobility Edition" ist mit drei verschiedenen Laufleistungen (10.000, 15.000 oder 20.000 km) und einer Flexi-Lease Option erhältlich. Damit lässt sich die reguläre 12-Monats-Laufzeit auch zu einem späteren Zeitpunkt noch flexibel auf bis zu 24 Monate ausweiten. Alle weiteren Informationen zum Angebot erhalten Kunden auf http://www.sixt-neuwagen.de/yello-bmw-i3-angebot.

Der Bestellvorgang wird - wie bereits bei der ersten "Flatrate für die Straße" - von einem von sixt-neuwagen.de entwickelten, durchgehend digitalen E-Commerce-Prozess unterstützt. So können sich Kunden ganz einfach ihre Wunschkonfiguration in den Online-Warenkorb legen und sämtliche Bestellschritte per eSign und Video-Ident-Verfahren von IDnow und Online-Kreditprüfung über ihr Endgerät vornehmen.

Oliver Wirz, Leiter Business & Customer Development von Yello: "Mit Sixt Neuwagen haben wir einen innovativen und digitalen Partner für die Einführung des BMW i3 ,E-Mobility Edition' gefunden. Gemeinsam bieten wir Interessenten die Möglichkeit, ganz einfach und ohne hohe Anschaffungskosten ein E-Auto zu testen. Wir freuen uns, wenn schon bald zahlreiche E-Autos im Yello Design bundesweit über die Straßen fahren und wir so einen Beitrag zum emissionsfreien Fahren leisten können."

Bei der "E-Flatrate für die Straße" wird das bekannte und bei Kunden beliebte Prinzip der Flatrate nun auch auf das Elektroauto übertragen. Damit baut Sixt Neuwagen sein Angebot weiter aus und stärkt seine Position als First Mover im Online-Neuwagenmarkt. Die gemeinsame Aktion läuft voraussichtlich bis Ende Dezember 2017 und wird durch eine Werbekampagne an Raststätten, Flughäfen und in Sozialen Medien begleitet.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



29.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

24. November 2017

Sixt Leasing bleibt die Nummer eins im Fuhrparkmanagement – Sixt Mobility Consulting erhält Auszeichnung als „Autoflotte TopPerformer 2017“

Pullach, 24. November 2017 – Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, bleibt die Nummer eins im Fuhrparkmanagement: Die Sixt Mobility Consulting GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Sixt Leasing SE und Spezialist für Flottenmanagement, ist gestern von der unabhängigen Fachzeitschrift „Autoflotte“ als „Top Performer 2017“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhielt wie bereits im Vorjahr den renommierten Preis in der Kategorie „Fuhrparkmanagement“. Vinzenz Pflanz, Chief Sales Officer (CSO) der Sixt Leasing SE, und Thomas Emmert, Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting GmbH, nahmen den Siegerpokal im Rahmen einer Feierstunde des „Autoflotte FuhrparkMonitors“ in Frankfurt am Main entgegen.

Vinzenz Pflanz, Chief Sales Officer (CSO) bei Sixt Leasing: „Die erneute Auszeichnung unserer Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting als ,Autoflotte TopPerformer’ bestätigt den exzellenten Ruf des Fuhrparkmanagements von Sixt Leasing und zeigt, dass die Fuhrparkverantwortlichen in Unternehmen unsere individuellen Lösungen weiterhin sehr schätzen. Das gilt insbesondere für unsere innovativen IT-Tools wie Sixt Global Reporting, Sixt Multi Bidding oder Sixt Fleet Intelligence, die Fuhrparkmanagern dabei helfen, die Fuhrparkkosten nachhaltig zu senken.“

Der Preis „Autoflotte TopPerformer“ wird seit 2015 verliehen. In diesem Jahr erfolgte die Auszeichnung in insgesamt 31 Kategorien – 19 davon entfielen auf Autobaureihen und Marken, 12 auf Fuhrparkdienstleiter. Die ausgezeichneten Fuhrparkdienstleister wurden mit Hilfe des Marktforschungsunternehmens puls ermittelt, das je Kategorie zwischen 145 und 205 Unternehmen befragte. Dabei bewerteten die Fuhrparkverantwortlichen der Unternehmen das Image der Fuhrparkdienstleister.

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com

14. November 2017

Sixt Leasing setzt dynamisches Wachstum in den ersten neun Monaten 2017 fort - Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail steigt um knapp 70 Prozent

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

14.11.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing setzt dynamisches Wachstum in den ersten neun Monaten 2017 fort - Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail steigt um knapp 70 Prozent

  • Anhaltend dynamisches Wachstum: Konzernvertragsbestand legt in den ersten neun Monaten 2017 weiter deutlich zu
  • Digitalisierung des Neuwagenvertriebs: Online Retail wächst wie geplant überproportional stark
  • Wachstumsinvestitionen: Ausgaben für die Weiterentwicklung von innovativen IT-Lösungen belasten das Ergebnis


Pullach, 14. November 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat ihren dynamischen Wachstumskurs in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 fortgesetzt. Der Vertragsbestand des Konzerns per 30. September 2017 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17,4 Prozent auf insgesamt 130.300 Verträge. Dabei erwies sich das Geschäftsfeld Online Retail mit einem Anstieg um 68,7 Prozent auf 43.500 Verträge erneut als größter Wachstumstreiber. In den Geschäftsfeldern Flottenmanagement und Flottenleasing legte der Vertragsbestand um 3,6 Prozent auf 39.200 Verträge bzw. um 0,5 Prozent auf 47.600 Verträge zu.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Das dynamische Wachstum unseres zukunftsträchtigen Geschäftsfelds Online Retail hält wie erwartet an, vor allem dank der erfolgreichen Einführung neuer Angebote wie der ,Flatrate für die Straße', des ,Campervan-Leasings' und der ,Umweltprämie' auf unserer Online-Plattform sixt-neuwagen.de."

Geschäftsverlauf
Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent auf 553,0 Millionen Euro. Dabei verbesserte sich der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) um 5,3 Prozent auf 335,2 Millionen Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge legten um 0,7 Prozent auf 217,8 Millionen Euro zu.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) belief sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 auf 20,8 Millionen Euro und lag damit um 12,9 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dabei wurde das EBT im abgelaufenen dritten Quartal durch eine erhöhte Risikovorsorge für die Restwerte der konzerneigenen Leasingfahrzeuge beeinflusst. Diese Risikovorsorge reflektiert Marktdaten, die von spezialisierten Bewertungsorganisationen ermitteltet wurden. Demnach sind die Restwerterwartungen für zukünftige Fahrzeugverkäufe im Durchschnitt leicht gesunken. Des Weiteren wurde das EBT auch von Wachstumsinvestitionen in Digitalisierung und innovative IT-Lösungen beeinflusst. Damit lag die operative Umsatzrendite mit 6,2 Prozent um 1,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Björn Waldow: "Als First Mover im Wachstumsmarkt für den Neuwagenvertrieb im Internet investieren wir bewusst in verschiedene Projekte zur Weiterentwicklung unserer IT-Strategie. Dazu gehören insbesondere innovative IT-Lösungen wie zum Beispiel die Einrichtung eines komplett digitalen Bestellprozesses per Video-Ident und eSign auf unserer Online-Plattform sixt-neuwagen.de. Diese Ausgaben belasten in der aktuellen Wachstumsphase das Ergebnis. Wir gehen jedoch fest davon aus, dass sich diese Investitionen zukünftig ergebnisseitig positiv bemerkbar machen werden."

Konzernfinanzierung
In den ersten neun Monaten 2017 konnte Sixt Leasing infolge einer erfolgreichen Anleiheplatzierung einen bedeutenden Teilbetrag in Höhe von 300 Millionen Euro der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Fazilität plangemäß zum frühestmöglichen Zeitpunkt zurückführen. Der noch verbliebene Teilbetrag in Höhe von 190 Millionen Euro soll wie geplant im Geschäftsjahr 2018 getilgt werden. Damit befindet sich die 2015 begonnene Umstellung der Finanzierung des Sixt Leasing-Konzerns von der Sixt SE auf eigene, externe Finanzierungsinstrumente weiter voll im Zeitplan.

Neuer Vorstandsvorsitzender
Am 16. Oktober 2017 hat der Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE Herrn Thomas Spiegelhalter (53) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum neuen Vorsitzenden des Vorstands (CEO) bestellt. Herr Spiegelhalter ist derzeit Sprecher der Geschäftsführung der BERESA-Gruppe, einer der größten Mercedes-Benz-Autohandelsgruppen in Deutschland, und wird als CEO der Sixt Leasing SE die Verantwortung für die strategische Entwicklung des Unternehmens, den Vertrieb und das Marketing sowie für die Bereiche Einkauf, IT und Personal übernehmen. Er wird den Vorstandsvorsitz von Rudolf Rizzolli übernehmen, dessen Vertrag ausläuft.

Ausblick
Der Vorstand bestätigt die im Oktober angepasste Ergebnisprognose. Demnach erwartet er für das Geschäftsjahr 2017 ein EBT von rund 30 Millionen Euro. Zudem rechnet der Vorstand unverändert mit einem Anstieg des Vertragsbestands auf Konzernebene, einem Vertragsbestand von rund 45.000 Verträgen im Geschäftsfeld Online Retail sowie einem leichten Zuwachs des operativen Umsatzes bis zum Jahresende.



Der Sixt Leasing-Konzern in 9M 2017 auf einen Blick

(Zahlen nach IFRS)1


Umsatzentwicklung

in Mio. Euro 9M 2017 9M 2016 Veränd.
in %
Q3 2017 Q3 2016 Veränd.
in %
Segment Leasing 476,2 473,0 +0,7 157,9 160,2 -1.4
Segment Flottenmanagement 76,8 61,7 +24,6 26,3 21,1 +24.7
Konzernumsatz
davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe)
davon Verkaufserlöse
553,0

335,2
217,8
534,7

318,4
216,3
+3,4

+5,3
+0,7
184,3

111,6
72,7
181,3

107,5
73,7
+1.6

+3,8
-1,4
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro 9M 2017 9M 2016 Veränd.
in %
Q3 2017 Q3 2016 Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände2 341,7 330,0 +3,5 114,1 112,6 +1,4
Personalaufwand 24,6 18,4 +33,8 7,8 6,7 +17,3
Abschreibungen2 140,4 131,4 +6,9 49,7 43,3 +14,9
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-12,4 -15,7 -20,8 -5,0 -6,7 -25,4
Finanzergebnis -13,1 -15,2 -14,3 -3,5 -4,3 -18,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 20,8 23,9 -12,9 4,0 7,6 -47,1
Operative Umsatzrendite (%)3 6,2 7,5 -1,3 Punkte 3,6 7,1 -3,5 Punkte
Ertragsteuern 5,4 6,4 -15,7 1,1 2,2 -47,5
Konzernergebnis 15,4 17,5 -11,9 2,9 5,5 -47,0
Ergebnis je Aktie (Euro)4 - unverwässert und verwässert 0,75 0,85 - 0,14 0,27 -
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 30.09.2017 31.12.2016 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.335,6 1.172,2 +13,9
Leasingvermögen 1.138,9 1.020,8 +11,6
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. nahestehenden Unternehmen5 190,0 490,0 -61,2
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. nahestehenden Unternehmen6 3,2 3,8 -15,3
Weitere Finanzverbindlichkeiten7 765,8 353,7 >+100
Eigenkapital 199,6 194,7 +2,5
Eigenkapitalquote (%) 14,9 16,6 -1,7 Punkte
  9M 2017 9M 2016 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen8 434,4 343,6 +26,4
 

1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Die Wertminderungen auf zum Verkauf bestimmte Leasinggegenstände sind seit dem Geschäftsjahr 2016 in den Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen sind entsprechend angepasst.
3 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
4 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
5 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
7 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
8 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Investor Relations
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



14.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

16. Oktober 2017

Thomas Spiegelhalter wird ab 1. Januar 2018 neuer Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE

  • Aufsichtsrat verlängert Bestellung von Finanzvorstand Björn Waldow bis zum Jahr 2021

Pullach, 16. Oktober 2017 – Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat heute Thomas Spiegelhalter (53) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum neuen Vorsitzenden des Vorstands (CEO) bestellt. Er wird den Vorstandsvorsitz von Rudolf Rizzolli übernehmen, dessen Vertrag ausläuft. Zugleich hat der Aufsichtsrat die Bestellung des seit 1. April 2015 amtierenden Finanzvorstands (CFO) Björn Waldow um drei Jahre bis zum Jahr 2021 verlängert.

Thomas Spiegelhalter ist derzeit Sprecher der Geschäftsführung einer der größten Mercedes-Benz-Autohandelsgruppen (BERESA-Gruppe) in Deutschland. Die BERESA-Gruppe beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter an 18 Standorten und erwirtschaftete zuletzt rund 600 Mio. Euro Umsatz (GJ 2016). Eine der Stärken der BERESA-Gruppe ist dabei das Privat- und Flottenleasinggeschäft, welches von Herrn Spiegelhalter maßgeblich ausgebaut wurde.

Herr Spiegelhalter wird als CEO der Sixt Leasing SE die Verantwortung für die strategische Entwicklung des Unternehmens, den Vertrieb und das Marketing sowie für die Bereiche Einkauf, IT und Personal übernehmen.

Erich Sixt, Aufsichtsratsvorsitzender der Sixt Leasing SE: „Mit Thomas Spiegelhalter gewinnt die Sixt Leasing einen ausgewiesenen Branchenexperten mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Autohandel und Leasing. Ich bin sicher, dass er der strategischen Weiterentwicklung und dem internationalen Wachstum unserer Gruppe neue Impulse geben wird. Mit Herrn Spiegelhalter vollziehen wir den nächsten logischen Schritt, um mit Hilfe seiner Expertise im Autohandel und Leasing unser führendes Online-Angebot für Neuwagen sixt-neuwagen.de weiter ausbauen zu können. Rudolf Rizzolli danke ich im Namen des Aufsichtsrats für sein erfolgreiches Engagement in den vergangenen Jahren.“

 

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com

14. September 2017

Sixt Leasing baut Angebot für Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de deutlich aus - Jetzt auch Vergünstigungen für Neuwagen von Porsche, BMW, Mini, Fiat, Nissan und Mazda

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Produkteinführung/Markteinführung

14.09.2017 / 11:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing baut Angebot für Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de deutlich aus - Jetzt auch Vergünstigungen für Neuwagen von Porsche, BMW, Mini, Fiat, Nissan und Mazda
  • Noch größere Auswahl: Privat- und Gewerbekunden, die auf sixt-neuwagen.de einen Neuwagen bestellen und dem Hersteller ihren alten Diesel zur Verschrottung überlassen, können die Umweltprämie ab heute bei elf Marken und insgesamt 79 Modellen nutzen.
  • Vorstandschef Rizzolli: "Durch den deutlichen Ausbau des Angebots für die Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de haben Privat- und Gewerbekunden noch mehr Optionen, bei der Bestellung eines Neuwagens von attraktiven Vergünstigungen in Höhe von bis zu 10.000 Euro zu profitieren und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt zu tun."

Pullach, 14. September 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, baut das Angebot für die Umweltprämie auf ihrer Online-Plattform sixt-neuwagen.de deutlich aus und bietet nun auch Vergünstigungen für ausgewählte Modelle von Porsche, BMW, Mini, Fiat[*], Nissan und Mazda an. Damit steigt die Zahl der im Rahmen der Umweltprämie angebotenen Marken und Modelle auf elf bzw. 79 an. Bislang standen mit VW, Audi, Skoda, Seat und Ford fünf Marken und insgesamt 52 Modelle zur Verfügung.

Auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017 erfahren Kunden schnell und einfach, ob die Umweltprämie für ihr Wunschauto verfügbar ist und wie viel Geld sie bei der Bestellung eines Neuwagens sparen können. Zudem lassen sich die Umweltprämien weiterer Marken und Modelle bequem miteinander vergleichen und somit interessante Alternativen finden. Ein Online-Konfigurator zeigt die monatliche Rate unter Berücksichtigung der Prämie an und bietet die Möglichkeit, die Ausstattung, Laufzeit und Laufleistung eines Fahrzeugs individuell einzustellen. Im Anschluss können sich Kunden kostenlos per E-Mail ein unverbindliches Angebot zuschicken lassen.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Durch den deutlichen Ausbau des Angebots für die Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de haben Privat- und Gewerbekunden noch mehr Optionen, bei der Bestellung eines Neuwagens von attraktiven Vergünstigungen in Höhe von bis zu 10.000 Euro zu profitieren und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt zu tun."

Grundvoraussetzung für die Umweltprämie bleibt, dass Kunden dem Hersteller des Neuwagens die Verschrottung ihres alten Dieselfahrzeugs bei einem zertifizierten Verwerter nachweisen. Die Prämie kann je nach Marke und Modell spätestens bis zum 31.12.2017 genutzt werden. Mehr Informationen gibt es auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com

--
[*] Gilt nur für Privatkunden bei Bestellung eines vorkonfigurierten Lagerfahrzeugs.



14.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

04. September 2017

Sixt Leasing steigt in den Wachstumsmarkt für Reisemobile ein

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Markteinführung/Produkteinführung

04.09.2017 / 09:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing steigt in den Wachstumsmarkt für Reisemobile ein
  • Reisemobile für Privatkunden: Online-Plattform sixt-neuwagen.de bietet mit dem VW California und dem Mercedes-Benz Marco Polo erstmals Campervans an
  • Vorstandschef Rizzolli: "Unser neues Campervan-Angebot ist die ideale Lösung für alle, die ein Reisemobil nicht kaufen, sondern günstig und flexibel nutzen wollen."

Pullach, 04. September 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, steigt in den Wachstumsmarkt für Reisemobile ein. Seit Anfang August haben Privatkunden erstmals die Möglichkeit, auf der Online-Plattform sixt-neuwagen.de Campervans günstig zu leasen. Mit dem VW California und dem Mercedes-Benz Marco Polo stehen zwei erstklassige Fahrzeuge zur Verfügung. Kunden können schnell, einfach und transparent ihr Wunschmodell konfigurieren, Laufzeit und Laufleistung einstellen und die Leasingrate berechnen. Im Anschluss erhalten sie kostenlos ein unverbindliches Angebot und, bei verbindlicher Bestellung, ein fabrikneues Fahrzeug mit voller Herstellergarantie. Wer statt des Leasings die Vario-Finanzierung bucht, kann sich zudem bis zum Laufzeitende die Option offenhalten, das geleaste Fahrzeug zu kaufen oder zurückzugeben.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit der Einführung des Campervan-Angebots auf unserer innovativen Online-Plattform sixt-neuwagen.de stoßen wir erstmals in den boomenden Markt für Reisemobile vor und bieten Privatkunden eine attraktive Alternative zum Kauf. Unser Campervan-Angebot ist die ideale Lösung für alle, die ein Reisemobil nicht kaufen, sondern günstig und flexibel nutzen wollen. Die Nachfrage in den ersten Wochen stimmt uns zuversichtlich, dass wir das neue Angebot dauerhaft etablieren und die Modellpalette erweitern werden."

Das Interesse an Reisemobilen in Deutschland ist riesig. Laut Kraftfahrt-Bundesamt stieg die Zahl der Neuzulassungen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 24 Prozent auf rund 35.000 Fahrzeuge und erreichte damit das sechste Jahr in Folge einen Rekordwert. Nach Hochrechnungen des Caravaning Industrie Verbands werden in Deutschland insgesamt rund 460.000 Reisemobile genutzt. Die Gebrauchtwagenmärkte seien allerdings "leergefegt".

Marco Steinfatt, Managing Director Online Retail: "Die Ausdünnung des Gebrauchtwagenmarkts hat die Preise für Reisemobile extrem hochgetrieben. Das schreckt viele Interessierte vom Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs ab, zumal diese häufig nur saisonal genutzt werden. Auch eine kurzfristige Miete kommt meistens nicht in Frage, weil das Wunschmodell mit der Wunschausstattung zum Wunschzeitpunkt selten verfügbar ist. Mit unserem flexiblen und günstigen Campervan-Angebot dagegen können sich Weltenbummler endlich den Traum von der Camper-Freiheit erfüllen."

Der VW California und der Mercedes-Benz Marco Polo sind auf sixt-neuwagen.de ab einer Monatsrate von 420 Euro1 bzw. 426 Euro2 erhältlich.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com

[1] Ein km-Leasingangebot der Sixt Leasing SE (Finanzierungsinstitut), Zugspitzstraße 1, 82049 Pullach, Laufzeit: 4 Jahre, 48 Monatsraten à 419,64 EUR (inkl. Überführungskosten und Kosten für den Versand der ZLB II) bei 10.000 km/Jahr (15,92 Cts. pro Mehr-km), Gesamtbetrag: 20.142,72 EUR, Preise inkl. MwSt. und ohne Sonderausstattung. Effektiver Jahreszins: 4,35 %, gebundener Sollzins/Jahr: 4,18 %. Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis): 38.807,26 EUR. Kraftstoffverbrauch innerorts 7,6l/100km, außerorts 5,9l/100km, kombiniert 6,5l/100km, CO2-Emmissionen kombiniert 170g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung. Effizienzklasse: A.
[2] Ein km-Leasingangebot der Sixt Leasing SE (Finanzierungsinstitut), Zugspitzstraße 1, 82049 Pullach, Laufzeit: 4 Jahre, 48 Monatsraten à 425,45 EUR (inkl. Überführungskosten und Kosten für den Versand der ZLB II) bei 10.000 km/Jahr (15,89 Cts. pro Mehr-km), Gesamtbetrag: 20.563,15 EUR, Preise inkl. MwSt. und ohne Sonderausstattung. Effektiver Jahreszins: 4,31 %, gebundener Sollzins/Jahr: 4,13 %. Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis): 39.068,10 EUR. Kraftstoffverbrauch innerorts 8,5l/100km, außerorts 5,4l/100km, kombiniert 6,6l/100km, CO2-Emmissionen kombiniert 174g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung. Effizienzklasse: A.



04.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

24. August 2017

Sixt Leasing SE: Die Umweltprämie für Neuwagen - jetzt auch auf sixt-neuwagen.de

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Markteinführung/Produkteinführung

24.08.2017 / 10:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing: Die Umweltprämie für Neuwagen - jetzt auch auf sixt-neuwagen.de
 
  • Deutliche Rabatte: Privat- und Gewerbekunden erhalten einen Nachlass von bis zu 11.000 Euro, wenn sie auf sixt-neuwagen.de ein neues Auto bestellen und dem Hersteller ihren alten Diesel zur Verschrottung überlassen.
  • Vorstandschef Rizzolli: "Mit der Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de können unsere Privat- und Gewerbekunden nicht nur bares Geld sparen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes in den Städten und Ballungszentren leisten."

Pullach, 24. August 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, bietet ab heute auf ihrer innovativen Online-Plattform sixt-neuwagen.de die Umweltprämie mehrerer Autohersteller an. Privat- und Gewerbekunden haben die Möglichkeit, beim Kauf eines Neuwagens von VW, Audi, Skoda, Seat oder Ford von deutlichen Vergünstigungen in Höhe von bis zu 11.000 Euro pro Fahrzeug zu profitieren. Voraussetzung ist, dass Sie dem Hersteller des Neuwagens ein altes Dieselauto zur Verschrottung bei einem zertifizierten Verwerter überlassen. Auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017 erfahren Kunden, bei welchen Modellen die Umweltprämie gilt und wie hoch die jeweiligen Nachlässe ausfallen. Zudem erhalten sie detaillierte Informationen darüber, welche weiteren Bedingungen sie erfüllen müssen und wie die Verschrottung ihrer alten Dieselfahrzeuge abgewickelt wird.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit der Umweltprämie auf sixt-neuwagen.de können unsere Privat- und Gewerbekunden nicht nur bares Geld sparen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes in den Städten und Ballungszentren leisten. Wir sind zuversichtlich, dass wir in den kommenden Wochen die Umweltprämie weiterer Marken und Modelle anbieten werden."

Der Weg zur Umweltprämie ist kinderleicht. Kunden wählen auf www.sixt-neuwagen.de/lp/umweltpraemie-2017 zunächst ihre favorisierte Marke und das gewünschte Neuwagenmodell aus, das sie anschließend nach ihren Wünschen konfigurieren können - von der Ausstattung über die Laufzeit bis hin zur Laufleistung. Ein Leasingrechner zeigt in Echtzeit an, welche Monatsrate unter Berücksichtigung der Umweltprämie anfällt. Im Anschluss erhalten Kunden kostenlos per E-Mail ein unverbindliches Angebot.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com



24.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

16. August 2017

Sixt Leasing: Online-Geschäft wächst weiterhin dynamisch im ersten Halbjahr 2017

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

16.08.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing: Online-Geschäft wächst weiterhin dynamisch im ersten Halbjahr 2017
  • Online Retail: Geschäftsfeld für Neuwagenvertrieb im Internet sorgt im ersten Halbjahr 2017 für einen deutlichen Anstieg des Vertragsbestands
  • Fortschritte bei der Konzernfinanzierung: Plangemäße Rückführung von 300 Millionen Euro ermöglicht weitere Zinseinsparungen im zweiten Halbjahr
  • Positiver Ausblick: Vorstand erwartet für Geschäftsjahr 2017 Fortsetzung des Wachstums von Umsatz und Ertrag

Pullach, 16. August 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2017. Vor allem das Wachstum im Geschäftsfeld Online Retail stimmt den Vorstand zuversichtlich. In diesem Geschäftsfeld stieg der Vertragsbestand seit Jahresbeginn um 55,1 Prozent auf 42.500 Verträge. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Anstieg von 74,4 Prozent. Konzernweit ist der Vertragsbestand zum 30. Juni 2017 auf insgesamt 128.900 Verträge gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs um 13,5 Prozent im ersten Halbjahr 2017 bzw. um 22,6 Prozent im Vergleich zum 30. Juni 2016.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Unser Bereich Online Retail entwickelt sich wie geplant zum wichtigsten Geschäftsfeld im Konzern. Mit einem Plus von fast 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist er der Wachstumstreiber von Sixt Leasing. Die hohe Nachfrage nach unseren Angeboten im Internet, darunter beispielsweise die ,Flatrate für die Straße', belegt, dass wir den Nerv der Verbraucher treffen. Mit unserer Strategie, die Digitalisierung des Neuwagenhandels voranzutreiben und uns weitere Anteile auf diesem Markt zu sichern, liegen wir richtig."

Geschäftsverlauf
Während der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail im ersten Halbjahr 2017 um 55,1 Prozent auf 42.500 Verträge zulegte, blieb der Vertragsbestand in den anderen beiden Geschäftsfeldern stabil. So lag er im Flottenleasing Ende Juni 2017 bei 47.600 Verträgen, was einem Plus von 0,1 Prozent entspricht. Damit stieg der Vertragsbestand im Geschäftsbereich Leasing, der die Geschäftsfelder Online Retail und Flottenleasing umfasst, um 20,2 Prozent auf 90.100 Verträge gegenüber Ende 2016. Der Geschäftsbereich Flottenmanagement verzeichnete mit 38.800 Verträgen einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Insgesamt legte der Vertragsbestand auf Konzernebene im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) im Zeitraum von Ende 2016 bis Ende Juni 2017 um 13,5 Prozent auf 128.900 Verträge zu. Im Vergleich zum 30. Juni 2016 lag das Wachstum des Vertragsbestands auf Konzernebene sogar bei 22,6 Prozent.

Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent auf 368,7 Millionen Euro. Dabei nahm der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) um 6,0 Prozent auf 223,6 Millionen Euro zu. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge beliefen sich auf 145,1 Millionen Euro und lagen damit um 1,8 Prozent über dem Vorjahreswert.

Das deutliche Wachstum des Vertragsbestands verbessert die künftige Ertragskraft des Unternehmens. Die Wachstumsinvestitionen in Digitalisierung und IT-Lösungen sowie in den Ausbau des Neugeschäfts haben das Ergebnis im ersten Halbjahr weiterhin belastet. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 3,2 Prozent auf 16,8 Millionen Euro zu. Bezogen auf den Umsatz ohne Verkaufserlöse erreichte die Umsatzrendite mit 7,5 Prozent annähernd den Vorjahreswert von 7,7 Prozent und lag damit weiterhin deutlich über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2017 betrug nach der Dividendenausschüttung in Höhe von 9,9 Millionen Euro 15,5 Prozent und übertraf damit das angestrebte Mindestziel von 14,0 Prozent deutlich.

Konzernfinanzierung
Infolge der erfolgreichen Anleiheplatzierung konnte die Sixt Leasing SE zum 30. Juni 2017 einen bedeutenden Teilbetrag in Höhe von 300 Millionen Euro der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Fazilität plangemäß frühzeitig zurückführen. Damit befindet sich die 2015 begonnene Umstellung der Finanzierung des Sixt Leasing-Konzerns von der Sixt SE auf eigene, externe Finanzierungen weiter voll im Zeitplan.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Mit der Tilgung Ende Juni haben wir die noch ausstehenden Rückzahlungen an die Sixt SE auf 190 Millionen Euro reduziert. Das wird zu einer weiteren Senkung unserer Zinskosten führen. Beim Aufbau einer eigenständigen und diversifizierten Finanzierungsstruktur sind wir damit voll im Zeitplan."

Ausblick
Auf Basis der erfolgreichen Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2017 erwartet das Unternehmen für das Gesamtjahr weiterhin einen Anstieg des Vertragsbestands, eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich, einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes und eine Eigenkapitalquote über der Mindestzielgröße von 14 Prozent. Zudem konkretisiert der Vorstand die Prognose für das Geschäftsfeld Online Retail: Aufgrund des anhaltend dynamischen Wachstums im ersten Halbjahr 2017, insbesondere durch das Produktangebot "Flatrate für die Straße", rechnet der Vorstand nun mit einem Vertragsbestand von rund 45.000 Verträgen bis zum Jahresende.


Der Sixt Leasing-Konzern in H1 2017 auf einen Blick

(Zahlen nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

in Mio. Euro H1 2017 H1 2016 Veränd.
in %
Q2 2017 Q2 2016 Veränd.
in %
Segment Leasing 318,2 312,9 +1,7 154,7 159,6 -3,1
Segment Flottenmanagement 50,5 40,5 +24,6 26,4 19,5 +35,2
Konzernumsatz
davon operativer Konzernumsatz
(ohne Fahrzeugverkäufe)
davon Verkaufserlöse
368,7

223,6
145,1
353,4

210,9
142,5
+4,3

+6,0
+1,8
181,1

111,1
70,0
179,1

107,5
71,5
+1,1

+3,3
-2,2

Ergebnisentwicklung
 
in Mio. Euro H1 2017 H1 2016 Veränd.
in %
Q2 2017 Q2 2016 Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände2 227,5 217,5 +4,6 110,9 110,6 +0,3
Personalaufwand 16,8 11,7 +43,2 8,7 6,1 +42,1
Abschreibungen2 90,7 88,1 +2,9 46,6 44,0 +5,9
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-7,4 -9,0 -17,4 -1,6 -4,9 -67,5
Finanzergebnis -9,6 -10,9 -12,3 -5,0 -5,3 -6,1
Ergebnis vor Steuern (EBT) 16,8 16,2 +3,2 8,3 8,2 +1,3
Operative Umsatzrendite (%)3 7,5 7,7 -0,2 Punkte 7,4 7,6 -0,2 Punkte
Ertragsteuern 4,3 4,3 +0,5 1,8 2,1 -12,3
Konzernergebnis 12,5 12,0 +4,1 6,5 6,1 +5,8
Ergebnis je Aktie (Euro)4 -
unverwässert und verwässert
0,61 0,58 - 0,31 0,30 -

Bilanzkennzahlen
 
in Mio. Euro 30.06.2017 31.12.2016 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.270,0 1.172,2 +8,3
Leasingvermögen 1.093,4 1.020,8 +7,1
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. nahestehenden Unternehmen5 190,0 490,0 -61,2
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. nahestehenden Unternehmen6 6,8 3,8 +79,1
Weitere Finanzverbindlichkeiten7 715,2 353,7 >+100
Eigenkapital 197,1 194,7 +1,2
Eigenkapitalquote (%) 15,5 16,6 -1,1 Punkte
  H1 2017 H1 2016 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen8 281,3 222,4 +26,5
 

1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Die Wertminderungen auf zum Verkauf bestimmte Leasinggegenstände sind seit dem Geschäftsjahr 2016 in den Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen sind entsprechend angepasst.
3 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
4 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
5 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
7 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
8 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



16.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14. Juli 2017

Sixt Leasing setzt Fleet Day erfolgreich fort – Fuhrparkmanager sehen flexible Lösungen, Digitalisierung und E-Mobilität im Trend

  • Hochkarätiges Branchentreffen in Berlin: Rund 30 Fuhrparkmanager und Mobilitätsdienstleister diskutieren Mobilität der Zukunft
  • Zukunftsweisende Praxisbeispiele: Experten zeigen Lösungen, die in Unternehmen bereits erfolgreich eingesetzt werden
Pullach, 14. Juli 2017 – Fuhrparkmanager müssen auf individuelle Lösungen, digitale Tools und alternative Antriebe setzen, um den veränderten Mobilitätsbedürfnissen der Flottenkunden gerecht zu werden – das ist das Ergebnis des zweiten Sixt Leasing Fleet Days, den Sixt Leasing in Kooperation mit TOTAL am 6. Juli 2017 in Berlin veranstaltet hat. Nach Einschätzung der Roadshow-Teilnehmer müssten Fuhrparkmanager die Angebote noch flexibler gestalten und die Bezahlsysteme weiter vereinfachen, wenn sie die Mitarbeiter dauerhaft an das Unternehmen binden wollen. Zudem sei es wichtig, elektrisch angetriebene Fahrzeuge in die Flotten aufzunehmen, so der Konsens.

Vinzenz Pflanz, Bereichsvorstand Vertrieb (CSO) der Sixt Leasing SE: „Die Mobilitätsbedürfnisse der Flottenkunden haben sich aufgrund der Generation Y und der Urbanisierung deutlich verändert. Der Ruf nach flexiblen, digitalen und emissionsfreien Lösungen wird immer lauter. Der Sixt Leasing Fleet Day ist die ideale Plattform, um diese Trends mit Vertretern der Branche zu diskutieren und frühzeitig neue Ansätze zu entwickeln.“

Nach dem erfolgreichen Auftakt in Hamburg in Kooperation mit Shell nahmen auch in Berlin viele Fuhrparkmanager und Mobilitätsdienstleister am Fleet Day teil. Rund 30 Experten tauschten sich in Workshops über die Mobilität der Zukunft aus. Mit E-Mobility, Smart Mobility und Future Mobility standen drei spannende Themen auf der Agenda, die von hochkarätigen Experten präsentiert wurden.

Den Anfang machten Michael Stelzner, Innovation Manager E-Mobility von Vattenfall, und Peter Siegert, Head of Sales bei ubitricity. Beide zeigten anhand der Ladelösungen von Vattenfall und des Mobile Charging Systems von ubitricity, wie Fuhrparkmanager eine Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aufbauen können. Im Anschluss erklärte Udo Wink, Leiter Tankstellen-Business Applikationen & Digitale Projekte bei TOTAL, am Beispiel der digitalen Tankkarte von TOTAL und des Carsharing-Angebots DriveNow von BMW, wie sich Bezahlsysteme vernetzen und vereinfachen lassen. Abschließend präsentierte Jakob Brombacher, Executive Manager bei Sixt, das neue Produkt MaaS (Mobility as a Service), das sich vor allem an Menschen in Großstädten richten soll. Mit MaaS können Kunden Sixt-Produkte wie Rent a Car, DriveNow und bald auch myDriver nutzen – und das jeweils passende Angebot innerhalb eines vorgegebenen individuellen Mobilitätsbudgets auswählen.

Hier finden Sie ein Foto der Teilnehmer.

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com

30. Juni 2017

Sixt Leasing SE: Hauptversammlung beschließt Dividendenerhöhung und aktienbasiertes Vergütungssystem

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

30.06.2017 / 14:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Hauptversammlung beschließt Dividendenerhöhung und aktienbasiertes Vergütungssystem
  • Hohe Zustimmung: Aktionäre nehmen alle Vorschläge des Vorstands und Aufsichtsrats auf der Tagesordnung mit großer Mehrheit an
  • Erhöhung der Dividende um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: Ausschüttung von 48 Eurocent je Aktie für das Geschäftsjahr 2016
  • Aktienbasierte Vergütung: Einführung einer langfristig orientierten Vergütung des Managements
  • Positiver Ausblick bestätigt: Die Digitalisierung ist der Treiber für profitables Wachstum

Pullach, 30. Juni 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat gestern in München erfolgreich ihre Hauptversammlung abgehalten, an der mehr als 100 Aktionäre teilnahmen. Insgesamt war rund 77 Prozent des Grundkapitals vertreten. Die Aktionäre nahmen alle Vorschläge von Aufsichtsrat und Vorstand mit großer Mehrheit an. Zu den Tagesordnungspunkten gehörten unter anderem die Verwendung des Bilanzgewinns, die Entlastung der Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder für das Geschäftsjahr 2016, die Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017 und das Aktienoptionsprogramm 2017 für Vorstand und Führungskräfte.

Deutliche Erhöhung der Dividende beschlossen
Die Hauptversammlung hat der vorgeschlagenen Dividende für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von 48 Eurocent je Aktie zugestimmt. Damit liegt die Dividende 20 Prozent über der des Vorjahres. Um die Aktionäre über die Dividende zukünftig noch stärker an dem anhaltend dynamischen und profitablen Wachstum teilhaben lassen zu können, hat der Vorstand die Zielausschüttungsspanne ab dem Geschäftsjahr 2017 von 30 bis 40 Prozent auf 30 bis 60 Prozent des Konzernjahresüberschusses erweitert.

Neues, aktienbasiertes Vergütungsmodell
Zudem haben die Aktionäre ein Aktienoptionsprogramm beschlossen. Er ist an ambitionierte Erfolgsziele geknüpft und sieht vor, dass Vorstand und ausgewählte Führungskräfte Aktienoptionen erhalten, die nach Ablauf von vier Jahren in Aktien getauscht werden können. Die Bedienung der Optionen kann in bar oder in eigenen Aktien erfolgen und ist an zwei Aktienkurshürden geknüpft. Bei einer Aktienkurssteigerung um 30 Prozent dürfen 60 Prozent der Optionen ausgeübt werden, bei einer Steigerung um 50 Prozent alle Optionen.

Der Aktienoptionsplan ist ein wesentlicher Teil der Weiterentwicklung des Vergütungsmodells bei der Sixt Leasing SE. Neben den erforderlichen Erfolgszielen zur Ausübung der Optionen ist die Gewährung der Optionen an ein Eigeninvestment der Vorstandsmitglieder bzw. Führungskräfte geknüpft. Das neue, aktienbasierte Vergütungsmodell honoriert gezielt das Wachstum von Sixt Leasing, schafft starke Leistungsanreize und fördert eine dauerhafte Bindung des Managements an das Unternehmen.

Online-Geschäft als Haupt-Wachstumstreiber
Unter dem Titel "Digitalisierung als Treiber für profitables Wachstum" stellte Rudolf Rizzolli, der Vorstandsvorsitzende der Sixt Leasing SE, die aktuelle Unternehmensstrategie vor. Demnach soll Online Retail aufgrund seines dynamischen Wachstums mittelfristig zum größten Geschäftsfeld werden. Im Flottenleasing, das momentan noch das größte Geschäftsfeld ist, will das Unternehmen vermehrt IT-Lösungen sowie Online- und Mobile-Services anbieten. Und auch im Geschäftsfeld Flottenmanagement wird die Digitalisierung künftig eine wichtige Rolle spielen: Hier soll das bereits im Einsatz befindliche, Online-basierte Sixt Global Reporting Tool den Kunden Einsparpotenziale aufzeigen und das Wachstum fördern.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Wir bedanken uns bei allen Aktionärinnen und Aktionären für Ihr Vertrauen. Die breite Zustimmung zu unseren Vorschlägen gibt uns Rückenwind. Unsere Vision ist es, eine Art Amazon für Autos zu werden. Um dieses langfristige Ziel zu erreichen, wollen wir die Art und Weise, wie Neuwagen verkauft und genutzt werden, revolutionieren. Daher entwickeln wir neue Produkte, Vertriebskanäle und Dienstleistungen, die insbesondere von den Megatrends Sharing Economy, Mobilität, Digitalisierung und E-Commerce profitieren."

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand aufgrund des anhaltend dynamischen Wachstums weiterhin eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes.

Alle Informationen zur Hauptversammlung 2017 sowie die Abstimmungsergebnisse sind auf der Website http://ir.sixt-leasing.de/hv verfügbar.


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



30.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

10. Mai 2017

Sixt Leasing bekräftigt nach starkem Wachstum im ersten Quartal die Prognose für das Geschäftsjahr 2017

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

10.05.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing bekräftigt nach starkem Wachstum im ersten Quartal die Prognose für das Geschäftsjahr 2017

  • Positiver Ausblick: Vorstand erwartet für Geschäftsjahr 2017 weiterhin Fortsetzung des dynamischen Wachstums in Umsatz und Ertrag
  • Wachstumstreiber Online Retail: Geschäftsfeld für Neuwagenvertrieb im Internet sorgt im ersten Geschäftsquartal 2017 mit Wachstum von rund 58 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert für weitere Erhöhung des Vertragsbestands
  • Meilenstein in der Konzernfinanzierung: Erfolgreiche Anleiheplatzierung im Volumen von 250 Millionen Euro mit Kupon von 1,125 Prozent

Pullach, 10. Mai 2017 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, bekräftigt dank eines anhaltenden starken Wachstums des Geschäftsfelds Online Retail im ersten Quartal ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2017. Demnach erwartet der Vorstand weiterhin eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes. Zudem rechnet der Vorstand weiterhin damit, dass die Eigenkapitalquote erneut einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 Prozent erreicht.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Unser Geschäftsfeld Online Retail entwickelt sich wie geplant Schritt für Schritt zum wichtigsten Geschäftsfeld im Konzern. Mit einem Wachstum von fast 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr sind wir sehr gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und haben einmal mehr untermauert, dass die Zukunft des Neuwagenhandels digital ist."

Im Geschäftsfeld Online Retail stieg der Vertragsbestand im Zeitraum von Ende Dezember 2016 bis Ende März 2017 um 32,3 Prozent auf 36.300 Verträge. Grund dafür war insbesondere die gelungene Einführung der "Flatrate für die Straße", eine Gemeinschaftsaktion von 1&1, Peugeot und Sixt Leasing, in der die Nutzung eines umfangreich ausgestatteten Peugeot 208 inklusive Überführung, Zulassung, Steuern und Versicherung ab 99,99 Euro (inkl. MwSt.) pro Monat angeboten wurde. Die hohe Nachfrage nach dem innovativen Leasing-Angebot veranlasste den Vorstand, die Prognose für den Vertragsbestand im Online Retail von 36.000 Verträgen auf deutlich mehr als 40.000 Verträge bis zum Jahresende 2017 anzuheben.

In den anderen beiden Geschäftsfeldern blieb der Vertragsbestand weitestgehend stabil. So betrug der Vertragsbestand im Flottenleasing zum Ende des ersten Quartals 47.300 Verträge, im Flottenmanagement 38.900 Verträge. Insgesamt legte der Vertragsbestand auf Konzernebene im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) deutlich um
7,8 Prozent auf 122.500 Verträge zu.

Auch der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal 2017 um 7,6 Prozent auf 187,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Zugleich erhöhte sich der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) überproportional um 8,9 Prozent auf 112,5 Millionen Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge kletterten um 5,9 Prozent auf
75,1 Millionen Euro.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 5,1 Prozent auf 8,5 Millionen Euro zu. Die operative Umsatzrendite erreichte mit 7,5 Prozent annähernd den Vorjahreswert von
7,8 Prozent und lag damit weiterhin deutlich über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Die Eigenkapitalquote ging im Vergleich zum vierten Quartal 2016 bedingt durch die Anleiheplatzierung zwar leicht um 0,9 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent zurück, übertraf damit das angestrebte Mindestziel von 14,0 Prozent aber immer noch deutlich.

Zu den Highlights des ersten Quartals gehörte ebenso die erfolgreiche Platzierung der ersten Unternehmensanleihe der Sixt Leasing SE mit einem Volumen von 250 Millionen Euro und einem Kupon von 1,125 Prozent. Die Anleiheemission erfreute sich großer Nachfrage bei inländischen und internationalen Investoren und war mehrfach überzeichnet.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Mit unserem erfolgreichen Anleihe-Debüt haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein beim Aufbau einer eigenständigen und diversifizierten Finanzierungsstruktur erreicht. Wir sind nun gut ausgestattet, um weitere Teilbeträge des von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Darlehens zurückzuführen und damit unsere Zinskosten weiter zu senken."


Der Sixt Leasing-Konzern in Q1 2017 auf einen Blick

(Zahlen nach IFRS)1
 

Umsatzentwicklung

in Mio. Euro Q1 2017 Q1 2016 Veränd. in %
Segment Leasing 163,5 153,3 +6,7
Segment Flottenmanagement 24,1 21,0 +14,7
Konzernumsatz 187,7 174,3 +7,6
davon operativer Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) 112,5 103,4 +8,9
davon Verkaufserlöse 75,1 71,0 +5,9
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. in Mio. Euro Q1 2017 Q1 2016 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände2 116,6 106,9 +9,1
Personalaufwand 8,1 5,6 +44,4
Abschreibungen2 44,1 44,1 +0,0
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen

-5,8

-4,1

+43,1
Finanzergebnis -4,6 -5,6 -18,1
Ergebnis vor Steuern (EBT) 8,5 8,1 +5,1
Operative Umsatzrendite (%)3 7,5 7,8 -0,3 Punkte
Ertragsteuern 2,5 2,2 +12,5
Konzernergebnis 6,0 5,9 +2,3
Ergebnis je Aktie (in Euro)4 -
unverwässert und unverwässert
0,29 0,29 -
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 31.03.2017 31.12.2016 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.280,2 1.172,2 +9,2
Leasingvermögen 1.050,5 1.020,8 +2,9
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 190,0 490,0 -61,2
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen6 303,2 3,8 >+100
Finanzverbindlichkeiten7 442,3 353,7 +25,0
Eigenkapital 200,7 194,7 +3,1
Eigenkapitalquote (%) 15,7 16,6 -0,9 Punkte
  Q1 2017 Q1 2016 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen8 132,8 106,4 +24,8


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Die Wertminderungen auf zum Verkauf bestimmte Leasinggegenstände sind seit dem Geschäftsjahr 2016 in den Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen sind entsprechend angepasst.
3 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
4 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
5 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE (Core Loan)
6 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
7 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
8 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4723
presse-leasing@sixt.com



10.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

03. Mai 2017

Sixt Leasing SE: autohaus24 ist erneut ADAC-Testsieger

  • Bestes Onlineportal für Neuwagenkauf: Tochtergesellschaft von Sixt Leasing erhält Note „gut“
  • Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: „Die Zukunft der Mobilität ist digital.“

Pullach, 26. April 2017 – autohaus24 ist das beste Onlineportal für den Neuwagenkauf. Das ist das Ergebnis des aktuellen ADAC-Tests der zehn größten Neuwagenkaufportale in Deutschland. Die Tochtergesellschaft der Sixt Leasing SE erhielt die Gesamtnote „gut“ und war damit wie bereits im Jahr 2013 Testsieger. Dabei erhielt autohaus24 als einziges Portal in den Testkategorien, „Rabatt“, „Transparenz“ und „Nutzerfreundlichkeit“, die Note „gut“. Insgesamt gab der ADAC zweimal die Gesamtnote „gut“, siebenmal „ausreichend“ und einmal „mangelhaft“.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: „Die Auszeichnung bestätigt, dass autohaus24 die erste Anlaufstelle ist, um Neuwagen zu besonders günstigen Konditionen zu kaufen. Wir sehen den Testsieg auch als Bestätigung für unsere Strategie, den lokalen Handel intensiv einzubinden. Mit autohaus24 geben wir Händlern die Möglichkeit, über das Internet eine größere Kundenbasis anzusprechen. Denn die Zukunft der Mobilität ist digital. Die Kunden werden Neuwagen künftig immer öfter im Internet bestellen. Mit unseren Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de sind wir bestens aufgestellt, um weitere Anteile in diesem milliardenschweren Markt zu gewinnen.“

Dass Kunden vermehrt das Internet für den Neuwagenkauf nutzen, sagt auch der ADAC. Im Internet seien Fahrzeuge rund 18 Prozent günstiger als der ausgewiesene Listenpreis, so die Testexperten. Wenn es um die Transparenz des Kaufprozesses und die Informationen der Kunden über deren Rechte ginge, müssten viele Portale allerdings nachbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/test_neuwagen_portale.aspx

 

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig. Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt das Unternehmen die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

 

Kontakt:

Sixt Leasing SE
Pressestelle
+49 89 74444 - 4723
ir-leasing@sixt.com

24. April 2017

Sixt Leasing erhöht nach erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte die Prognose für das Online-Geschäft für 2017 deutlich

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

24.04.2017 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing erhöht nach erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte die Prognose für das Online-Geschäft für 2017 deutlich

  • Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht: Sixt Leasing mit erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte
  • Attraktive Dividendenpolitik: Erhöhung der Dividende um 20 Prozent auf 48 Eurocent je Aktie und Erweiterung der Zielausschüttungsspanne auf 30 bis 60 Prozent des Konzernjahresüberschusses
  • Höherer Vertragsbestand erwartet: Prognose für den Vertragsbestand im Online Retail auf deutlich mehr als 40.000 Verträge per Ende 2017 erhöht
  • Prognose bestätigt: Vorstand erwartet Fortsetzung des dynamischen Wachstums im Geschäftsjahr 2017

Pullach, 24. April 2017 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat heute den Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht und blickt nach dem Rekordjahr 2016 ebenso positiv auf das laufende Geschäftsjahr 2017. Um die Aktionäre über die Dividende zukünftig noch stärker an dem anhaltend dynamischen und profitablen Wachstum teilhaben lassen zu können, erweitert der Vorstand die Zielausschüttungsspanne ab dem Geschäftsjahr 2017 von 30 bis 40 Prozent auf 30 bis 60 Prozent des Konzernjahresüberschusses. Zudem erhöht der Vorstand infolge der Entwicklungen in den vergangenen Wochen die Prognose für den Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail von 36.000 Verträgen auf deutlich mehr als 40.000 Verträge bis Jahresende 2017.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Wir freuen uns, dass wir unseren Aktionären eine höhere Gewinnbeteiligung in Aussicht stellen können. Die erweiterte Spanne für die Ausschüttungsquote reflektiert nicht nur unser Verständnis von einer aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik, sondern auch unser anhaltend dynamisches und vor allem profitables Wachstum. Dieses spiegelt sich insbesondere in unserem Geschäftsfeld Online Retail wider, wo wir zum Jahresende 2017 einen deutlich höheren Vertragsbestand erwarten als zuletzt geplant. Die Nachfrage der letzten Wochen hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen und bestätigt, dass wir mit unserer Strategie, den Schwerpunkt unserer Aktivitäten künftig auf den Vertrieb von Leasing-Neuwagen im Internet zu verlagern, den richtigen Weg gehen. Die Zukunft der Mobilität ist digital - das zeigt auch der Erfolg unserer Produktinnovation, der ,Flatrate für die Straße'."

Der positive Ausblick basiert auf den Jahreszahlen des Geschäftsberichts 2016, den die Sixt Leasing SE heute veröffentlicht hat. Demnach gab es keine Abweichungen im Vergleich zu den vorläufigen Jahreszahlen, die bereits im März bekanntgegeben wurden.

Der Vertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) erhöhte sich um 10,1 Prozent auf 113.600 Verträge. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf den Rekordwert von 713,9 Millionen Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte trotz signifikant erhöhter Wachstumsinvestitionen um 4,3 Prozent auf 31,6 Millionen Euro zu. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent und lag damit weiterhin deutlich über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Ebenso übertraf die Eigenkapitalquote mit einem Plus von 0,6 Prozentpunkten auf 16,6 Prozent die angestrebten mindestens 14,0 Prozent deutlich. Der Konzernüberschuss kletterte um 9,3 Prozent auf 24,6 Millionen Euro. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 soll um 20 Prozent auf 48 Eurocent je Aktie erhöht werden.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand aufgrund des anhaltend dynamischen Wachstums weiterhin eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes. Zudem rechnet der Vorstand damit, dass die Eigenkapitalquote erneut einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 Prozent erreicht.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig. Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt das Unternehmen die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



24.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14. März 2017

Sixt Leasing erhöht nach Rekordjahr 2016 die Dividende und erwartet weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum - Prognose für das Online-Geschäft deutlich angehoben

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

14.03.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing erhöht nach Rekordjahr 2016 die Dividende und erwartet weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum - Prognose für das Online-Geschäft deutlich angehoben

  • Umsatz und Ergebnis steigen auf neue Höchstwerte
  • Starkes Wachstum im Online-Geschäft und im Flottenmanagement unvermindert fortgesetzt
  • Vertragsbestand klettert um rund 10 Prozent auf 113.600 Verträge - im Online-Geschäftsfeld sogar um rund 30 Prozent
  • Rentabilität und Eigenkapitalquote trotz hoher Zukunftsinvestitionen verbessert
  • Erhöhung der Dividende um 20 Prozent auf 48 Eurocent je Aktie
  • Signifikante Zinsersparnis durch Optimierung der Finanzierungsstruktur
  • Wachstumsprognose für 2017 im Online-Geschäftsfeld nahezu verdoppelt um Zuwachs von 8.600 auf insgesamt 36.000 Verträge
  • Steigerung Konzern-EBT 2017 im hohen einstelligen Prozentbereich erwartet

Pullach, 14. März 2017 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat 2016 das erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Firmengeschichte geschrieben. Nach vorläufigen Berechnungen (IFRS) stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf den Rekordwert von 713,9 Millionen Euro. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) blieb mit 430,0 Millionen Euro wie erwartet stabil, hätte ohne die Berücksichtigung der niedrigeren Treibstofferlöse jedoch um 2,9 Prozent zugelegt. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge kletterten um 20,5 Prozent auf 283,9 Millionen Euro. Die Geschäftsfelder Flottenmanagement und Online Retail leisteten einen maßgeblichen Beitrag zum Wachstum. Im Flottenmanagement legte der Vertragsbestand um 14,3 Prozent und im Online Retail sogar um 29,9 Prozent zu. Insgesamt verzeichnete der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) einen Anstieg um 10,1 Prozent auf 113.600 Verträge.
Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte trotz signifikant erhöhter Wachstumsinvestitionen um 4,3 Prozent auf 31,6 Millionen Euro zu. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent und lag damit weiterhin deutlich über der Mindestzielgröße von 6,0 Prozent. Ebenso übertraf die Eigenkapitalquote mit einem Plus von 0,6 Prozentpunkten auf 16,6 Prozent die angestrebten 14,0 Prozent deutlich. Zugleich konnte das Finanzergebnis verbessert werden: Das Vorjahresminus von 21,3 Millionen Euro schrumpfte um 8,4 Prozent auf 19,5 Millionen Euro. Grund dafür waren geringere Zinsaufwendungen nach der Rückführung von 209 Millionen Euro aus dem von der Sixt SE bereitgestellten Tilgungsdarlehen zur Jahresmitte.

Unterm Strich konnte die Sixt Leasing SE ihren Gewinn erheblich steigern: Der Konzernüberschuss legte um 9,3 Prozent auf 24,6 Millionen Euro zu. Trotz der hohen Wachstumsinvestitionen plant der Vorstand, vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat, der ordentlichen Hauptversammlung am 29. Juni 2017 für das Geschäftsjahr 2016 eine auf 48 Eurocent je Aktie erhöhte Dividende vorzuschlagen (2015: 40 Eurocent je Aktie). Dieser Dividendenvorschlag würde zur Ausschüttung von 9,9 Mio. Euro (2015: 8,2 Mio. Euro) und zu einer Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent (2015: 37 Prozent) des Konzernjahresüberschusses führen. Die Quote läge damit am oberen Ende der kommunizierten Zielspanne von 30 bis 40 Prozent des Konzernjahresüberschusses.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "2016 war ein weiteres Rekordjahr, in dem wir die Basis für fortgesetztes dynamisches Wachstum gelegt haben. Die Ergebnisse liegen voll im Rahmen unserer Erwartungen. Für 2017 rechnen wir mit einer weiteren Umsatz- und Ergebnissteigerung. Dazu werden wir den Fokus noch stärker auf den Online-Neuwagen-Vertrieb legen, den letzten großen Markt in Deutschland, der noch nicht digitalisiert ist. Dank unserer innovativen und margenstarken Online-Plattform
sixt-neuwagen.de planen wir, unsere Position als Online-Marktführer ausbauen und weitere Marktanteile zu gewinnen. Unsere jüngst eingeführte ,Flatrate für die Straße' in Kooperation mit 1&1 kommt bereits sehr gut an. Wir sind daher zuversichtlich, unser bisheriges Jahresziel für den Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail deutlich früher als erwartet zu erreichen."

Geschäftsbereich Leasing (Flottenleasing und Online Retail)
Der Geschäftsbereich Leasing, der die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail umfasst, entwickelte sich im Geschäftsjahr 2016 positiv. Der Vertragsbestand stieg im Vergleich zu 2015 um 8,0 Prozent auf 74.900 Verträge (31. Dezember 2016). Dabei konnte das dynamische Wachstum im Online Retail um 29,9 Prozent auf 27.400 Verträge den leichten Rückgang im Flottenleasing um 1,6 Prozent auf 47.500 Verträge mehr als wettmachen. Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Leasing legte um 5,6 Prozent auf 626,8 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Geschäftsbereichs Leasing stieg dank des operativen Wachstums, der verbesserten Ertragsqualität im Vertragsbestand und der Senkung der durchschnittlichen Zinskosten durch den Umbau der Konzernfinanzierung um 2,1 Prozent auf 28,0 Millionen Euro. Gegenläufig wirkten sich Investitionen in das langfristige Wachstum des Geschäftsfelds Online Retail aus.

Geschäftsbereich Flottenmanagement
Der Geschäftsbereich Flottenmanagement entwickelte sich im Geschäftsjahr 2016 sehr positiv. Der Vertragsbestand stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14,3 Prozent auf 38.700 Verträge (31. Dezember 2016), insbesondere dank der vollständigen Übernahme der heutigen Sixt Mobility Consulting AG in der Schweiz. Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Flottenmanagement legte um 21,1 Prozent auf 87,1 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Geschäftsbereichs Flottenmanagement entwickelte sich ebenfalls sehr positiv und stieg um 25,1 Prozent auf 3,5 Millionen Euro.

Finanzierung
Die Sixt Leasing SE konnte im Geschäftsjahr 2016 gleich mehrere Meilensteine beim Aufbau einer von der Sixt SE unabhängigen und diversifizierten Konzernfinanzierung erreichen. Im Mai platzierte die Sixt Leasing SE erfolgreich ihr erstes Schuldscheindarlehen über 30 Millionen Euro bei institutionellen Investoren. Im Juli erreichte das Unternehmen bereits einen Monat nach dem Start des Asset Backed Securities (ABS)-Programms zur Refinanzierung von Leasingverträgen das Zielvolumen von 500 Millionen Euro. Im Januar 2017 platzierte die Gesellschaft ihre erste Anleihe mit einem Volumen von 250 Millionen Euro. Darüber hinaus zahlte die Sixt Leasing SE im vergangenen Jahr 209 Millionen Euro des von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Tilgungsdarlehens zurück. Damit beläuft sich die unter diesem Darlehen ausstehende Summe per 31. Dezember 2016 auf 490 Millionen Euro.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Das Jahr 2016 war für Sixt Leasing auch mit Blick auf die Konzernfinanzierung erfolgreich. Wir haben uns in kurzer Zeit eine sehr gute Reputation am Kapitalmarkt erarbeitet und wichtige Meilensteine erreicht, um die Refinanzierung unabhängig von unserem Aktionär Sixt SE auf neue Beine zu stellen. Die damit einhergehende Reduzierung der Zinskosten wirkte sich bereits vergangenes Jahr aus und soll sich 2017 weiter verstärken."

Innovationen im Jahr 2017
Sixt Leasing hat im März 2017 als erster Anbieter die "Flatrate für die Straße" gleichzeitig mit einem vollständig digitalen Online-Bestellprozess eingeführt und somit den nächsten Meilenstein in der Online-Strategie erreicht. Die zunächst im Rahmen einer Kooperation mit dem Mobilfunk- und Internetanbieter 1&1 angebotene Neuwagen-Flatrate umfasst neben dem Fahrzeug ein Rundum-Sorglos-Paket, in dem sämtliche Kosten für Überführung, Zulassung, Steuern und Versicherung enthalten sind. Mit der zusätzlich buchbaren Flexi-Lease Option lässt sich die 12-monatige Grundlaufzeit auch zu einem späteren Zeitpunkt noch flexibel auf bis zu 30 Monate ausweiten.

"Unsere Kunden wollen keine Autos kaufen, sondern wünschen sich Mobilität - am besten online, flexibel und zu einer planbaren, günstigen All-In-Flatrate. Auch das Ausdrucken, Ausfüllen und Unterschreiben von Dokumenten sowie der Gang zur Post gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Durch eSign, Video-Ident-Verfahren und Online-Kreditprüfung läuft der gesamte Prozess zur Bestellung eines Neuwagens komplett digital ab", betont Rudolf Rizzolli.

Der Markt für Neufahrzeuge ist einer der letzten großen Märkte in Deutschland, der noch nicht digitalisiert ist. Der Vertrieb läuft immer noch fast ausschließlich über den klassischen lokalen Handel. Eine wachsende Anzahl an Kunden will ihr Fahrzeug jedoch genauso wie andere Konsumgüter nicht nur online vergleichen, sondern auch online bestellen und am besten eine monatliche Flatrate für die Nutzung zahlen, die sämtliche Dienstleistungen und Kosten rund um das Fahrzeug beinhaltet. Die Sixt Leasing baut mit der "Flatrate für die Straße" ihre führende Position Online-Neuwagenmarkt aus, um die Digitalisierung dieses allein in Deutschland fast 100 Milliarden Euro großen Marktes voranzutreiben.

Ausblick auf das Jahr 2017
Im Geschäftsjahr 2017 und in den Folgejahren möchte Sixt Leasing seinen bisherigen Kurs des profitablen Wachstums fortsetzen und seine Position als innovations- und margenstarker Mobilitätsanbieter im deutschen Markt ausbauen.

Das Geschäftsfeld Online Retail soll wegen der hervorragenden Wachstumsperspektiven und der fortschreitenden Digitalisierung auch in 2017 deutlich an Bedeutung gewinnen und sich perspektivisch zum größten Geschäftsfeld des Konzerns entwickeln. Der Vorstand hat deswegen seine Prognose für das Jahr 2017 deutlich angehoben und erwartet einen Vertragsbestand von 36.000 Verträgen zum Ende des Jahres, was ein zusätzliches Wachstum von 4.000 Verträgen im Vergleich zur ursprünglichen Planung bedeutet. Dieses zusätzliche Wachstum soll sich ertragsmäßig vor allem in den Folgejahren zu 2017 niederschlagen.

Im Geschäftsfeld Flottenleasing soll der Fokus weiter auf Profitabilität bei leichtem Wachstum des Vertragsbestands liegen.

Für das Geschäftsfeld Flottenmanagement ist eine Forcierung der Expansion in wichtigen europäischen Auslandsmärkten vorgesehen. Dabei will Sixt Leasing vor allem auf bestehende Kundenbeziehungen aufbauen. So soll 2017 ein weiterer Schritt hin zum mittelfristigen Ziel von 50.000 Verträgen vollzogen werden.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes, was zu einer weiteren Verbesserung der Rentabilität führen soll. Zudem rechnet der Vorstand damit, dass die Eigenkapitalquote erneut einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 Prozent erreicht.

--

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig. Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt das Unternehmen die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der vorläufige Konzernumsatz belief sich im Jahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de

 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de


Hinweis:
Alle Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 in dieser Pressemitteilung sind vorläufig und können sich möglicherweise noch ändern. Der endgültige und testierte Konzernabschluss der Sixt Leasing SE für das Jahr 2016 wird am 24. April 2017 veröffentlicht.


Der Sixt Leasing-Konzern 2016
(Vorläufige Zahlen nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

in Mio. Euro 2016 2015 Veränd. in %
Segment Leasing 626,8 593,5 +5,6
Segment Flottenmanagement 87,1 71,9 +21,1
Konzernumsatz 713,9 665,4 +7,3
davon operativer Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) 430,0 429,8 0
davon Verkaufserlöse 283,9 235,6 +20,5
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro 2016 2015 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände2 439,3 408,5 +7,5
Personalaufwand 25,0 20,2 +23,7
Abschreibungen2 177,5 171,5 +3,5
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-21,0 -13,6 +53,9
Finanzergebnis -19,5 -21,3 -8,4
Ergebnis vor Steuern (EBT) 31,6 30,3 +4,3
Operative Umsatzrendite (%)3 7,3 7,0 +0,3 Punkte
Ertragsteuern 6,9 7,7 -13,3
Konzernergebnis 24,6 22,5 +9,3
Ergebnis je Aktie (in Euro)4 -
unverwässert und unverwässert
1,19 1,20  
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 31.12.2016 31.12.2015 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.172,2 1.112,9 +5,3
Leasingvermögen 1.020,8 957,8 +6,6
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 490,0 699,0 -29,9
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen6 3,8 4,0 -6,4
Finanzverbindlichkeiten7 353,7 97,3 >+100
Eigenkapital 194,7 178,3 +9,2
Eigenkapitalquote (%) 16,6 16,0 +0,6 Punkte
  2016 2015 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen8 471,7 424,1 +11,2


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Die Wertminderungen auf zum Verkauf bestimmte Leasinggegenstände sind seit dem Geschäftsjahr 2016 in den Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände ausgewiesen. Die Vorjahreszahlen sind entsprechend angepasst.
3 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
4 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien.
5 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE (Core Loan)
6 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
7 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
8 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge



14.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

01. März 2017

Sixt Leasing führt als erster Anbieter 'Flatrate für die Straße' zusammen mit einem vollständigen Online-Bestellprozess ein - Kooperation mit 1&1 gestartet

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Markteinführung/Kooperation

01.03.2017 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing führt als erster Anbieter "Flatrate für die Straße" zusammen mit einem vollständigen Online-Bestellprozess ein - Kooperation mit 1&1 gestartet

  • Zukunftsweisendes Angebot: Flexible 12- bis 30-Monats-Flatrate für einen top ausgestatteten Peugeot 208 inklusive Zulassung, Überführung, Steuern und Versicherung ab 99,99 Euro (inkl. MwSt.)
  • Digitalisierter Warenkorb: Online-Neuwagenbestellung und Vertragsabschluss mit Video-Ident und eSign
  • Starker Partner: 1&1 als Pionier im Mobilfunk unterstreicht als Kooperationspartner die Innovationskraft von Sixt Leasing im Online Retail für Neufahrzeuge
  • Vorstandsvorsitzender Rudolf Rizzolli: "Unsere Kunden wollen keine Autos kaufen, sondern wünschen sich Mobilität - am besten online, flexibel und zu einer planbaren, günstigen All-In-Flatrate."

Pullach, 1. März 2017 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, pilotiert seit heute ihre Vision vom Neuwagen-Vertrieb der Zukunft. Erstmals haben Kunden die Möglichkeit, eine Neuwagen-Flatrate in einem durchgehend digitalen Bestellvorgang zu nutzen. Um dieses Angebot im Markt einzuführen, ist das Unternehmen eine exklusive Vertriebskooperation mit dem Mobilfunk- und Internetanbieter 1&1 eingegangen. Damit zeigt Sixt Leasing, wohin sich der Neuwagenmarkt in Deutschland in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Der Markt für Neufahrzeuge ist der letzte große Markt in Deutschland, der nicht digitalisiert ist. Der Vertrieb läuft immer noch fast ausschließlich über den klassischen lokalen Handel. Eine wachsende Anzahl an Kunden will ihr Fahrzeug aber genauso wie andere Konsumgüter nicht nur online vergleichen, sondern auch online bestellen und am besten eine monatliche Flatrate für die Nutzung zahlen, die sämtliche Dienstleistungen und Kosten rund um das Fahrzeug beinhaltet. Sixt Leasing ist in der Pole Position, um die Digitalisierung dieses allein in Deutschland fast 100 Milliarden Euro großen Marktes voranzutreiben."

Die im Rahmen der Kooperation mit 1&1 angebotene Neuwagen-Flatrate umfasst die Nutzung eines umfangreich ausgestatteten Peugeot 208 von sixt-neuwagen.de. Für 99,99 Euro (inkl. MwSt.) im Monat erhalten Kunden ein fabrikneues Fahrzeug, volle Herstellergarantie und ein Rundum-Sorglos-Paket, in dem sämtliche Kosten für Überführung, Zulassung, Steuern und Versicherung enthalten sind. Eine Anzahlung ist nicht nötig. Lackierung, Laufzeit und Laufleistung können individuell anpasst werden. Mit der zusätzlich buchbaren Flexi-Lease Option lässt sich die 12-monatige Laufzeit auch zu einem späteren Zeitpunkt noch flexibel auf bis zu 30 Monate ausweiten.

Der Bestellvorgang wird erstmals von einem von sixt-neuwagen.de entwickelten, durchgehend digitalen E-Commerce-Verfahren unterstützt. So können sich Kunden ganz einfach ihre Wunschkonfiguration in den Online-Warenkorb legen und sämtliche Bestellschritte über ihr Endgerät vornehmen. Durch eSign, Video-Ident-Verfahren und Online-Kreditprüfung läuft der gesamte Prozess zur Bestellung eines Neuwagens auf Basis einer monatlichen Rate komplett digital ab. Der neue Prozess steht während des Aktionszeitraums exklusiv Kunden von 1&1 zur Verfügung, die eine 1&1 All-Net-Flat buchen.

Rudolf Rizzolli: "Mit Einführung unserer Online-Plattform sixt-neuwagen.de im Jahr 2012 haben wir eine Alternative zum lokalen Handel geschaffen. Nun gehört auch das Ausdrucken, Ausfüllen und Unterschreiben von Dokumenten sowie der Gang zur Post der Vergangenheit an. Mit diesen Neuerungen haben wir die letzte analoge Lücke im Bestellprozess geschlossen. Die Zukunft des Neuwagenmarktes ist digital."

In der heute gestarteten Vertriebskooperation zwischen 1&1 und Sixt Neuwagen schließen sich zwei Marken zusammen, die sehr gut zusammenpassen, weil sie für digitale Innovationen und kundenorientierte Prozesse stehen. Das bekannte und bei Kunden beliebte Prinzip der Flatrate wird dabei nun auch auf das Produkt Neuwagen übertragen. Mit der "Flatrate für die Straße", also einem All-In-Mobilitätspaket mit Ratenzahlung, dessen Laufzeit flexibel nach den individuellen Bedürfnissen gestaltet werden kann, baut Sixt Neuwagen sein Angebot konsequent aus und stärkt damit seine Position als First Mover im Online-Neuwagenmarkt. Die gemeinsame Aktion läuft bis Ende Juni 2017 und wird durch eine Werbekampagne in Fernsehen, Internet und Printmedien begleitet.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig. Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt das Unternehmen die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com



01.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

26. Januar 2017

Sixt Leasing SE begibt erfolgreich Debut-Anleihe über 250 Mio. Euro

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Anleiheemission

26.01.2017 / 17:44
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing SE begibt erfolgreich Debut-Anleihe über 250 Mio. Euro

  • Zinskupon: 1,125 % pro Jahr
  • Laufzeit: 4 Jahre
  • Damit weiterer wichtiger Meilenstein beim Aufbau einer eigenständigen und diversifizierten Konzernfinanzierung erreicht
  • Finanzvorstand Björn Waldow: "Die erfolgreiche Emission bestätigt den sehr guten Ruf, den Sixt Leasing sich seit dem Börsengang 2015 am Kapitalmarkt erarbeitet hat."

Pullach, 26. Januar 2017 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat heute erfolgreich eine Anleihe im Volumen von 250 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert (ISIN: DE000A2DADR6 / WKN: A2DADR). Damit trat die Gesellschaft erstmals nach dem Börsengang im Mai 2015 als Emittentin einer Anleihe auf. Die Emission stieß bei Investoren aus dem In- und Ausland auf eine hohe Nachfrage und war mehrfach überzeichnet.

Die Laufzeit der Anleihe beträgt vier Jahre. Sie ist mit einem Zinskupon von 1,125 % pro Jahr ausgestattet. Mit einer Stückelung von nominal 1.000 Euro ist die Anleihe auch auf Privatanleger zugeschnitten.

Als Joint Lead Manager der Emission fungierten Berenberg, Commerzbank und UniCredit.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Seit dem Börsengang hat die Sixt Leasing bilaterale Kreditlinien von mehreren hundert Millionen Euro vereinbart sowie ein ABS-Programm mit einem Volumen von 500 Millionen Euro aufgesetzt. Mit der Anleihe ist ein weiterer wichtiger Meilenstein beim Aufbau einer von der Sixt SE unabhängigen und diversifizierten Konzernfinanzierung erreicht. Volumen und Konditionen der Anleihe bestätigen den sehr guten Ruf, den die Sixt Leasing als eigenständiges Unternehmen bereits am Kapitalmarkt genießt. Zudem werden wir damit erneut unsere Finanzierungskosten senken können."


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de



26.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

17. Januar 2017

Sixt Leasing weitet internationale Präsenz auf Island aus

•  Zusammenarbeit mit leistungsstarkem und erprobtem Franchisepartner
•  Einziger Anbieter von Full-Service-Leasing im Inselstaat

Pullach, 17. Januar 2017 – Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, baut ihre internationale Präsenz in Europa weiter aus und ist ab sofort auch auf Island aktiv. Die Gesellschaft kooperiert in dem Inselstaat mit einem leistungsstarken Franchisenehmer und bietet Flottenkunden umfassende Lösungen im Full-Service-Leasing. Damit ist Sixt Leasing der einzige Anbieter auf Island, der seinen Kunden neben dem reinen Finanzleasing zusätzliche umfassende Services etwa zu Wartung und Verschleiß oder Reifenwechsel bieten kann.

Sixt arbeitet bereits seit 2009 in der Autovermietung mit dem Partner in Island zusammen. Das Mobilitätsangebot wird künftig von Leasing-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie für internationale Konzerne, die in Island tätig sind, ergänzt. Sixt Leasing ist über sein Franchise-Netz in insgesamt mehr als 35 Ländern weltweit präsent.

Vinzenz Pflanz, Chief Sales Officer der Sixt Leasing SE: „Ich freue mich sehr, die bewährte Partnerschaft mit unserem Franchisepartner in Island ausweiten zu können. Dies ist ein weiterer Schritt in der Internationalisierung unserer Aktivitäten. Gemeinsam werden wir unseren Kunden das gleiche hohe Niveau an Servicequalität wie in den übrigen Sixt Leasing-Ländern weltweit bieten.“

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).

Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 – 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 – 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

25. November 2016

Sixt Mobility Consulting erhält Auszeichnung als Autoflotte TopPerformer 2016

Studie bestätigt exzellentes Image des Fuhrparkmanagement-Spezialisten bei Unternehmen

Frankfurt am Main/Pullach, 25. November 2016 – Ausgezeichnete Lösungen im Flottenmanagement: Die Sixt Mobility Consulting ist als „Autoflotte TopPerformer 2016“ geehrt worden. Die unabhängige Fachzeitschrift „Autoflotte“ hat den renommierten Preis in diesem Jahr erstmals nicht nur für Autobaureihen und
Automarken, sondern auch für Fuhrparkdienstleister vergeben. Die Sixt Mobility Consulting erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Fuhrparkmanagement“. Thomas Emmert, Geschäftsführer des Fuhrparkmanagement-Spezialisten, nahm den Preis im Rahmen einer Feierstunde in Frankfurt am Main entgegen.

Die Wertung als Autoflotte TopPerformer basiert auf einer Umfrage des Marktforschungsinstituts puls in Nürnberg. Im Auftrag der „Autoflotte“ befragte das Institut je nach Kategorie bis zu 295 Unternehmen nach dem Image von Fuhrparkdienstleistern.

Thomas Emmert, Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting GmbH: „Die Auszeichnung als Autoflotte TopPerformer werten wir als Beleg dafür, dass unsere Lösungen von zahlreichen Unternehmen sehr geschätzt werden. Wir arbeiten permanent daran, die Fuhrparks unserer Kunden prozess- und kostenorientiert zu managen, und entwickeln dafür innovative Lösungen wie zum Beispiel einen vollständig papierlosen Prozessdurchfluss oder das Sixt Global Reporting Tool. Wir freuen uns sehr über die Ehrung und verstehen sie zugleich als Ansporn, in diesem Sinne weiterhin neue Lösungen zu finden und unsere Arbeit weiter zu optimieren.“

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).

Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 – 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 – 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

16. November 2016

Sixt Leasing SE: Sixt Leasing steigert in den ersten neun Monaten 2016 Vertragsbestand und Profitabilität

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

2016-11-16 / 07:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing steigert in den ersten neun Monaten 2016 Vertragsbestand und Profitabilität

  • Konzernumsatz wächst nach neun Monaten um 7,3 % auf 534,7 Mio. Euro
  • Konzern-EBT steigt trotz erhöhter Aufwendungen für Wachstumsinitiativen überproportional um 9,8 % auf 23,9 Mio. Euro
  • Operative Umsatzrendite erhöht sich um 11,9 % auf 7,5 %
  • Vertragsbestand legt um 7,5 % auf 111.000 Verträge zu
  • Neuaufstellung der Konzernfinanzierung führt plangemäß zu Verbesserung des Finanzergebnisses um 1,0 Mio. Euro gegenüber dem zweiten Quartal 2016

Pullach, 16. November 2016 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat sich in den ersten neun Monaten 2016 positiv entwickelt und strategiekonform den Vertragsbestand und die Profitabilität weiter gesteigert. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kenngröße für den Geschäftserfolg, stieg trotz erhöhter Aufwendungen für Wachstumsinitiativen im Geschäftsfeld Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing) um 9,8 % auf 23,9 Mio. Euro und damit überproportional zum Konzernumsatz. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich auf 7,5 %. Der Vertragsbestand per Ende September 2016 lag mit 111.000 Verträgen um 7,5 % über dem Wert zum 31. Dezember 2015.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE:
"Sixt Leasing hat seine führende Position im Online Retail-Leasing in Deutschland durch die jüngsten Werbekampagnen weiter ausgebaut. Als Early Mover besitzen wir einen wesentlichen Vorsprung auf einem bislang weitgehend unerschlossenen Markt. Diesen Vorsprung wollen wir vergrößern und werden deshalb auch künftig in geeignete Werbemaßnahmen investieren. Der Markt für Privat- und Gewerbekundenleasing steht nach unserer Einschätzung noch am Beginn seiner Entwicklung. Das bietet Sixt Leasing in den kommenden Jahren erhebliche Wachstumschancen."

Wesentliche Konzernkennzahlen neun Monate 2016

  • Der Konzernumsatz erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2016 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 7,3 % auf 534,7 Mio. Euro (9M 2015: 498,5 Mio. Euro). Das Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum resultiert vor allem aus höheren Erlösen aus dem Verkauf von Leasingrückläufern und der Vermarktung von Kundenfahrzeugen im Flottenmanagement.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm geringfügig um 1,9 % auf 318,4 Mio. Euro ab (9M 2015: 324,5 Mio. Euro). Der Rückgang ist insbesondere Folge von preisbedingt niedrigeren Treibstofferlösen. Bereinigt um diesen Effekt erhöhte sich der operative Umsatz um 1,7 %.
  • Sixt Leasing weist ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 23,9 Mio. Euro aus, das damit um 9,8 % über dem Vergleichswert des Vorjahres liegt (9M 2015: 21,7 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Steuern ist im dritten Quartal negativ beeinflusst von Aufwendungen in Höhe von rund 2 Mio. Euro für den im April akquirierten Neuwagen-Vermittler autohaus24 GmbH und dessen Integration sowie für die Fortsetzung der TV-Werbekampagne. Dem wirkten positive Effekte aus der laufenden Neuaufstellung der Konzernfinanzierung entgegen: Nach der Tilgung von 209 Mio. Euro aus dem Core Loan der Sixt SE Ende Juni 2016 verbesserte sich das Finanzergebnis im dritten Quartal um 1,0 Mio. Euro gegenüber dem zweiten Quartal 2016.
  • Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) stieg gemäß der Strategie des qualitativen Wachstums um 11,9 % auf 7,5 % (9M 2015: 6,7 %).

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE:
"Die wirtschaftlichen Vorteile aus dem Aufbau einer eigenständigen Konzernfinanzierung zeigen sich immer deutlicher. So verbesserte sich das Zinsergebnis nach der Rückführung von 209 Mio. Euro aus dem Darlehen der Sixt SE allein im dritten Quartal um 1,0 Mio. Euro. Dieser Effekt wird sich in den Folgequartalen entsprechend fortsetzen. Durch die geplante schrittweise Tilgung des verbleibenden Darlehensbetrags in Höhe von 490 Mio. Euro erwarten wir künftig weitere deutliche Einsparungen."

Vertragsbestand wird weiter erhöht
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer und Kooperationspartner) stieg per 30. September 2016 auf 111.000 Verträge nach 103.200 Verträgen zum 31. Dezember 2015 (+7,5 %).
Der Zuwachs resultierte wesentlich aus der dynamischen Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail, dessen Vertragsbestand sich um 22,3 % auf 25.800 Verträge erhöhte (31. Dezember 2015: 21.100 Verträge). Im Geschäftsfeld Flottenleasing war die Vertragszahl mit 47.400 Verträgen leicht rückläufig (31. Dezember 2015: rund 48.300 Verträge; -2,0 %), lag aber um 1,1 % über dem Wert zum Ende des Vorquartals.
Im Geschäftsbereich Flottenmanagement nahm der Vertragsbestand zum Ende des dritten Quartals 2016 auf 37.800 Verträge zu, 11,9 % mehr als zum 31. Dezember 2015 (33.800 Verträge). Das Wachstum resultierte aus der vollständigen Übernahme der heutigen Sixt Mobility Consulting AG in der Schweiz sowie der Gewinnung eines Neukunden.

Ausblick auf das Jahr 2016
Der Vorstand erwartet weiterhin ein Wachstum des Vertragsbestands im Gesamtjahr 2016. Ungeachtet der Investitionen in das langfristige Wachstum des Geschäftsfelds Online Retail rechnet Sixt Leasing unverändert mit einer leichten Verbesserung des Konzern-EBT. Beim operativen Konzernumsatz wird 2016 eine stabile Entwicklung gegenüber dem Vorjahr erwartet. Für die Konzern-Eigenkapitalquote strebt der Vorstand einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 % an.
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de


Der Sixt Leasing-Konzern auf einen Blick
(Zahlen nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

Mio. Euro 9M 2016 9M 2015 Veränd. % Q3 2016 Q3 2015 Veränd. %
Segment Leasing 473,0 445,6 +6,2 160,2 151,9 +5,4
Segment Flottenmanagement 61,7 53,0 +16,4 21,1 17,5 +20,5
Konzernumsatz
- davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe)
- davon Verkaufserlöse
534,7

318,4
216,3
498,5

324,5
174,0
+7,3

-1,9
+24,3
181,3

107,5
73,7
169,5

108,6
60,8
+7,0

-1,0
+21,3
 

Ergebnisentwicklung

Mio. Euro 9M 2016 9M 2015 Veränd. % Q3 2016 Q3 2015 Veränd. %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 325,6 301,5 +8,0 111,1 101,6 +9,4
Personalaufwand 18,4 15,1 +21,6 6,7 4,6 +43,4
Abschreibungen 135,9 133,4 +1,9 44,8 45,3 -1,1
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-15,7 -11,2 +40,4 -6,7 -4,6 +45,7
Finanzergebnis -15,2 -15,6 -2,1 -4,3 -5,3 -17,8
Ergebnis vor Steuern (EBT) 23,9 21,7 +9,8 7,6 8,0 -4,5
Operative Umsatzrendite (%)2 7,5 6,7 +0,8 Punkte 7,1 7,4 -0,3 Punkte
Ertragsteuern 6,4 5,8 +10,8 2,2 2,1 +3,3
Konzernergebnis 17,5 15,9 +9,5 5,5 5,9 -7,3
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (Euro)3
0,85 0,88 - 0,27 0,29 -
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 30.09.2016 31.12.2015 Veränd. %
Bilanzsumme 1.139,0 1.112,9 +2,3
Leasingvermögen 996,1 957,8 +4,0
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen4 490,0 699,0 -29,9
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 3,5 4,0 -12,6
Weitere Finanzverbindlichkeiten6 322,3 97,3 >+100
Eigenkapital 187,6 178,3 +5,2
Eigenkapitalquote (%) 16,5 16,0 +0,5 Punkte
  9M 2016 9M 2015 Veränd. %
Investitionen Leasingvermögen7 343,6 319,1 +7,7
 

1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen. Aus dem gleichen Grund kann es sein, dass Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
7 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge



2016-11-16 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

15. September 2016

Sixt Leasing veranstaltet Sixt E-Day

• Hersteller von Fahrzeugen und Infrastruktur informieren über Stand der Technologie und Einsatzgebiete
• Vortrag des E-Mobility-Experten Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp von der TU München

Pullach, 15. September 2016
– Ein Tag im Zeichen der Elektromobilität: Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften, hat den Sixt E-Day veranstaltet. Zahlreiche Fuhrparkmanager sowie auch Mitarbeiter von Sixt nutzten dabei die Gelegenheit, direkt mit den Herstellern von Elektrofahrzeugen und Lade-Infrastruktur in Kontakt zu treten und sich über Technik, Kosten und mögliche Einsatzgebiete in der Flotte auszutauschen. Wesentlicher Bestandteil des E-Days war ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp, Leiter des Lehrstuhls Fahrzeugtechnik an der TU München, zum Thema: „Elektromobilität – Hype oder Revolution?“.

Die Teilnehmer hatten auch Gelegenheit, Elektro-Fahrzeuge – begleitet durch einen Co-Piloten – zu testen. Dazu stellte Sixt Leasing Elektro-Modelle von zehn verschiedenen Marken, darunter Tesla, BMW, Mercedes-Benz, Smart oder Peugeot, zur Verfügung. Sixt Leasing trug mit dem E-Day dem zunehmenden Interesse seiner Kunden Rechnung und stellte seine umfassende Expertise zum Thema zur Verfügung.

Vinzenz Pflanz, Chief Sales Officer der Sixt Leasing SE: „Innovative Konzepte in der Elektromobilität gewinnen im Flottengeschäft zunehmend an Bedeutung. Sowohl die Reichweiten der Fahrzeuge als auch die Lade-Infrastruktur haben sich in den vergangenen Jahren deutlich weiterentwickelt und eröffnen sowohl unter ökonomischen wie ökologischen Aspekten interessante Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen. Deshalb haben wir erstmals den Sixt E-Day veranstaltet und unsere Kunden umfassend über den Stand der Technik wie auch über mögliche Einsatzgebiete informiert.“

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).

Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 – 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 – 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

30. August 2016

Sixt Leasing (Schweiz) AG übernimmt SXB Managed Mobility AG in der Schweiz vollständig

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme

2016-08-30 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing (Schweiz) AG übernimmt SXB Managed Mobility AG in der Schweiz vollständig

  • Erwerb der restlichen 50 % an dem Joint-Venture mit der Swisscom-Tochter Business Fleet Management AG
  • Weiterer Schritt in der Internationalisierung des Geschäftsbereichs Flottenmanagement

Pullach / Urdorf, 30. August 2016 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat über ihre Tochtergesellschaft Sixt Leasing (Schweiz) AG die restlichen 50 % der Anteile an der SXB Managed Mobility AG erworben. SXB Managed Mobility mit Sitz in Urdorf (nahe Zürich) in der Schweiz ist ein Spezialist für das Fuhrparkmanagement und wurde im April 2015 als paritätisches Joint-Venture zwischen der Sixt Leasing (Schweiz) und der Business Fleet Management AG, eine 100-prozentige Tochterfirma von Swisscom, gegründet. Mit der Übernahme vollzieht Sixt Leasing einen weiteren Schritt in der Internationalisierung ihres Geschäftsbereichs Flottenmanagement.

Die Swisscom bleibt nach der Übernahme weiterhin Kunde der SXB Managed Mobility. Somit wird der Fuhrparkspezialist das Flottenmanagement von rund 3.200 Fahrzeugen des Schweizer Telekommunikationsunternehmens fortführen. Die SXB Managed Mobility agiert als kompetenter Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um das Flottenmanagement und die Fuhrparkoptimierung. Sie ist für kleine und mittlere Unternehmen genauso tätig wie für internationale Großkonzerne.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Mit der vollständigen Übernahme der SBX Managed Mobility treiben wir unsere Internationalisierung im Bereich Flottenmanagement strategiekonform voran und stärken unseren unternehmerischen Zugriff auf den Schweizer Markt. Als Mobilitätspartner werden wir unsere Kunden umfassend betreuen und bei der Optimierung ihrer Fuhrparks beraten, etwa bei der Einsparung von Kosten, der Verbesserung ihrer Prozesse oder der Senkung des CO2-Ausstoßes. Dabei freut es mich, weiterhin eng mit der Swisscom zusammenzuarbeiten."

--

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de



2016-08-30 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

17. August 2016

Sixt Leasing nach dem ersten Halbjahr 2016 voll im Plan

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

2016-08-17 / 07:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing nach dem ersten Halbjahr 2016 voll im Plan

  • Konzernumsatz wächst um 7,4 % auf 353,4 Mio. Euro
  • Konzernergebnis vor Steuern steigt überproportional um 18,2 % auf 16,2 Mio. Euro, im Q2 sogar um 26,9 %
  • Operative Umsatzrendite erhöht sich um 20,3 % auf 7,7 %
  • Vertragsbestand wächst gegenüber Ende 2015 um 1,8 % auf 105.200 Verträge
  • Geschäftsfeld Online Retail weiterhin mit dynamischer Entwicklung
  • Deutliche Fortschritte beim Umbau der Konzernfinanzierung
  • Vorstand bestätigt wirtschaftliche Ziele für das Gesamtjahr 2016

Pullach, 17. August 2016 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat sich im ersten Halbjahr 2016 voll im Rahmen der eigenen Erwartungen entwickelt und die Profitabilität weiter gesteigert. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kenngröße für den Geschäftserfolg, erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 18,2 % auf 16,2 Mio. Euro und wuchs damit deutlich überproportional zum Konzernumsatz. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich auf 7,7 %. Der Vertragsbestand per Ende Juni 2016 lag mit 105.200 Verträgen um 1,8 % über dem Wert zum Ende 2015. Der Vorstand bestätigt vor diesem Hintergrund die bisherigen wirtschaftlichen Ziele für das Gesamtjahr 2016.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Sixt Leasing hat an den erfreulichen Jahresauftakt angeknüpft und ein gutes erstes Halbjahr verzeichnet. Dazu trug nicht zuletzt die anhaltend dynamische Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail bei. Durch eine erneute TV-Kampagne, die im dritten Quartal startet, wollen wir die Markenbekanntheit von Sixt Neuwagen nachhaltig steigern. Darüber hinaus haben wir uns mit dem Erwerb der autohaus24 GmbH eine zusätzliche Plattform gesichert, um unseren Wettbewerbsvorsprung im Privat- und Gewerbekundenleasing weiter auszubauen und zusätzliche Kundenkontakte in Vertragsabschlüsse umzuwandeln. Oberstes Ziel im Sixt Leasing-Konzern bleibt auch im zweiten Halbjahr, den Weg qualitativen Wachstums fortzusetzen, um die Profitabilität weiter zu steigern."

Wesentliche Kennzahlen erstes Halbjahr 2016

  • Der Konzernumsatz erhöhte sich um 7,4 % auf 353,4 Mio. Euro (H1 2015: 329,1 Mio. Euro), vor allem bedingt durch höhere Erlöse aus dem Verkauf gebrauchter Leasingfahrzeuge.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm leicht um 2,3 % auf 210,9 Mio. Euro ab (H1 2015: 215,9 Mio. Euro). Der Rückgang ist wesentlich durch preisbedingt niedrigere Treibstofferlöse beeinflusst. Bereinigt um diesen Effekt erhöhte sich der operative Umsatz um 1,7 %.
  • Die Verkaufserlöse wuchsen deutlich um 25,9 % auf 142,5 Mio. Euro nach 113,2 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zunahme ist im Wesentlichen Folge der höheren Zahl an Fahrzeugrückläufern nach dem starken Aufbau des Vertragsbestands in den Vorjahren im Geschäftsbereich Leasing. Darüber hinaus wirkt sich die wachsende Zahl an Fahrzeugen aus, die im Geschäftsbereich Flottenmanagement für Kunden vermarktet werden.
  • Der Konzern weist ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 16,2 Mio. Euro aus, das um 18,2 % über dem Vergleichswert des Vorjahres liegt (H1 2015: 13,7 Mio. Euro).
  • Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) nahm um 20,3 % auf 7,7 % zu (H1 2015: 6,4 %).

Kennzahlen Q2 2016

  • Im zweiten Quartal 2016 stieg der Konzernumsatz um 9,4 % auf 179,1 Mio. Euro (Q2 2015: 163,8 Mio. Euro).
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm geringfügig um 2,1 % auf 107,5 Mio. Euro ab (Q2 2015: 109,9 Mio. Euro).
  • Sixt Leasing erzielte im zweiten Quartal ein EBT von 8,2 Mio. Euro, 26,9 % mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum (Q2 2015: 6,4 Mio. Euro).

Vertragsbestand wächst weiter
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer und Kooperationspartner) erreichte zum Stichtag 30. Juni 2016 insgesamt rund 105.200 Verträge, ein Zuwachs von 1,8 % im Vergleich zum Stand per 31. Dezember 2015 (103.200 Verträge).

Im Geschäftsfeld Flottenleasing sank der Vertragsbestand leicht um 3,0 % auf 46.900 gegenüber dem Niveau Ende 2015 (48.300 Verträge), im Wesentlichen bedingt durch Bestellverschiebungen vom ersten in das zweite Halbjahr 2016. Der Vorstand erwartet daher weiterhin, dass der Vertragsbestand im Flottenleasing bis zum Ende des Jahres 2016 auf ein Niveau leicht über dem Endwert des Vorjahres anwachsen wird.

Im Geschäftsfeld Online Retail stieg der Vertragsbestand im ersten Halbjahr 2016 über die eigenen Erwartungen an. So befanden sich zum 30. Juni 24.400 Online Retail-Verträge im Portfolio von Sixt Leasing, ein Zuwachs von 15,5% gegenüber Ende 2015 (21.100 Verträge).

Im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Vertragsbestand leicht um 0,2 % auf 33.900 Verträge, verglichen mit dem Vorjahresendwert von 33.800.

Umbau der Konzernfinanzierung mit großen Fortschritten
Das Eigenkapital des Sixt Leasing-Konzerns belief sich per 30. Juni 2016 auf 182,1 Mio. Euro, ein Zuwachs von 3,8 Mio. Euro gegenüber dem Wert per 31. Dezember 2015 (178,3 Mio. Euro). Durch Beschluss der Hauptversammlung am 1. Juni erfolgte eine Dividenden-ausschüttung an die Aktionäre der Sixt Leasing SE in Höhe von 8,2 Mio. Euro.
Die Eigenkapitalquote lag mit 15,4 % weiter über dem langfristig angestrebten Mindestwert von 14,0 %.

Der beim Börsengang im Mai 2015 angekündigte Umbau der Konzernfinanzierung hat im zweiten Quartal 2016 plangemäß deutliche Fortschritte gemacht. Im Mai platzierte die Gesellschaft ihr erstes Schuldscheindarlehen über 30 Mio. Euro erfolgreich bei institutionellen Investoren. Ende Juni 2016 setzte Sixt Leasing das angekündigte Asset Backed Securities (ABS)-Programm erfolgreich auf. Nach der Integration einer zweiten Bank im Juli wurde das Zielvolumen von 500 Millionen Euro erreicht. Damit konnte ein weiterer, wesentlicher Finanzierungsbaustein erfolgreich abgeschlossen werden.

Im Zuge der Umstellung der Konzernfinanzierung erfolgte zum Ende des ersten Halbjahres 2016 und damit zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine weitere Tilgung in Höhe von 209 Mio. Euro der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Loan Fazilität.

Da die Konditionen der neuen, externen Finanzierungsinstrumente signifikant günstiger sind als die mit 3 % verzinste Core Loan Fazilität, ist im zweiten Halbjahr mit spürbaren Ersparnissen bei den Zinskosten zu rechnen. Die nächsten Tilgungsmöglichkeiten Ende Juni 2017 und 2018 sollten diesen Effekt weiter verstärken.

Entwicklung der Geschäftsbereiche
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Geschäftsbereiche (Segmente) Leasing (unterteilt in die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail) und Flottenmanagement (mit der Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH).

Geschäftsbereich Leasing:
Der Geschäftsbereich Leasing steigerte den Gesamtumsatz (inklusive Verkaufserlöse) im ersten Halbjahr 2016 um 6,6 % auf 312,9 Mio. Euro. Der operative Umsatz aus Leasinggeschäften (Leasingerlöse (Finanzrate) und sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft) ging leicht um 2,0 % auf 194,9 Mio. Euro zurück, vor allem bedingt durch geringere Treibstofferlöse infolge des gesunkenen Benzinpreises. Bereinigt um diesen Effekt stieg der operative Umsatz um 1,9 %. Das Segmentergebnis (EBT) wuchs im ersten Halbjahr um 18,7 % von 12,3 Mio. Euro auf 14,7 Mio. Euro.

Sixt Leasing hat im April 2016 100 % der Anteile an der Neuwagen-Vermittlungsplattform autohaus24 GmbH erworben. Durch die Akquisition eröffnet sich der Konzern einen weiteren Zugang zu dem dynamisch wachsenden Online-Fahrzeugmarkt im Geschäftsfeld Online Retail. autohaus24.de fungiert neben sixt-neuwagen.de als zusätzliche Plattform, auf der Kunden Leasing- und Vario-Finanzierungsangebote erhalten. Das Unternehmen wurde zuvor als paritätisches Joint-Venture der Sixt Ventures GmbH und der Axel Springer Auto Verlag GmbH betrieben.

Geschäftsbereich Flottenmanagement:
Der Geschäftsbereich Flottenmanagement verzeichnete in den ersten sechs Monaten einen um 14,3 % erhöhten Gesamtumsatz von 40,5 Mio. Euro. Dabei standen rückläufigen Erlösen aus dem Flottenmanagement erneut deutlich höhere Umsätze aus der Vermarktung von Fahrzeugen von Kunden gegenüber. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich um 13,5 % von 1,4 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro.

Ausblick auf das Jahr 2016
Der Vorstand der Sixt Leasing SE rechnet für das Gesamtjahr 2016 mit einem weiteren Wachstum des Vertragsbestands. Dabei wird eine unverändert dynamische Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail erwartet, dessen Vertragsportfolio bis Ende 2017 auf 32.000 Verträge steigen soll. Im Geschäftsfeld Flottenleasing wird im Jahr 2016 ein leichter Zuwachs im Vertragsbestand erwartet. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement soll im laufenden Jahr ein weiterer Schritt hin zu dem mittelfristig angestrebten Vertragsbestand von 50.000 Verträgen erreicht werden. Im Fokus steht dabei der Ausbau der Präsenz in Europa durch das Management von internationalen Flottenteilen der Kunden.

Der Vorstand geht für das Gesamtjahr 2016 unverändert von einer Steigerung des operativen Konzernumsatzes gegenüber dem Vorjahr im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich aus, verbunden mit einer Verbesserung des Konzern-EBT. Die Konzern-Eigenkapitalquote wird weiterhin über dem Mindestwert von 14 % erwartet

--

Der Bericht der Sixt Leasing SE zum ersten Halbjahr 2016 ist auf der Website der Gesellschaft unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte abrufbar.

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de


Der Sixt Leasing-Konzern auf einen Blick
(Zahlen nach IFRS)1
 

Umsatzentwicklung

Mio. Euro H1 2016 H1 2015 Veränd. % Q2 2016 Q2 2015 Veränd. %
Segment Leasing 312,9 293,6 +6,6 159,6 146,9 +8,6
Segment Flottenmanagement 40,5 35,5 +14,3 19,5 16,8 +15,9
Konzernumsatz
davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe)
davon Verkaufserlöse
353,4

210,9
142,5
329,1

215,9
113,2
+7,4

-2,3
+25,9
179,1

107,5
71,5
163,8

109,9
53,9
+9,4

-2,1
+32,8
 

Ergebnisentwicklung

Mio. Euro H1 2016 H1 2015 Veränd. % Q2 2016 Q2 2015 Veränd. %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 214,5 200,0 +7,3 108,8 97,5 +11,6
Personalaufwand 11,7 10,5 +12,0 6,1 5,2 +18,1
Abschreibungen 91,1 88,0 +3,4 45,7 44,9 +1,9
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-9,0 -6,5 +37,0 -4,9 -4,4 +11,2
Finanzergebnis -10,9 -10,3 +5,9 -5,3 -5,3 -0,3
Ergebnis vor Steuern (EBT) 16,2 13,7 +18,2 8,2 6,4 +26,9
Operative Umsatzrendite (%)2 7,7 6,4 +1,3 Punkte 7,6 5,9 +1,7 Punkte
Ertragsteuern 4,3 3,7 +15,0 2,1 2,0 +3,5
Konzernergebnis 12,0 10,0 +19,4 6,1 4,4 +37,4
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (Euro)3
0,58 0,59 - 0,29 0,22 -
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 30.06.2016 31.12.2015 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.182,7 1.112,9 +6,3
Leasingvermögen 974,9 957,8 +1,8
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen4 490,0 699,0 -29,9
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 4,0 4,0 -2,3
Weitere Finanzverbindlichkeiten6 354,4 97,3 >+100
Eigenkapital 182,1 178,3 +2,1
Eigenkapitalquote (%) 15,4 16,0 -0,6 Punkte
  H1 2016 H1 2015 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen7 222,4 210,3 +5,7


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen. Aus dem gleichen Grund kann es sein, dass Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
7 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge



2016-08-17 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

29. Juli 2016

Sixt Leasing erhöht ABS-Programm auf 500 Mio. Euro

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Finanzierung

2016-07-29 / 08:44
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing erhöht ABS-Programm auf 500 Mio. Euro

  • Damit weiterer Finanzierungsbaustein erfolgreich abgeschlossen

Pullach, 29. Juli 2016 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat Ende Juli ihr Asset Backed Securities (ABS)-Programm wie geplant auf das Zielvolumen von 500 Millionen Euro hochgefahren.

Nachdem das ABS-Programm Ende Juni im ersten Schritt mit der Commerzbank AG gestartet war, wurde mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) nun eine zweite Bank erfolgreich in das Programm integriert. Beide Partnerbanken stellen über ihre Finanzierungs-gesellschaften jeweils ein Finanzierungsvolumen von 250 Millionen Euro zur Verfügung.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "Wir freuen uns, dass wir bereits einen Monat nach dem Start unseres ABS-Programms eine weitere Bank an Bord holen konnten. Mit dem Erreichen des Zielvolumens von 500 Mio. Euro können wir auch hinter diesem Baustein unseres angestrebten Finanzierungsmixes einen Haken machen. Damit befinden wir uns bei der Umstellung der Konzernfinanzierung auf externe Quellen voll im Plan."
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de



2016-07-29 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

30. Juni 2016

Sixt Leasing startet ABS-Programm

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Finanzierung

2016-06-30 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing startet ABS-Programm

Pullach, 30. Juni 2016 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat Ende Juni das bereits angekündigte Asset Backed Securities (ABS)-Programm zur Refinanzierung von Leasingverträgen erfolgreich aufgesetzt und damit ihrem Finanzierungsmix einen weiteren zentralen Baustein hinzugefügt.

Das ABS-Programm ist im ersten Schritt mit der Commerzbank AG gestartet, die ein Finanzierungsvolumen von 250 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Über die nächsten Monate hinweg sollen wie geplant weitere Banken an das Programm angeschlossen werden, um das mittelfristige Zielvolumen von 500 Millionen Euro zu erreichen.

Im Zuge dessen erfolgte plangemäß zum Ende des ersten Halbjahres 2016 eine weitere Tilgung der von der Sixt SE zur Verfügung gestellten Core Loan Fazilität in Höhe von 209 Millionen Euro.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing AG: "Mit dem Start des ABS-Programms und der Rückzahlung von knapp einem Drittel der ausstehenden Intercompany-Finanzierung sind wir unserem Ziel, eine eigenständige externe Finanzierung für die Sixt Leasing AG aufzubauen, einen deutlichen Schritt näher gekommen. Diese Tilgung, die wir zum frühest möglichen Zeitpunkt getätigt haben, ermöglicht uns darüber hinaus, unsere Zinskosten spürbar zu senken."


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de


Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de



2016-06-30 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

01. Juni 2016

Erfolgreiches HV-Debüt der Sixt Leasing AG

  • Full-Service-Leasing-Anbieter schüttet 8,2 Mio. Euro an seine Aktionäre aus
  • Alle Tagesordnungspunkte mit sehr großen Mehrheiten angenommen
  • CEO Dott. Rudolf Rizzolli: „Sixt Leasing hat ein erprobtes, gut diversifiziertes und nachweislich erfolgreiches Geschäftsmodell“


München, 1. Juni 2016
Die Sixt Leasing AG hat nach dem Börsengang im vergangenen Jahr ein erfolgreiches Hauptversammlungs-Debüt verzeichnet. Bei einer Präsenz von 65,5 % des Grundkapitals wurden alle Punkte der Tagesordnung mit sehr großen Mehrheiten angenommen. Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmten heute unter anderem dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu, für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividende von 40 Eurocent je Aktie zu zahlen. Damit kommen am 3. Juni insgesamt 8,2 Mio. Euro zur Ausschüttung, das sind rund 37 % des Konzernüberschusses nach Steuern.

Vorstandsvorsitzender Dott. Rudolf Rizzolli bekräftigte auf der Hauptversammlung das Ziel, in allen drei Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing) das Wachstum des Vertragsbestands fortzusetzen. „Sixt Leasing hat ein erprobtes, gut diversifiziertes und nachweislich erfolgreiches Geschäftsmodell“, sagte der CEO. Wachstumstreiber sei dabei vor allem das Geschäftsfeld Online Retail mit der Transaktions-Plattform www.sixt-neuwagen.de, die einen Zielmarkt in Deutschland von mehr als 1 Million Fahrzeuge pro Jahr adressiert. Angesichts dieses riesigen Marktpotenzials, so Rizzolli, stehe der schnelle Ausbau der Markenbekanntheit von Sixt Neuwagen im Vordergrund.

Weitere strategische Schwerpunkte in den kommenden Jahren sind die Internationalisierung der Geschäfte, vor allem im Flottenmanagement, der kontinuierliche Ausbau des Serviceangebots für die Kunden sowie der Umbau der Konzernfinanzierung zur deutlichen Senkung der Zinskosten.

Der Vorstand bestätigte auf der Hauptversammlung die wirtschaftlichen Ziele für das laufende Jahr. Bei grundsätzlich positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und nach dem guten ersten Quartal geht er für 2016 von einer Steigerung des operativen Konzernumsatzes (2015: 429,8 Mio. Euro) gegenüber dem Vorjahr im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich und von einer weiteren Erhöhung des Vertragsbestands (Ende 2015: 103.200) aus. Beim Konzernergebnis vor Steuern (2015: 30,3 Mio. Euro) wird ebenfalls mit einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr gerechnet.

Über Sixt Leasing:

Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro. www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 – 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 – 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

12. Mai 2016

Sixt Leasing erhöht Profitabilität im ersten Quartal 2016 weiter

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

2016-05-12 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing erhöht Profitabilität im ersten Quartal 2016 weiter

  • Konzernumsatz nimmt im Quartalsvergleich um 5,4 % auf 174,3 Mio. Euro zu
  • Konzern-EBT wächst überproportional um 10,5 % auf 8,1 Mio. Euro
  • Operative Umsatzrendite erhöht sich um 13,3 % auf 7,8 %
  • Vertragsbestand legt um 6,7 % auf 105.000 Verträge zu
  • Steigerung des Vertragsbestands im Geschäftsfeld Online Retail um fast ein Drittel auf 23.000 Verträge
  • Erwerb von autohaus24 unterstützt Wachstumsstrategie im Online Retail
  • Überführung der Konzernfinanzierung auf externe Finanzierungspartner voll im Plan
  • Vorstand bestätigt wirtschaftliche Ziele für das Gesamtjahr 2016

Pullach, 12. Mai 2016 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat im ersten Quartal 2016 den erfolgreichen Geschäftsverlauf des Vorjahres fortgesetzt und dabei die Profitabilität weiter gesteigert. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kenngröße für den Geschäftserfolg, erhöhte sich um 10,5 % auf 8,1 Mio. Euro und damit überproportional zum Konzernumsatz. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich in der Folge auf 7,8 %. Der Vertragsbestand per Ende März 2016 lag mit 105.000 Verträgen um 6,7 % über dem Wert am gleichen Stichtag 2015, vor allem aufgrund des Vertragswachstums im Geschäftsfeld Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing) um fast ein Drittel. Der Vorstand bestätigt vor diesem Hintergrund die wirtschaftlichen Ziele für das Gesamtjahr 2016.

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing AG: 'Sixt Leasing hat ein erfolgreiches erstes Quartal 2016 verzeichnet und liegt voll im Rahmen der Planungen. Erfreulich ist auch der Erfolg der ersten TV-Werbekampagne für unsere Online-Plattform sixt-neuwagen.de, die zu einer signifikanten Steigerung der Markenbekanntheit von Sixt Neuwagen geführt hat. Angesichts unserer ehrgeizigen Wachstumspläne prüfen wir, auch in Zukunft verstärkt auf reichweitenstarke Marketingmaßnahmen zu setzen, um unsere Position als First Mover im Online-Leasing für Privat- und Gewerbekunden zu sichern und auszubauen.'

Wesentliche Konzernkennzahlen erstes Quartal 2016

  • Der Konzernumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vergleichsquartal des Vorjahres um 5,4 % auf 174,3 Mio. Euro (Q1 2015: 165,3 Mio. Euro), vor allem bedingt durch höhere Erlöse aus dem Verkauf gebrauchter Leasingfahrzeuge.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm geringfügig um 2,5 % auf 103,4 Mio. Euro ab (Q1 2015: 106,0 Mio. Euro). Der Rückgang ist im Wesentlichen auf preisbedingt niedrigere Treibstofferlöse zurückzuführen. Bereinigt um Treibstofferlöse erhöhte sich der operative Umsatz im Quartalsvergleich um 1,1 %.
  • Die Verkaufserlöse stiegen deutlich um 19,6 % auf 71,0 Mio. Euro, nach 59,3 Mio. Euro im gleichen Vorjahresquartal. Die Zunahme spiegelt die höhere Zahl von Fahrzeugrückläufern nach dem starken Aufbau des Vertragsbestands in den letzten Jahren sowie die wachsende Zahl an Fahrzeugen wider, die im Geschäftsbereich Flottenmanagement im Auftrag der Kunden vermarktet werden.
  • Der Konzern weist ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 8,1 Mio. Euro aus, das um 10,5 % über dem Vergleichswert des Vorjahres lag (7,3 Mio. Euro).
  • Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) nahm strategiekonform um 13,3 % auf 7,8 % zu (Q1 2015: 6,9 %).

Privat- und Gewerbekunden: Vertragsbestand um fast ein Drittel gestiegen
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer und Kooperationspartner) erhöhte sich zum Stichtag 31. März 2016 auf 105.000 Verträge, d.h. 6,7 % mehr als per Ende März des Vorjahres (98.400 Verträge). Dabei konnte der Bestand im Geschäftsfeld Online Retail um 31,3 % auf 23.000 Verträge zulegen.

Hohe Eigenkapitalquote, Banklinien von mehr als 350 Mio. Euro verhandelt
Der Sixt Leasing-Konzern wies zum 31. März 2016 ein Konzerneigenkapital von 184,1 Mio. Euro aus, 5,8 Mio. Euro mehr als zum 31. Dezember 2015. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 16,0 % auf 16,4 % und lag damit weiterhin über dem angestrebten Mindestzielwert von 14 %.

Der beim Börsengang im Mai 2015 angekündigte Umbau der Konzernfinanzierung liegt voll im Plan. Per Ende April waren bereits Finanzierungslinien mit Bankpartnern im Volumen von mehr als 350 Mio. Euro verhandelt. Darüber hinaus wurde Anfang Mai ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 30 Mio. Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Bis Mitte des Jahres wird zudem der Abschluss einer ABS-Finanzierung ('Asset Backed Securities') im Volumen von bis zu 500 Mio. Euro erwartet. Diese externen Finanzierungsinstrumente sollen zu einer deutlichen Reduzierung der Zinskosten in den nächsten Jahren führen.

Entwicklung der Geschäftsbereiche
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Geschäftsbereiche (Segmente) Leasing (unterteilt in die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail) und Flottenmanagement.

Geschäftsbereich Leasing:
Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Leasing (inklusive Verkaufserlöse) wuchs im ersten Quartal 2016 um 4,5 % auf 153,3 Mio. Euro. Der operative Umsatz aus Leasinggeschäften (Finanzleasing und Serviceleistungen) ging leicht um 2,2 % auf 95,6 Mio. Euro zurück, vor allem bedingt durch geringere Treibstofferlöse infolge des gesunkenen Benzinpreises. Bereinigt um Treibstofferlöse stieg der operative Umsatz des Segments um 1,4 %. Das EBT wuchs um 10,5 % auf 7,5 Mio. Euro.

Das Geschäftsfeld Online Retail startete zu Jahresbeginn eine TV-Werbekampagne, die zu einem deutlichen Anstieg konkreter Kundenanfragen und der ungestützten Markenbekanntheit von Sixt Neuwagen führte.

Mit der am 28. April 2016 erfolgten Akquisition von 100 % der Anteile an der autohaus24 GmbH hat sich Sixt Leasing einen weiteren Zugang zum stark wachsenden Online-Fahrzeugmarkt für Privat- und Gewerbekunden erschlossen. autohaus24.de, zuvor ein paritätisches Joint-Venture der Sixt Ventures GmbH und der Axel Springer Auto Verlag GmbH, ist einer der führenden Internet-Neuwagenvermittler in Deutschland. Durch die Integration von Leasing- und Finanzierungsangeboten auf autohaus24.de kann die hohe Markenbekanntheit und das starke Leadaufkommen von autohaus24 dazu genutzt werden, zusätzliche Leasing- und Finanzierungsverträge abzuschließen.

Der Vertragsbestand des Segments lag per 31. März 2016 bei 71.600 Verträgen, ein Plus von 6,4 % (31. März 2015: 67.300 Verträge). Der Anstieg ist insbesondere auf die dynamische Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail (+31,3 % auf 23.000 Verträge) zurückzuführen. Im Geschäftsfeld Flottenleasing lag der Vertragsbestand mit 48.600 Verträgen um 2,4 % unter dem Wert per Ende März 2015, aber leicht über dem Wert zum Ende des vergangenen Jahres.

Geschäftsbereich Flottenmanagement:
Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Flottenmanagement, der über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH betrieben wird, wuchs im Berichtszeitraum um 13,0 % auf 21,0 Mio. Euro. Dabei standen rückläufigen Erlösen aus dem Flottenmanagement deutlich höhere Umsätze aus der Vermarktung von Fahrzeugen im Auftrag der Kunden gegenüber. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich um 11,1 % auf 0,6 Mio. Euro. Der Vertragsbestand des Segments konnte um 7,5 % auf 33.400 Verträge ausgebaut werden (31. März 2015: 31.100 Verträge).

Ausblick auf das Jahr 2016
Der Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2016 mit einem weiteren Wachstum des Vertragsbestands. Dabei wird eine unverändert dynamische Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail erwartet, dessen Vertragsportfolio bis Ende 2017 auf mehr als 32.000 Verträge steigen soll. Im Geschäftsfeld Flottenleasing wird im Jahr 2016 ein Zuwachs im Vertragsbestand im niedrigen einstelligen Prozentbereich angestrebt. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement soll im laufenden Jahr ein weiterer Schritt hin zu dem mittelfristig angestrebten Vertragsbestand von rund 50.000 Verträgen erreicht werden. Sixt Leasing beabsichtigt dabei, den Weg des profitablen Wachstums konsequent fortzusetzen.

Sixt Leasing wird zudem den beim Börsengang im Mai 2015 angekündigten Umbau der Konzernfinanzierung weiter verfolgen, der mit einer signifikanten Reduzierung der Zinskosten verbunden sein soll.

Der Vorstand geht für das Gesamtjahr unverändert von einer Steigerung des Konzernumsatzes gegenüber dem Jahr 2015 im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich aus, verbunden mit einer entsprechenden Verbesserung des Konzern-EBT, welches zusätzlich die Verschiebung zu höhermargigem Geschäft widerspiegeln soll.

--

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

--

Der Sixt Leasing-Konzern auf einen Blick
(Zahlen nach IFRS)1
 

Umsatzentwicklung

in Mio. Euro Q1 2016 Q1 2015 Veränd. in %
Geschäftsbereich Leasing 153,3 146,7 +4,5
Geschäftsbereich Flottenmanagement 21,0 18,6 +13,0
Konzernumsatz 174,3 165,3 +5,4
   davon operativer Konzernumsatz (Finanzleasing u. Service) 103,4 106,0 -2,5
   davon Verkaufserlöse 71,0 59,3 +19,6
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro Q1 2016 Q1 2015 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 105,7 102,5 +3,1
Personalaufwand 5,6 5,3 +5,9
Abschreibungen 45,3 43,2 +5,0
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-4,1 -2,1 +90,4
Finanzergebnis -5,6 -5,0 +12,5
Ergebnis vor Steuern (EBT) 8,1 7,3 +10,5
Operative Umsatzrendite (%)2 7,8 6,9 +13,3
Ertragsteuern 2,2 1,7 +28,3
Konzernergebnis 5,9 5,6 +5,0
Unverwässertes Ergebnis je Aktie (in Euro)3 0,29 0,37 -23,4
 

 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 31.03.2016 31.12.2015 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.121,1 1.112,9 +0,7
Leasingvermögen 966,3 957,8 +0,9
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen4 490,0 699,0 -29,9
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5 212,7 4,0 >+100
Weitere Finanzverbindlichkeiten6 103,3 97,3 +6,2
Eigenkapital 184,1 178,3 +3,3
Eigenkapitalquote (%) 16,4 16,0 +0,4 Punkte
  Q1 2016 Q1
2015
Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen7 106,4 99,8 +6,5
 

1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen Aus dem gleichen Grund kann es sein, dass Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien.
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
7 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge



2016-05-12 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


 

show this

11. Mai 2016

Sixt Leasing platziert erstes Schuldscheindarlehen

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Anleihe

2016-05-11 / 08:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Pullach, 11. Mai 2016 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat ihr erstes Schuldscheindarlehen über 30 Mio. Euro erfolgreich bei institutionellen Investoren platziert und sich damit ein weiteres Finanzierungsinstrument erschlossen.

Der Schuldschein ist unbesichert und besitzt eine Laufzeit von vier Jahren. Die Marge konnte am unteren Ende der Vermarktungsspanne festgelegt werden. Arrangiert wurde die Emission von der Bayerischen Landesbank (BayernLB).

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing AG: "Wir freuen uns, dass wir ein Jahr nach unserem Börsengang einen weiteren erfolgreichen Schritt am Fremdkapitalmarkt realisiert haben. Neben bilateralen Kreditlinien und der geplanten ABS-Struktur ist das Schuldscheindarlehen ein zusätzlicher Baustein in unserem Finanzierungsmix auf dem Weg zu einer eigenständigen und diversifizierten Finanzierungsstruktur."

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de



2016-05-11 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


show this

04. Mai 2016

Sixt Leasing übernimmt autohaus24 von der Sixt Ventures GmbH und der Axel Springer Auto Verlag GmbH

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

2016-05-04 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing übernimmt autohaus24 von der Sixt Ventures GmbH und der Axel Springer Auto Verlag GmbH

Hohe Markenbekanntheit von autohaus24.de unterstützt Wachstumsstrategie von Sixt Leasing im Online-Neuwagenmarkt

Pullach, 4. Mai 2016 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat 100 Prozent der Anteile an der autohaus24 GmbH von der Sixt Ventures GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Sixt SE, und der Axel Springer Auto Verlag GmbH erworben. Die beiden verkaufenden Gesellschafter hielten jeweils 50 Prozent an dem Unternehmen. Über den Kaufpreis der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. autohaus24 ist einer der führenden Internet-Neuwagenvermittler in Deutschland mit Hauptsitz in Berlin. Seit Gründung im Jahr 2009 sind über die Plattform autohaus24.de mehr als 50.000 Fahrzeuge an Privat- und Gewerbekunden vermittelt worden. Durch die Übernahme der autohaus24 GmbH erschließt sich Sixt Leasing einen weiteren Zugang zum Online-Fahrzeugmarkt für Privat- und Gewerbekunden.

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing AG: 'Mit der Akquisition der autohaus24 GmbH bauen wir unseren Wettbewerbsvorsprung in dem sich dynamisch entwickelnden Online-Markt für Neufahrzeuge in Deutschland weiter aus. Insbesondere durch die stärkere Integration von Leasing- und Vario-Finanzierungsangeboten auf autohaus24.de gehen wir davon aus, unerschlossene Volumen- und Ertragspotenziale heben zu können.'

Konstantin Sixt, Vorstand Vertrieb der Sixt SE: 'Sixt und Axel Springer haben autohaus24.de in nur wenigen Jahren zu einer der führenden und bekanntesten Online-Plattformen im deutschen Automarkt entwickelt. Sixt Leasing hat nun die Möglichkeit, die hohe Markenbekanntheit und Reichweite von autohaus24 zu nutzen, um das Angebot auszuweiten und so seine Marktführerschaft in diesem rasant wachsenden Markt weiter auszubauen.'

Dr. Hans Hamer, Geschäftsführer Axel Springer Auto Verlag: 'Wir konzentrieren uns zukünftig auf die reichweitenstarken redaktionellen Angebote und Investitionen in strategische Beteiligungen, die zum Beispiel Anknüpfungspunkte beim Thema Connected Cars bieten. Wir danken den Mitarbeitern und der Geschäftsführung von autohaus24 sowie der Sixt SE für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit.'
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 35 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full-Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Webseite bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und als Leasing oder Vario-Finanzierung online zu erwerben.
Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2015 auf 665 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de
 

Über Sixt SE:
Die Sixt SE mit Sitz in Pullach bei München ist ein international führender Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen für Geschäfts- und Firmenkunden sowie Privatreisende. Sixt ist in mehr als 100 Ländern weltweit vertreten und weitet seine Präsenz kontinuierlich aus. Stärken wie der hohe Anteil an Premiummarken in der Fahrzeugflotte, die konsequente Dienstleistungsorientierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis ermöglichen dem 1912 gegründeten Unternehmen eine ausgezeichnete Marktpositionierung. Das Unternehmen unterhält Kooperationen mit renommierten Adressen der Hotelbranche, bekannten Fluggesellschaften und zahlreichen namhaften Dienstleistern aus dem Touristiksektor. Der Sixt-Konzern erwirtschaftet Umsatzerlöse von 2,2 Mrd. Euro (2015).
www.sixt.de

 



2016-05-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



 

show this

14. März 2016

Sixt Leasing AG: Vertragsbestand überschreitet 2015 erstmals die Marke von 100.000 - Gewinn vor Steuern (EBT) um 18,2 % auf 30,3 Mio. Euro erhöht

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

2016-03-14 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Sixt Leasing: Vertragsbestand überschreitet 2015 erstmals die Marke von 100.000 - Gewinn vor Steuern (EBT) um 18,2 % auf 30,3 Mio. Euro erhöht
  • Konzernumsatz steigt um 15,7 % auf 665,4 Mio. Euro
  • Operative Umsatzrendite erhöht sich um 17,7 % auf 7,0 %
  • Erfolgreiche Fokussierung auf qualitatives Wachstum und Margenoptimierung im Flottengeschäft
  • Überproportionales Wachstum im ertragsstarken Geschäft mit Privat- und Gewerbekunden (Online Retail) auf 21.100 Verträge (+33,7 %)
  • Erträge aus der Vermarktung von Fahrzeugrückläufern aus Geschäftsfeld Online Retail höher als erwartet
  • Umstellung der Konzernfinanzierung voll im Plan
  • Dividende von 40 Eurocent pro Aktie für 2015 geplant
  • CEO Dott. Rudolf Rizzolli: 'Sixt Leasing hat 2015 alle Ziele vollumfänglich erreicht und das erfolgreichste Jahr seiner Firmengeschichte verzeichnet. Für das Jahr 2016 erwarten wir weiteres Umsatz- und Ertragswachstum.'

Pullach, 14. März 2016 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat im Jahr 2015 einen Geschäftsverlauf voll im Rahmen der eigenen Erwartungen verzeichnet. Die drei Geschäftsfelder des Konzerns entwickelten sich erfolgreich: Das Geschäftsfeld Flottenleasing setzte die Strategie des profitablen Wachstums mit hohen und verlässlich planbaren Erträgen konsequent fort. Das margenstarke Geschäftsfeld Online Retail, das sich mit der Plattform sixt-neuwagen.dean Privat- und Gewerbekunden richtet, wuchs deutlich überproportional und baute seine Marktposition aus. Vor allem gelang es, den Anteil an Verträgen mit zusätzlichen Serviceleistungen signifikant zu steigern sowie die Kundenbindung deutlich zu erhöhen. Das Geschäftsfeld Flottenmanagement weitete den Vertragsbestand durch erfolgreiche Großkunden-Akquisitionen aus und startete die Internationalisierung.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Sixt Leasing-Konzerns erhöhte sich 2015 gegenüber dem Vorjahr nach vorläufigen Berechnungen um 18,2 % auf 30,3 Mio. Euro. Der Konzernumsatz legte um 15,7 % auf 665,4 Mio. Euro zu. Die EBT-Marge (bezogen auf den operativen Umsatz) verbesserte sich weiter um 17,7 % auf 7,0 %. Der konzernweite Vertragsbestand lag Ende 2015 mit 103.200 Verträgen um 6,0 % über dem entsprechenden Vorjahreswert und erstmals über der Marke von 100.000. Die Aktionäre sollen an der guten Geschäftsentwicklung 2015 durch die Zahlung einer Dividende von 40 Eurocent pro Aktie partizipieren.

Sixt Leasing gibt heute die wesentlichen Kennzahlen des noch vorläufigen Konzernabschlusseses auf der Jahrespressekonferenz in München bekannt.


Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: '2015 war für Sixt Leasing das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Zum einen haben wir durch den Börsengang im Mai 2015 die Voraussetzungen geschaffen, um unsere strategischen Ziele unabhängig zu verfolgen und eine eigenständige Finanzierung aufzubauen. Zum anderen haben wir unsere Wachstums- und Ertragserwartungen im Geschäftsjahr vollumfänglich erreicht: Im Flottenleasing konnten wir den Weg profitablen Wachstums fortsetzen und die Rentabilität im Vertragsbestand weiter steigern. Im Geschäftsfeld Online Retail wachsen wir überproportional und gewinnen kontinuierlich Marktanteile. Hinzu kommt ein erfreulicher Trend: Mit den Fahrzeugrückläufern aus dem Privat- und Gewerbekundengeschäft konnten wir in den letzten Monaten gute Vermarktungsergebnisse erzielen. Im Flottenmanagement-Geschäft, bei dem wir unsere langjährig aufgebauten Kompetenzen aus der Steuerung großer Fuhrparks auch ohne Leasingfinanzierung anbieten, haben wir ebenfalls Gesamtumsatz und Profitabilität erhöht sowie die Präsenz in Europa ausgeweitet. Diese nachhaltige Strategie für unseren Konzern werden wir in den kommenden Jahren fortführen.'


Wesentliche Konzernkennzahlen 2015

  • Der Konzernumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 15,7 % auf 665,4 Mio. Euro (2014: 575,0 Mio. Euro). Das starke Wachstum ist in erster Linie auf höhere Erlöse aus dem Verkauf von Fahrzeugrückläufern zurückzuführen.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm um 0,4 % auf 429,8 Mio. Euro zu (2014: 427,9 Mio. Euro) und entwickelte sich damit strategiekonform. Sixt Leasing legte 2015 ein besonderes Augenmerk auf die Steigerung der Profitabilität im Flottenleasing, während deutliche Wachstumsimpulse vor allem aus dem Geschäftsfeld Online Retail kamen.
  • Die Verkaufserlöse machten einen Sprung um 60,1 % auf 235,6 Mio. Euro nach 147,1 Mio. Euro im Vorjahr. Die Entwicklung spiegelt das starke Wachstum der Vorjahre wider, das zeitversetzt zu einer hohen Zahl von Fahrzeugrückläufern führt. Ferner wirkte sich aus, dass das Segment Flottenmanagement seit 2013 als Serviceleistung auch die Vermarktung von Kundenfahrzeugen anbietet. Die Vermarktung der Fahrzeuge aus dem Privat- und Gewerbekundengeschäft führte zu höheren Ergebnisbeiträgen als erwartet. Hierzu trug auch der Ausbau der Vermarktung über stationäre Kanäle bei.
  • Das Finanzergebnis des Sixt Leasing-Konzerns verbesserte sich um 7,9 % auf -21,3 Mio. Euro (2014: -23,1 Mio. Euro) und war begünstigt durch ein verbessertes Zinsumfeld sowie durch die Ablösung von Finanzverbindlichkeiten als Folge des Erlöszuflusses aus dem Börsengang.
  • Der Konzern erreichte ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 30,3 Mio. Euro, das um 18,2 % über dem Vorjahreswert von 25,6 Mio. Euro lag. Dabei wirkten sich insbesondere das Wachstum, die eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Rentabilität im Vertragsbestand sowie ein verringerter Zinsaufwand aus.
  • Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) nahm um 17,7 % auf 7,0 % zu und übertraf damit den nachhaltig angestrebten Wert von 6 %.
  • Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich von 19,0 Mio. Euro um 18,4 % auf 22,5 Mio. Euro.


Ausschüttungsquote im oberen Bereich der Zielspanne
Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat schlägt der Vorstand der ordentlichen Hauptversammlung am 1. Juni 2016 vor, für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividende von 40 Eurocent pro Aktie zu zahlen. Dieser Dividendenvorschlag würde zur Ausschüttung von 8,2 Mio. Euro und zu einer Ausschüttungsquote von rund 37 % (bezogen auf den Konzernjahresüberschuss) führen. Die Quote liegt damit im oberen Bereich der beim Börsengang kommunizierten Zielspanne von 30 bis 40 %.

Vertragsbestand im Konzern um 6 % gewachsen
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer) erhöhte sich zum Stichtag 31. Dezember 2015 auf 103.200 und überschritt damit erstmals die Marke von 100.000 Verträgen. Gegenüber dem Wert zum gleichen Vorjahresstichtag (97.400 Verträge) ergibt sich eine Steigerung um 6,0 %. Diese ist vor allem auf die stark wachsende Nachfrage im Geschäftsfeld Online Retail und auf die erfolgreiche Großkunden-Akquisition im Segment Flottenmanagement zurückzuführen.

Eigenkapitalquote des Konzerns bei 16 %
Sixt Leasing wies zum Ende des Berichtsjahres ein Konzerneigenkapital von 178,3 Mio. Euro aus. Der Anstieg um 166,1 Mio. Euro gegenüber dem Wert Ende 2014 (12,3 Mio. Euro) ist im Wesentlichen eine Folge der Kapitalerhöhung beim Börsengang und der vor dem IPO vorgenommenen Zuführung von 30 Mio. Euro durch die Sixt SE. Die Eigenkapitalquote per Ende 2015 lag mit 16,0 % über dem angestrebten Zielwert von mindestens 14 %.

Die Sixt Leasing AG hat bereits mehr als 350 Mio. Euro eigenständiges Finanzierungsvolumen mit Bankpartnern verhandelt. Damit ist nach dem Börsengang der nächste wichtige Meilenstein beim Aufbau einer von der Sixt SE unabhängigen Finanzierung erreicht. Der Abschluss einer ABS-Finanzierung im Volumen von bis zu 500 Mio. Euro wird zur Jahresmitte 2016 angestrebt. Somit befindet sich die Umstellung der Konzernfinanzierung und die angestrebte Senkung der Finanzierungskosten voll im Plan.

Entwicklung der operativen Segmente
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Segmente (Geschäftsbereiche) Leasing (unterteilt in die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail) sowie Flottenmanagement.

Segment Leasing:
Der operative Umsatz aus Leasinggeschäften (Finanzleasing und Serviceleistungen) belief sich 2015 auf 397,1 Mio. Euro und lag damit um 2,5 % über dem Vorjahreswert (387,5 Mio. Euro). Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs inklusive der stark gestiegenen Verkaufserlöse erreichte 593,5 Mio. Euro, +14,5 % gegenüber dem Vorjahreswert von 518,4 Mio. Euro.

Das Segmentergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich als Folge des operativen Wachstums, der verbesserten Ertragsqualität im Vertragsbestand und des geringeren Zinsaufwands um 17,0 % auf 27,4 Mio. Euro gegenüber 23,5 Mio. Euro im Jahr 2014. Zudem wirkte sich die wachsende Zahl von Online Retail-Kunden, die Services in Anspruch nehmen, margensteigernd aus. In rund jedem dritten Online Retail-Vertrag, der im Jahr 2015 abgeschlossen wurde, ist mindestens eine Servicekomponente, etwa das Unfall- und Schadenmanagement, eine Kfz-Versicherung oder ein Inspektionspaket, enthalten. Darüber hinaus wurde die Kundenbindung durch die Einführung einer Bestandskundenprämie verstärkt, so dass in den letzten Monaten rund jeder zweite Privat- oder Gewerbekunde einen Anschlussvertrag abgeschlossen hat. Der positive Trend bei der Vermarktung der Fahrzeugrückläufer von Privat- und Gewerbekunden erhöhte den Ergebnisbeitrag aus dem Geschäftsfeld Online Retail.

Der Vertragsbestand des Segments lag per 31. Dezember 2015 bei rund 69.400 Verträgen, ein Plus von 5,3 % (31. Dezember 2014: rund 66.000). Das Geschäftsfeld Online Retail erreichte ein Vertragswachstum von 33,7 % auf rund 21.100 Verträge (31. Dezember 2014: rund 15.800 Verträge) und setzte damit die dynamische Entwicklung der Vorjahre fort. Im Geschäftsfeld Flottenleasing blieb die Vertragszahl mit rund 48.300 um 3,7 % unter dem Vorjahresniveau (31. Dezember 2014: rund 50.200), auch bedingt durch die gezielte Konzentration auf margenstärkere Verträge.

Segment Flottenmanagement:
Der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs Flottenmanagement, der über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH betrieben wird, erreichte vergangenes Jahr 71,9 Mio. Euro und stieg damit um 26,9 % (2014: 56,6 Mio. Euro). Der operative Segmentumsatz aus Serviceleistungen (ohne Verkaufserlöse) erreichte 32,7 Mio. Euro nach 40,4 Mio. Euro im Jahr zuvor. Der Rückgang um 19,1 % ist in erster Linie auf die zum Ende des ersten Quartals strategiekonform erfolgte Beendigung des Vertrags mit einem Großkunden zurückzuführen, der die Rentabilitätserwartungen nicht erfüllte.

Das Segmentergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich auf 2,8 Mio. Euro nach 2,2 Mio. Euro im Vorjahr. Die operative Umsatzrendite (EBT/Flottenmanagementerlöse ohne Verkaufsumsätze) stieg deutlich auf 8,7 % nach 5,3 % im Jahr 2014.

Der Vertragsbestand des Segments konnte um 7,6 % auf rund 33.800 Verträge ausgebaut werden (31. Dezember 2014: rund 31.400 Verträge). Dazu trug wesentlich die Akquisition eines Großkunden mit rund 10.000 Fahrzeugen im dritten Quartal bei. Die Implementierung dieses Vertrags wurde 2015 gestartet und soll bis zum Ende des ersten Quartals 2016 abgeschlossen sein.


Ausblick auf das Jahr 2016
Sixt Leasing setzt sich für das laufende Geschäftsjahr 2016 folgende Ziele:

  • Weiter intensiviertes Wachstums im Geschäftsfeld Online Retail mit dem Ziel, eine substanzielle Wettbewerbsposition im deutschen Neuwagenmarkt für Privat- und Gewerbekunden einzunehmen. Dabei wird Sixt Leasing seine Online-Vermarktungskanäle ausbauen und zur Steigerung der Markenbekanntheit in signifikantem Umfang in reichweitenstarke Marketingkampagnen investieren. Angesichts des großen Marktpotenzials wird mit der zügigen Amortisierung dieser Investitionen gerechnet. Eine erste TV-Kampagne wurde Anfang 2016 gestartet und führte bereits zu einem deutlichen Anstieg der Zugriffe auf die Online-Plattform.
  • Weitere Steigerung der Profitabilität im Vertragsbestand durch Erhöhung der Servicequote in den Leasingverträgen sowie durch verstärkte Maßnahmen zur Kundenbindung. Innovative Produkte und Services sollen den Kundennutzen erhöhen und zur weiteren Vereinfachung der Fahrzeugauswahl-, Bestell- und Auslieferungsprozesse führen.
  • Weiterer Ausbau der 2015 begonnenen Internationalisierung im Flottenmanagement in Westeuropa. Ziel ist die Betreuung internationaler Flotten und die damit verbundene Ausweitung des Vertragsbestandes. Eine zentrale Rolle wird dabei das im vierten Quartal 2015 eingeführte 'Global Reporting Tool' spielen, mit dem sich Flotten weltweit effizient und transparent steuern lassen.

Für das laufende Jahr 2016 geht der Vorstand von einem weiteren Wachstum des Vertragsbestands aus. Eine unverändert dynamische Entwicklung wird im Geschäftsfeld Online Retail erwartet, dessen Vertragsbestand bis Ende 2017 auf mehr als 32.000 Verträge steigen soll. Im Flottenleasing wird 2016 ein Zuwachs des Vertragsbestands um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz angestrebt. Im Flottenmanagement soll im laufenden Jahr ein weiterer Schritt hin zum mittelfristigen Ziel von rund 50.000 Verträgen gemacht werden.

Für das Gesamtjahr 2016 geht der Vorstand von der Steigerung des operativen Konzernumsatzes im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich aus, verbunden mit einer entsprechenden Verbesserung des Konzern-EBT.

---
 

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de


Hinweis:
Alle Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 in dieser Mitteilung sind vorläufig und können sich möglicherweise noch ändern. Der endgültige und testierte Konzernabschluss der Sixt Leasing AG für das Jahr 2015 wird am 18. April 2016 veröffentlicht.


Der Sixt Leasing-Konzern 2015
(Vorläufige Zahlen nach IFRS)1


Umsatzentwicklung

in Mio. Euro 2015 2014 Veränd. in %
Segment Leasing 593,5 518,4 +14,5
Segment Flottenmanagement 71,9 56,6 +26,9
Konzernumsatz 665,4 575,0 +15,7
     davon operativer Konzernumsatz (Finanzleasing u. Service)     
429,8 427,9 +0,4
     davon Verkaufserlöse
235,6 147,1 +60,1
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro 2015 2014 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 401,4 337,7 +18,9
Personalaufwand 20,2 17,6 +14,6
Abschreibungen 178,6 158,3 +12,8
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
 
-13,6
 
-12,6
 
+7,7
Finanzergebnis -21,3 -23,1 -7,9
Ergebnis vor Steuern (EBT) 30,3 25,6 +18,2
Operative Umsatzrendite (%)2 7,0 6,0 +17,7
Ertragsteuern 7,7 6,6 +17,5
Konzernergebnis 22,5 19,0 +18,4
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (in Euro)3
1,20 1,27 -5,5
 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro 31.12.2015 31.12.2014 Veränd. in %
Bilanzsumme 1.112,9 1.080,9 +3,0
Leasingvermögen 957,8 902,4 +6,1
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen 699,04 20,0 +>100
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen 4,0 659,85 -99,4
Weitere Finanzverbindlichkeiten6 97,3 259,1 -62,5
Eigenkapital 178,37 12,3 >+100
Eigenkapitalquote (%) 16,0 1,1 +14,9 Punkte
  2015 2014 Veränd. in %
Investitionen Leasingvermögen8 424,1 420,2 +0,1


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Jahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien (unverwässert), 2015 auf Basis von 18,7 Mio. Aktien (gewichtet), 2014 auf Basis von 15,0 Mio. Aktien (gewichtet)
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE (Core Loan)
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
7 Nach Eigenkapitalzufluss aus Börsengang und Kapitalzuführung von 30 Mio. Euro in die Kapitalrücklage durch Sixt SE
8 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge



2016-03-14 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



 

show this

12. Januar 2016

Sixt Neuwagen startet TV-Kampagne

  • Neuwagen-Portal von Sixt Leasing erstmals mit Werbespot im Fernsehen

 

TV-Spot

München, 12. Januar 2016 – „Sixt Neuwagen braucht keine Werbung – bei den Preisen.“ So lautet die Feststellung der Darstellerin im neuen TV-Spot des Online-Portals. Trotzdem ist Sixt Neuwagen ab sofort im Programm der großen Fernsehsender zur besten Sendezeit zu sehen. Im Spot wirbt die Neuwagenplattform von Sixt Leasing mit besonders günstigen Preisen sowie einem umfangreichen Markenvergleich – und lässt zu diesem Zweck Model und Regisseur bei einem Dreh einen Streit austragen.

Sixt Neuwagen richtet sich an Privat- und Gewerbekunden. Auf der Seite www.sixt-neuwagen.de bietet das Portal aktuelle Fahrzeugmodelle ausschließlich aus dem deutschen Vertragshandel von mehr als 30 Herstellern. Die Kunden können alle Modelle frei konfigurieren und ein individuelles Leasingangebot anfordern. Dabei profitieren sie vom Größenvorteil von Sixt Leasing beim Fahrzeugeinkauf in Form von attraktiven Konditionen und zusätzlichen Services.

Für die Kreation und Umsetzung des Werbefilms sind MEC, eine der weltweit größten Mediaagenturen, sowie die Münchener Werbeagentur straight verantwortlich. Die Werbe-Kampagne erstreckt sich außerdem auf die wichtigsten Social Media-Kanäle.

Marco Steinfatt, Managing Director Online Retail: „Wir zeigen mit dem Spot, dass Sixt seinen Kunden nicht nur günstige Mietwagen, sondern auch günstige Neuwagen bietet. Sixt-Neuwagen.de ist die cleverste Art, günstig und bequem einen Neuwagen anzuschaffen. Unsere Kunden erhalten erstklassige Fahrzeuge zu attraktiven Leasingkonditionen sowie umfangreiche Serviceleistungen vor, während und nach der Fahrzeug-Auslieferung.“

 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6), Pullach bei München, zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in mehr als 40 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Privat- und Gewerbekundenleasing: Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten ihrer Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt: Die innovative Website bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von mehr als 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und ein individuelles Leasingangebot anzufordern. Dabei profitieren Kunden von dem Know-how und dem Größenvorteil von Sixt Leasing beim Fahrzeugeinkauf in Form attraktiver Konditionen und zusätzlicher Services. Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2014 auf 575 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

www.sixt-neuwagen.de

 

Weitere Informationen:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Imke Pieper
Tel.: +49 – 5404 – 91 92 0
Fax: +49 – 5404 – 91 92 29
Mail: office@elsner-kommunikation.de

10. Dezember 2015

Sixt Mobility Consulting: Globale Mobilität unter Kontrolle

  • Fuhrparkmanagement-Spezialist startet Global Reporting
  • Weltweite Transparenz über Bestände, Kosten, Emissionen, Lieferanten und Compliance
  • Reporting individuell an Kundenanforderungen anpassbar
  • Innovatives Datenportal für einfache und zuverlässige Datensammlung
  • Intelligente Daten-Qualitätsprüfung und -Harmonisierung
  • Ausgezeichnet mit dem „International Fleet Industry Award 2015“


München, 10. Dezember 2015 – Flottensteuerung weltweit: Die Sixt Mobility Consulting hat ein innovatives Global Reporting entwickelt. Das neue Tool schafft eine umfassende Transparenz über sämtliche Mobilitätslösungen, die ein Unternehmen international betreibt, gibt einen einheitlichen Überblick über die zugehörigen Kosten und deckt somit Einsparpotenziale auch auf globaler Ebene auf. Die Sixt Mobility Consulting stellt das Global Reporting ab sofort allen Unternehmen zur Verfügung, die ihre Fuhrparkinformationen aus viele Ländern und unterschiedlichen Quellen konsistent zusammenführen und effizient analysieren wollen. Informationen zum Global Reporting sind erhältlich unter www.sixtglobalreporting.com.

Das neue Reporting eröffnet den Nutzern eine Vielzahl an Analysen zu ihren weltweiten Flotten. Dabei sind die Berichte umfassend an Firmenstrukturen, Reportingvorgaben und regional geläufige Einheiten anpassbar. Fuhrpark- Dashboards geben einen schnellen Überblick über die weltweite Bestands- und Kostenentwicklung. Umfangreiche Alarmfunktionen liefern Hinweise auf Auffälligkeiten. Ein Qualitäts-Monitoring sichert die Zuverlässigkeit der Datenauswertung. Durch einfach zu bedienende Filter- und Auswahlmöglichkeiten können Daten im Detail analysiert und mit einem Klick in Excel geladen werden.

Einheitliche Vorgaben für Lieferanten
Der Schlüssel zu zuverlässigen Daten sind global einheitliche Vorgabewerte des Systems (Finanzierungsarten, Kraftstoffarten, Antriebe etc.) und der Kunden (Tochtergesellschaften, Geschäftsbereiche, Währungsumrechnungskurse etc.). Je Kunde wird ein intuitiv bedienbares Lieferantenportal bereitgestellt, in dem die lokalen Dienstleister des jeweiligen Kunden ihre bestehenden Reports hochladen, einmalig inhaltlich erläutern und den Vorgabewerten zuordnen können. Das System „lernt“ diese Reports, prüft die Vollständigkeit sowie die Qualität der Daten und gibt ein detailliertes Feedback. Anschließend können die Lieferanten ihre Reports mühelos monatlich hochladen. Das System prüft die Daten, auch im Vergleich zur Vorperiode, und meldet etwaige Unstimmigkeiten.

Damit gibt das System einen konsistenten, fortlaufenden Überblick über relevante Bereiche wie den Fahrzeugeinkauf und den Fahrzeugersatz, die Entwicklung der Flottenkosten und vertraglicher Vereinbarungen, der Einhaltung von Complianceund Sicherheitsbestimmungen sowie der Zu- und Abnahme von Verbräuchen und CO2-Emissionen.

Fleet Service Desk zur Betreuung
Sixt Mobility Consulting gewährleistet einheitliche Standards: Der Fuhrparkmanagement-Spezialist schult Datenlieferanten auf das neue System und richtet für jeden Kunden einen sogenannten Fleet Service Desk zur Betreuung des Kunden und der Lieferanten ein. Im laufenden Betrieb unterliegt das System zudem ständigen strengen Plausibilitätskontrollen. Das neue Reporting ist ein wesentlicher Bestandteil der Internationalisierungs-Strategie der Sixt Mobility Consulting.

Das Sixt Global Reporting wurde bereits als besonders innovative Mobilitätslösung ausgezeichnet: Die Sixt Mobility Consulting erhielt im Rahmen der Fleet Europe Awards den „International Fleet Industry Award 2015“ für das neue Tool. Die Fleet Europe Awards sind die renommierteste Auszeichnung der Branche auf internationaler Ebene.

Thomas Emmert, Geschäftsführer der Sixt Mobility Consulting: „Die Sixt Mobility Consulting hat mit dem neuen Global Reporting die erste umfassende Lösung für ein weltweites Analyse- und Steuerungstool entwickelt. Bislang scheiterten solche Reports oftmals daran, dass kein einheitliches Verständnis zwischen Unternehmen und Lieferanten zur Angabe der benötigen Informationen bestand und die entsprechenden Vorlagen manuell erstellt werden mussten. Unser Global Reporting gestaltet die Datenerfassungs- und Auswertungs-Prozesse so einfach und zuverlässig wie möglich und bietet somit eine zuverlässige Basis für eine effiziente weltweite Flottensteuerung.“

Das Sixt Global Reporting auf einen Blick

  • Reporting und erfasste Daten individuell auf jeden Kunden anpassbar
  • Innovativer Datensammel- und Datenqualitätssicherungsprozess
  • Intuitive Bedienung für Datenlieferanten mit minimalem Aufwand
  • Aussagekräftige Flottenmanagement-Dashboards
  • Sixt Fleet Services Desk zur Implementierung und Betreuung

Umfassende Informationen zum Global Reporting sowie Kontakt zu kompetenten Ansprechpartnern sind erhältlich unter www.sixtglobalreporting.com.

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München, zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 40 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Privat- und Gewerbekundenleasing. Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Website bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und ein individuelles Leasingangebot anzufordern. Dabei profitieren Kunden von dem Know-how und dem Größenvorteil von Sixt Leasing beim Fahrzeugeinkauf in Form attraktiver Konditionen und zusätzlicher Services. Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2014 auf 575 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de
www.mobility-consulting.com
www.sixtglobalreporting.com

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 – 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 – 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

04. Dezember 2015

Sixt Leasing AG: Neuer Chief Sales Officer verstärkt den Vertrieb der Sixt Leasing AG für die weitere Expansion

DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Personalie

2015-12-04 / 09:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Neuer Chief Sales Officer verstärkt den Vertrieb der
Sixt Leasing AG für die weitere Expansion

  • Vinzenz Pflanz wird zum 15. Januar 2016 Chief Sales Officer/ Bereichsvorstand Vertrieb

Pullach, 3. Dezember 2015 - Vinzenz Pflanz (43) wird mit Wirkung zum 15. Januar 2016 Bereichsvorstand Vertrieb (Chief Sales Officer) der Sixt Leasing AG, einer der größten banken- und herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften in Deutschland. In dieser neu geschaffenen Funktion wird er für den Ausbau des Direktvertriebs in den Geschäftsbereichen Flottenleasing und Flottenmanagement sowie für die weitere Internationalisierung des Mobilitätskonzerns verantwortlich sein.

Vinzenz Pflanz besitzt mehr als 18 Jahre Erfahrung im internationalen Flottenmanagement entlang der gesamten Wertschöpfungskette und verfügt über ein großes Kontaktnetz sowohl bei Fuhrparkmanagern als auch bei Fahrzeuglieferanten. Seit sechs Jahren leitet er bei Fleet Logistics International, einem Unternehmen der TÜV Süd-Gruppe, als Chief Commercial Officer die Bereiche Sales, Account Management, IT, Qualitätsmanagement, Implementierung, Recht sowie Procurement und Einkauf. Zuvor war er an der Gründung und Führung einer markenunabhängigen Leasinggesellschaft beteiligt, nachdem er als Geschäftsführer einer international tätigen Leasinggruppe die Internationalisierung in zwölf europäische Länder und den Vertrieb verantwortet hatte.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: 'Vinzenz Pflanz ist ein langjähriger und ausgewiesener Experte im internationalen Leasinggeschäft. Ich bin sicher, dass er im Vertrieb neue Impulse setzen wird, nicht zuletzt mit Blick auf die angestrebte weitere Internationalisierung unseres Flottenmanagement-Geschäfts.'


Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München, zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 40 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Privat- und Gewerbekundenleasing (Online Retail).
Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Website bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und ein individuelles Leasingangebot anzufordern. Dabei profitieren Kunden von dem Know-how und dem Größenvorteil von Sixt Leasing beim Fahrzeugeinkauf in Form attraktiver Konditionen und zusätzlicher Services. Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2014 auf 575 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

Hinweis:
Ein Foto von Vinzenz Pflanz kann auf Nachfrage gesendet werden.



2015-12-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



 

18. November 2015

Sixt Leasing AG: Sixt Leasing erhöht Profitabilität in den ersten neun Monaten 2015 deutlich


DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

2015-11-18 / 07:31


Sixt Leasing erhöht Profitabilität in den ersten neun Monaten 2015 deutlich

  • Operative Umsatzrendite steigt auf 6,7 %, im dritten Quartal sogar auf 7,4 %
  • Konzernergebnis vor Steuern nach neun Monaten plus 39 % auf 21,7 Mio. Euro
  • Konzernumsatz plus 19 %, stark beeinflusst von höheren Erlösen aus dem Verkauf gebrauchter Fahrzeuge
  • Erste externe Finanzierungsvereinbarungen abgeschlossen
  • CEO Dott. Rudolf Rizzolli: 'Geschäftsentwicklung liegt voll im Rahmen unserer Erwartungen'
  • Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2015 bestätigt, Ergebnisprognose konkretisiert

Pullach, 18. November 2015 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften in Deutschland, hat im dritten Quartal 2015 an das starke Wachstum des ersten Halbjahres angeknüpft und dabei die Umsatzrentabilität weiter erhöht. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kennzahl für den Geschäftserfolg, stieg in den ersten neun Monaten um 39,2 % auf 21,7 Mio. Euro. Die operative Umsatzrendite nahm gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozentpunkte auf 6,7 % zu. Der Vorstand des Mobilitätsdienstleisters, dessen Aktie seit dem 7. Mai 2015 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist, bestätigt für das Gesamtjahr 2015 die bisherigen Umsatzerwartungen und konkretisiert die Ergebnisprognose.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: 'Sixt Leasing liegt nach neun Monaten voll im Plan. Wir setzen unverändert konsequent den Fokus auf qualitatives Wachstum und auf die Erhöhung unserer Profitabilität. Besonders erfreulich ist der kontinuierliche Vertragszuwachs in unserem Geschäftsfeld Online Retail, der die Attraktivität unserer Angebote für Privat- und Gewerbekunden untermauert.'

Kennzahlen 9M 2015 Sixt Leasing-Konzern

  • Der Konzernumsatz nahm in den ersten neun Monaten 2015 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 18,7 % auf 498,5 Mio. Euro zu (9M 2014: 419,9 Mio. Euro). Das starke Wachstum ist auf höhere Erlöse aus dem Verkauf gebrauchter Leasingfahrzeuge, aber auch auf gestiegene Umsätze im Finanzleasing zurückzuführen.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm um 2,0 % auf 324,5 Mio. Euro zu (9M 2014: 318,1 Mio. Euro).
  • Die Verkaufserlöse stiegen um 70,9 % auf 174,0 Mio. Euro nach 101,8 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Der starke Anstieg ist vor allem auf den in den letzten Jahren erfolgten Aufbau des Vertragsbestands zurückzuführen. Nach Beendigung der Leasingverträge kommt es nun zeitversetzt zu entsprechenden Fahrzeugrückläufen. Darüber hinaus bietet das Segment Flottenmanagement seit dem Jahr 2014 als Serviceleistung auch die Vermarktung von Kundenfahrzeugen an.
  • Der Konzern erreichte von Januar bis September ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 21,7 Mio. Euro, eine Steigerung um 39,2 % (Vorjahreszeitraum: 15,6 Mio. Euro). Wesentliche Einflussfaktoren für den Ergebnisanstieg waren das Umsatzwachstum im Finanzleasing, Margenverbesserungen im Neugeschäft und niedrigere Finanzierungskosten.
  • Die operative Umsatzrendite, das Verhältnis von EBT zu operativem Umsatz, nahm von 4,9 % um 1,8 Prozentpunkte auf 6,7 % zu.
  • Der Konzern weist für die ersten drei Quartale ein um 38,0 % gestiegenes Ergebnis nach Steuern von 15,9 Mio. Euro aus (9M 2014: 11,6 Mio. Euro).

Kennzahlen Q3 2015 Sixt Leasing-Konzern

  • Im dritten Quartal 2015 legte der Konzernumsatz um 14,4 % auf 169,5 Mio. Euro zu (Q3 2014: 148,2 Mio. Euro).
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm leicht auf 108,6 Mio. Euro zu (Q3 2014: 108,2 Mio. Euro; +0,4 %).
  • Sixt Leasing steigerte im dritten Quartal das EBT um 33,1 % auf 8,0 Mio. Euro (Q3 2014: 6,0 Mio. Euro).

Entwicklung des Vertragsbestands
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer) erreichte per 30. September 2015 insgesamt rund 91.700 Verträge (30. September 2014: rund 97.600 Verträge; -6,1 %). Der Rückgang ist, wie bereits im Halbjahresbericht kommuniziert, vor allem auf die Beendigung der Geschäftsbeziehung mit einem Kunden im Segment Flottenmanagement zurückzuführen, da die Profitabilitätserwartungen nicht erfüllt waren.

Entwicklung der operativen Segmente
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Segmente (Geschäftsbereiche) Leasing (unterteilt in die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail) sowie Flottenmanagement (mit der Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH).

Segment Leasing:
Das Segment Leasing erreichte von Januar bis September dieses Jahres einen Umsatz aus Leasinggeschäften (Finanzleasing und Service) von 299,6 Mio. Euro und damit ein Plus von 3,7 % gegenüber dem Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (289,0 Mio. Euro). Wachstumstreiber waren die Erlöse im Finanzleasing (+10,9 %) insbesondere als Folge des anhaltenden Vertragswachstums im Geschäftsfeld Online Retail. Inklusive Fahrzeugverkäufe stiegen die Erlöse des Segments um 16,7 % auf 445,6 Mio. Euro (9M 2014: 381,9 Mio. Euro).

Das Segmentergebnis (EBT) nahm in den ersten neun Monaten deutlich um 30,9 % auf 19,8 Mio. Euro zu nach 15,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Dazu trugen insbesondere die im Geschäftsfeld Online Retail intensivierten Aktivitäten zur Margenverbesserung im Neugeschäft bei. Da zahlreiche Kunden ein beim Händler sofort verfügbares Fahrzeug bevorzugen, wurde das Angebot an diesen Fahrzeugen kontinuierlich ausgeweitet. Zudem macht eine wachsende Anzahl an Privat- und Gewerbekunden von zusätzlich angebotenen Servicedienstleistungen Gebrauch. In rund jedem dritten Vertrag ist mittlerweile mindestens eine Servicekomponente enthalten. Darüber hinaus wurden die Maßnahmen zur Kundenbindung durch die Einführung einer Bestandskundenprämie verstärkt.

Der Vertragsbestand des Segments lag per Ende September 2015 bei rund 68.800, ein Zuwachs um 4,1 % gegenüber dem Wert zum gleichen Vorjahresstichtag (66.100 Verträge). Das Geschäftsfeld Online Retail mit der innovativen Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de verzeichnete dabei weiterhin ein gutes Wachstum und steigerte den Vertragsbestand im Stichtagsvergleich um 36,1 % auf rund 19.900 Verträge (30. September 2014: ca. 14.600 Verträge).

Auch im dritten Quartal hat Sixt Leasing erneut seine Innovationskraft unter Beweis gestellt. Zum einen hat das Neuwagen-Portal www.sixt-neuwagen.de im Juli 2015 eine Zusammenarbeit mit dem Spezialfinanzierer akf bank begonnen. Dies ermöglicht Kunden eine einfache Anschlussfinanzierung für auslaufende Leasingfahrzeuge. Zum anderen wurde eine Fahrtenbuch-App entwickelt, mit der Dienstwagennutzer per Smartphone ganz einfach ihre zurückgelegten Strecken erfassen und für das Finanzamt dokumentieren können.

Segment Flottenmanagement:
Das Segment verzeichnete in den ersten drei Quartalen aufgrund höherer Erlöse aus Fahrzeugverkäufen einen Zuwachs des Gesamtumsatzes um 39,2 % auf 53,0 Mio. Euro (9M 2014: 38,1 Mio. Euro). Der Umsatz aus Serviceleistungen lag dabei mit 24,9 Mio. Euro unter dem Wert im Vorjahreszeitraum (29,1 Mio. Euro; -14,4 %), im Wesentlichen bedingt durch die Beendigung des Vertrags mit einem Großkunden ab dem zweiten Quartal dieses Jahres.

Das EBT des Segments verbesserte sich im Berichtszeitraum deutlich auf 2,0 Mio. Euro (9M 2014: 0,5 Mio. Euro), unter anderem aufgrund einer erhöhten Rentabilität des Vertragsbestands.

Zum 30. September 2015 lag der Vertragsbestand im Flottenmanagement mit ca. 22.900 Verträgen um 27,4 % unter dem Wert zum 30. September 2014 (ca. 31.500 Verträge). Nach intensiver Ausschreibungs- und Verhandlungsphase erteilte ein Großkunde die Zusage für das Flottenmanagement von rund 10.000 Fahrzeugen. Nach erfolgreicher Implementierung soll daher der Vertragsbestand im Flottenmanagement wieder deutlich ansteigen und den temporären Rückgang des Vertragsportfolios überkompensieren. Darüber hinaus werden von der Managed Mobility AG, dem At-Equity konsolidierten Joint-Venture für Flottenmanagement in der Schweiz, rund 5.900 Verträge verwaltet.

Ein weiterer wichtiger Eckpfeiler für das Wachstum im Flottenmanagement ist die kontinuierliche Internationalisierung. Im Berichtszeitraum wurde die niederländische Tochtergesellschaft mit Fokus auf das Flottenmanagement neu ausgerichtet und die Gründung einer französischen Tochtergesellschaft vorbereitet. Mit dem im dritten Quartal neu entwickelten Global Reporting Tool, das im vierten Quartal 2015 in den Markt eingeführt wird, lassen sich internationale Flotten noch effizienter steuern. Es schafft eine umfassende Transparenz über sämtliche Fahrzeuge, die ein Unternehmen betreibt.

Erste externe Finanzierungsvereinbarungen abgeschlossen
Im dritten Quartal 2015 hat die Sixt Leasing AG erste Finanzierungsvereinbarungen mit ihren Bankpartnern zum Abschluss gebracht. Sie ermöglichen zukünftig die schrittweise Ablösung der durch die Sixt SE gesicherten Konzernfinanzierung sowie die Finanzierung des geplanten Wachstums, verbunden mit der Reduzierung der durchschnittlichen Zinskosten.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2015
Nach der positiven Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten und des weiterhin guten Umfelds für Leasingfinanzierungen in Europa geht der Vorstand unverändert von einer leichten Steigerung des operativen Konzernumsatzes gegenüber dem Jahr 2014 aus. Der gesamte Konzernumsatz wird aufgrund der hohen Erlöse aus Fahrzeugverkäufen deutlich über Vorjahr erwartet.

Das Konzernergebnis wird durch die eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Rentabilität des Vertragsbestands positiv beeinflusst. Zudem wird die Verringerung des Zinsaufwandes im Konzern erwartet, zum einen durch die Reduzierung von kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten sowie die begonnene Ablösung der von der Sixt SE bereitgestellten Konzernfinanzierung durch die Erlöse aus dem Börsengang, zum anderen durch die Nutzung der neu verhandelten Finanzierungsvereinbarungen mit Bankpartnern.

Der Vorstand konkretisiert deshalb seine Ergebnisprognose für das Jahr 2015 und geht von der Erhöhung des Konzern-EBT gegenüber 2014 auf rund 30 Mio. Euro aus (2014: 25,6 Mio. Euro).


Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

Hinweis:
Der Zwischenbericht der Sixt Leasing AG zum 30. September 2015 kann ab sofort unter
http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte abgerufen werden.

Der Sixt Leasing-Konzern
(Angaben nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

in Mio. Euro 9M
2015
9M
2014
Veränd.
in %
Q3
2015
Q3
2014
Veränd.
in %
Segment Leasing 445,6 381,9 +16,7 151,9 130,6 +16,3
Segment Flottenmanagement 53,0 38,1 +39,2 17,5 17,6 -0,3
Konzernumsatz 498,5 419,9 +18,7 169,5 148,2 +14,4
davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe)

324,5

318,1

+2,0

108,6

108,2

+0,4
davon Verkaufserlöse
174,0 101,8 +70,9 60,8 40,0 +51,9
 

Ergebnisentwicklung

in Mio. Euro 9M
2015
9M
2014
Veränd.
in %
Q3
2015
Q3
2014
Veränd.
in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 301,5 245,3 +22,9 101,6 88,8 +14,3
Personalaufwand 15,1 13,4 +12,7 4,6 4,4 +6,7
Abschreibungen 133,4 118,1 +12,9 45,3 39,3 +15,2
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
 
-11,2
 
-9,7
 
+15,6
 
-4,6
 
-3,6
 
+28,1
Finanzergebnis -15,6 -17,8 -12,4 -5,3 -6,0 -12,4
Ergebnis vor Steuern (EBT) 21,7 15,6 +39,2 8,0 6,0 +33,1
Operative Umsatzrendite (%)2 6,7 4,9 +1,8 Punkte 7,4 5,6 +1,8 Punkte
Ertragsteuern 5,8 4,1 +42,7 2,1 1,5 +37,7
Konzernergebnis 15,9 11,6 +38,0 5,9 4,5 +31,5
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (in Euro)3
 
0,88
 
0,77
 
-
 
0,29
 
0,30
 
-
 

Weitere Kennzahlen des Konzerns

  30.09.2015 31.12.2014 Veränd. in %
       
Bilanzsumme (in Mio. Euro) 1.090,1 1.080,9 +0,9
Leasingvermögen (in Mio. Euro) 948,9 902,4 +5,2
Eigenkapital (in Mio. Euro) 171,74 12,3 >+100
Eigenkapitalquote (in %) 15,84 1,1 +14,7 Punkte
       
  9M 2015 9M 2014 Veränd. in %
Investitionen (in Mio. Euro)5 319 307 +3,9
 


1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Neunmonatszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Aus gleichem Grund kann es sein, dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehender Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
4 Nach Eigenkapitalzufluss aus Börsengang und Kapitalzuführung von 30 Mio. Euro in die Kapitalrücklage durch Sixt SE
5 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge





2015-11-18 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



414087  2015-11-18 

München, 12. Oktober 2015

Sixt Leasing: Steuern sparen mit neuer Sixt Fahrtenbuch-App

Komfortable digitale Lösung für fehlerfreies Fahrtenbuch
Applikation ermöglicht Steuervorteile von bis zu 1.500 Euro und mehr

München, 12. Oktober 2015 – Steuern sparen leicht gemacht: Die Sixt Leasing AG und ihre Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting haben eine innovative Fahrtenbuch-App entwickelt. Dienstwagennutzer können ab sofort per Smartphone ganz einfach ihre zurückgelegten Strecken erfassen und für das Finanzamt dokumentieren. Dies ermöglicht ihnen, ihre Fahrzeuge nach der tatsächlichen Nutzung zu versteuern und deutliche Einsparungen gegenüber der pauschalen 1-Prozent-Regelung zu realisieren. Je nach Bruttolistenpreis des Fahrzeugs und dem Anteil an geschäftlichen Fahrten sind Steuervorteile von bis zu 1.500 Euro und mehr möglich.

Die Sixt Fahrtenbuch-App funktioniert sehr komfortabel: Getätigte Fahrten werden über eine Telematik-Einheit automatisch in die App importiert und vom Nutzer mit einem Klick einem vordefinierten Zweck zugeordnet. Handelt es sich um eine Geschäftsfahrt, ergänzt der Nutzer lediglich den Grund für die Reise und einen Kontakt im Unternehmen. In einem speziellen Sixt-Fahrtenbuch-Webportal kann der Fahrer schließlich alle Fahrten aufrufen, in Statistiken auswerten, die Kostenersparnis über einen Steuervorteilsrechner ermitteln und ein Dokument für das Finanzamt exportieren. Mit der neuen Fahrtenbuch-App entfallen somit der komplette bisherige Aufwand für das händische Führen eines Fahrtenbuchs sowie die Gefahr, Fahrten fehlerhaft einzutragen oder zu vergessen.

Die Fahrtenbuch-App steht für alle Kunden von Sixt Leasing mit einem bestehenden Leasingvertrag und für alle Kunden der Sixt Mobility Consulting als alleinstehendes Produkt zur Verfügung. Dienstwagennutzer, die keine Sixt Leasing-Kunden sind, können das Sixt-Fahrtenbuch über die Website www.sixt-fahrtenbuch.de beziehen. Dabei sind mehrere Modelle zur Übernahme der Kosten für die App möglich, darunter etwa die Übernahme durch den jeweiligen Arbeitgeber oder via Bruttogehaltsabrechnung.

Sixt Leasing hat das Sixt-Fahrtenbuch mit dem Ziel entwickelt, für den Nutzer einen möglichst hohen Komfort zu gewährleisten. Dies reicht vom Einbau durch einen mobilen Installationsdienst am Wunschort des Kunden bis hin zur Bedienerfreundlichkeit der Smartphone–Applikation selbst. Der Mobilitätsdienstleister nutzt für das Sixt–Fahrtenbuch die Services von Telefónica sowie die Telematik-Einheiten des kanadischen Anbieters Geotab, die für alle neuen Fahrzeugmodelle geeignet ist. Mit dem Partner KPMG wurde sichergestellt, dass die Applikation den Anforderungen der Finanzämter entspricht.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: „Das Führen eines Fahrtenbuchs ist stets mit einem enormen Aufwand für den Fahrer verbunden und überaus fehleranfällig. Im schlimmsten Fall werden Fahrtenbücher gar nicht erst vom Finanzamt anerkannt. Mit der Sixt Fahrtenbuch-App haben wir nun eine komfortable und sichere Lösung entwickelt, die deutliche Steuervorteile erzielen kann. Dies ist ein weiteres Beispiel für die innovativen digitalen Services von Sixt Leasing.“

04. September 2015

Sixt Leasing AG im SDAX der Deutschen Börse vertreten


DGAP-News: Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Sonstiges

2015-09-04 / 08:22


Sixt Leasing AG im SDAX der Deutschen Börse vertreten

  • Mobilitätsdienstleister steigt nur vier Monate nach Börsengang in renommierten Small Cap-Index auf
  • CFO Björn Waldow: "Aufnahme der Aktie erhöht Sichtbarkeit und Attraktivität am Kapitalmarkt."

München, 4. September 2015 - Die Aktien der Sixt Leasing AG, einer der größten banken- und herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften in Deutschland, werden mit Wirkung zum 21. September 2015 in den SDAX-Index der Deutschen Börse aufgenommen. Dies teilte die Deutsche Börse gestern nach US-Börsenschluss mit. Demnach gehört die Sixt Leasing AG hinsichtlich Marktkapitalisierung und Börsenumsatz zu den 50 größten deutschen börsennotierten Unternehmen unterhalb des MDAX. Der Aufstieg in den renommierten Small Cap-Index, in dem auch die Stammaktien der Sixt SE vertreten sind, erfolgt somit lediglich vier Monate nach dem Börsengang des Mobilitätsdienstleisters am 7. Mai 2015.

Björn Waldow, CFO der Sixt Leasing AG: "Wir freuen uns über die Aufnahme der Sixt Leasing AG in den SDAX so kurze Zeit nach dem Börsengang. Damit wird unsere Aktie für institutionelle und private Investoren aus dem In- und Ausland noch sichtbarer und attraktiver. Wir sehen dies zugleich als Bestätigung, dass unser Geschäftsmodell nicht nur von unseren Kunden, sondern auch von Investorenseite erfolgreich angenommen wird."

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing AG (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München, zählt seit rund 50 Jahren zu den führenden Mobilitätsdienstleistern in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem in weiteren westeuropäischen Ländern sowie über leistungsstarke Franchise-Partner in rund 40 Ländern weltweit aktiv. Sixt Leasing offeriert umfassende Services in den Geschäftsfeldern Flottenleasing, Flottenmanagement und Privat- und Gewerbekundenleasing. Im Flottenleasing entwickelt das Unternehmen für Firmenkunden maßgeschneiderte Full Service-Lösungen und optimiert nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks. Im Flottenmanagement bietet Sixt Leasing seine Expertise über die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting GmbH auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über Drittanbieter geleast haben. Für Privat- und Gewerbekunden hat Sixt Leasing die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de entwickelt. Die innovative Website bietet die Möglichkeit, die neuesten Modelle von über 30 Fahrzeugherstellern zu konfigurieren und ein individuelles Leasingangebot anzufordern. Dabei profitieren Kunden von dem Know-how und dem Größenvorteil von Sixt Leasing beim Fahrzeugeinkauf in Form attraktiver Konditionen und zusätzlicher Services. Die Sixt Leasing AG ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2014 auf 575 Mio. Euro.
www.sixt-leasing.de 

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

 





2015-09-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



392515  2015-09-04 

19. August 2015

Sixt Leasing verzeichnet Ergebnissprung im ersten Halbjahr 2015


Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

2015-08-19 / 07:31


Sixt Leasing verzeichnet Ergebnissprung im ersten Halbjahr 2015

  • Konzernergebnis vor Steuern um 43 % auf 13,7 Mio. Euro gestiegen
  • Operative Umsatzrendite deutlich von 4,6 % auf 6,4 % verbessert
  • Konzernumsatz plus 21 %, vor allem wegen höherer Verkaufserlöse
  • Geschäftsfeld Online Retail für Privat- und Gewerbekunden mit Plattform www.sixt-neuwagen.de weiterhin auf Wachstumskurs
  • CEO Dott. Rudolf Rizzolli: 'Strategie des qualitativen Wachstums zahlt sich aus'
  • Prognosen für das Gesamtjahr 2015 bestätigt

Pullach, 19. August 2015 - Die Sixt Leasing AG, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften in Deutschland, hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 verzeichnet. Konzernumsatz und Konzernergebnis lagen weit über den entsprechenden Vorjahreswerten. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kennzahl des Unternehmens für den Geschäftserfolg, stieg um 43,0 % auf 13,7 Mio. Euro. Die operative Umsatzrendite nahm um 1,8 Prozentpunkte auf 6,4 % zu. Der Vorstand des Mobilitätsdienstleisters, dessen Aktie seit dem 7. Mai 2015 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist, bestätigt angesichts des erfolgreichen ersten Halbjahres die bisherigen Umsatz- und Ergebniserwartungen für das Gesamtjahr 2015.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: 'Die Geschäftsentwicklung der ersten sechs Monate liegt voll und ganz im Rahmen unserer ehrgeizigen Planung. Sie zeigt, dass sich unsere Strategie des qualitativen Wachstums mit Fokus auf Profitabilitätssteigerung auszahlt.'

Kennzahlen H1 2015 Sixt Leasing-Konzern

  • Der Konzernumsatz nahm in den ersten sechs Monaten 2015 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum von 271,8 Mio. Euro um 21,1 % auf 329,1 Mio. Euro zu. Das starke Wachstum ist im Wesentlichen auf höhere Erlöse aus dem Verkauf gebrauchter Leasingfahrzeuge und gestiegene Umsätze im Finanzleasing zurückzuführen.
  • Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) verbesserte sich um 2,8 % auf 215,9 Mio. Euro (H1 2014: 210,0 Mio. Euro).
  • Der starke Anstieg der Verkaufserlöse um 83,2 % auf 113,2 Mio. Euro (H1 2014: 61,8 Mio. Euro) resultiert, wie bereits im Bericht über das erste Quartal erläutert, im Wesentlichen aus dem in den letzten Jahren erfolgten Aufbau des Vertragsbestands. Nach Beendigung der Leasingverträge kommt es nun zeitversetzt zu entsprechenden Fahrzeugrückläufen. Darüber hinaus bietet das Segment Flottenmanagement seit dem Jahr 2014 an, die gemanagten Kundenfahrzeuge nach Ablauf der Verträge auch zu vermarkten.
  • Der Sixt Leasing-Konzern erreichte im ersten Halbjahr ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 13,7 Mio. Euro, ein Plus von 43,0 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9,6 Mio. Euro). Der Gewinnsprung ist außer auf das Wachstum des Geschäftsvolumens auch auf Margenverbesserungen im Vertragsbestand und niedrigere Fremdfinanzierungskosten zurückzuführen.
  • Die operative Umsatzrendite, das Verhältnis vom EBT zum operativen Umsatz, verbesserte sich deutlich von 4,6 % im ersten Halbjahr 2014 auf 6,4 %.
  • Das Halbjahr schloss mit einem Anstieg des Ergebnisses nach Steuern um 42,1 % auf 10,0 Mio. Euro (H1 2014: 7,1 Mio. Euro).

Kennzahlen Q2 2015 Sixt Leasing-Konzern

  • Im zweiten Quartal 2015 nahm der Konzernumsatz um 17,4 % auf 163,8 Mio. Euro zu (Q2 2014: 139,4 Mio. Euro).
  • Der operative Umsatz ohne Verkaufserlöse stieg im Quartalsvergleich von 106,8 Mio. Euro (Q2 2014) um 2,9 % auf 109,9 Mio. Euro (Q2 2015).
  • Das EBT legte um 6,6 % auf 6,4 Mio. Euro zu (Q2 2014: 6,0 Mio. Euro).

Entwicklung des Vertragsbestands
Der gesamte Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland lag zur Jahresmitte 2015 bei rund 91.200 Verträgen. Der Rückgang gegenüber dem Wert vom 30. Juni 2014 (96.200 Verträge; -5,1 %) ist vor allem auf den Geschäftsbereich Flottenmanagement zurückzuführen, da im zweiten Quartal 2015 wie angekündigt ein Großkunde mit rund 7.400 Verträgen nicht mehr enthalten war, nachdem der Sixt Leasing-Konzern die Vereinbarung aufgrund einer nicht ausreichenden Profitabilität nicht mehr fortgeführt hatte.

Entwicklung der operativen Segmente
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Segmente (Geschäftsbereiche) Leasing (unterteilt in die Geschäftsfelder Flottenleasing und Online Retail) sowie Flottenmanagement.

Segment Leasing:
Das Segment Leasing erreichte in den ersten sechs Monaten 2015 einen Umsatz aus Leasinggeschäften (Finanzleasing und Service) von 198,8 Mio. Euro und damit ein Wachstum von 3,7 % (H1 2014: 191,8 Mio. Euro) gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Zuwachs ist auf erhöhte Umsätze im Finanzleasing (+11,2 %) zurückzuführen, vor allem dank des anhaltenden Wachstums des Geschäftsfeldes Online Retail. Inklusive Fahrzeugverkäufe stiegen die Erlöse des Segments um 16,9 % auf 293,6 Mio. Euro (H1 2014: 251,3 Mio. Euro).

Der Vorsteuergewinn (EBT) des Segments nahm deutlich um 25,4 % auf 12,3 Mio. Euro zu nach 9,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr des Vorjahres.

Der Vertragsbestand des Segments lag zum Ende des ersten Halbjahres 2015 bei etwa 68.200, ein Zuwachs um 5,0 % gegenüber dem Wert Mitte 2014 (65.000 Verträge). Dabei entwickelte sich das Geschäftsfeld Online Retail, das Privat- und Gewerbekunden über die innovative Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de adressiert, mit einem Wachstum von 35,2 % auf circa 18.700 Verträge (H1 2014: 13.900 Verträge) weiterhin dynamisch.

Segment Flottenmanagement:
Das Segment verzeichnete im ersten Halbjahr 2015 einen Zuwachs des Gesamtumsatzes um 73,0 % auf 35,5 Mio. Euro (H1 2014: 20,5 Mio. Euro). Wesentlicher Grund war der signifikante Anstieg der Verkaufserlöse. Der Umsatz aus Serviceleistungen lag mit 17,1 Mio. Euro um 6,3 % unter dem Wert im Vorjahreszeitraum (18,2 Mio. Euro). Die Sixt Mobility Consulting GmbH hatte, wie bereits kommuniziert, den Vertrag mit einem Großkunden mit rund 7.400 Verträgen nicht fortgeführt, da diese Kundenbeziehung die Profitabilitätserwartungen nicht erfüllt hatte. Die Fahrzeuge wurden noch bis zum 31. März 2015 betreut, waren jedoch im Bestand des zweiten Quartals nicht mehr enthalten. Der Wegfall des Kunden hat jedoch einen positiven Einfluss auf die Rentabilität des Flottenmanagement-Geschäfts.

Das EBT des Segments nahm von Januar bis Juni auf 1,4 Mio. Euro zu (H1 2014: -0,2 Mio. Euro).

Zum 30. Juni 2015 lag der Vertragsbestand im Flottenmanagement mit rund 23.000 Verträgen unter dem Niveau des ersten Halbjahres 2014 (31.200 Verträge), in erster Linie aufgrund der Beendigung des Vertrags mit einem Großkunden. Daneben werden von der Managed Mobility AG, dem neuen At-Equity konsolidierten Joint-Venture für Flottenmanagement in der Schweiz, rund 6.000 Verträge verwaltet.

Eigenkapital deutlich gestärkt
Durch den Mittelzufluss aus dem erfolgreichen Börsengang von 112 Mio. Euro (brutto) und der zuvor erfolgten Kapitalzuführung von 30 Mio. Euro durch die Sixt SE lag das Konzerneigenkapital der Sixt Leasing AG per 30. Juni 2015 bei 166,1 Mio. Euro. Es war damit signifikant höher als zum 31. Dezember 2014 (12,3 Mio. Euro), als noch ein Ergebnisabführungsvertrag mit der Sixt SE bestanden hatte. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 1,1 % zum Jahresende 2014 auf 14,3 % per 30. Juni 2015.

Björn Waldow, CFO der Sixt Leasing AG: 'Die durch den Börsengang erreichte, sehr solide Eigenkapitalbasis ist eine gute Grundlage, um unsere noch in hohem Maße durch die Sixt SE gesicherte Finanzierung schrittweise durch externe, unabhängige Finanzierungen abzulösen und damit unsere Refinanzierungskosten zu senken.'

Ausblick auf das Gesamtjahr 2015
Nach der guten und plangemäßen Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten bestätigt der Vorstand seine bisherigen Erwartungen für das Gesamtjahr 2015. Er rechnet mit einer leichten Steigerung des operativen Konzernumsatzes und mit einer Verbesserung des Konzern-EBT gegenüber dem Vorjahr.

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Corporate Communications
Frank Elsner
Tel.: +49 (0)89/ 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0)89/ 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.de

Hinweis:
Der Zwischenbericht der Sixt Leasing AG zum 30. Juni 2015 kann ab sofort unter
http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte abgerufen werden.


Der Sixt Leasing-Konzern
(Angaben nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

Mio. Euro H1 2015 H1 2014 Veränd. % Q2 2015 Q2 2014 Veränd. %
Segment Leasing 293,6 251,3 +16,9 146,9 127,3 +15,4
Segment Flottenmanagement 35,5 20,5 +73,0 16,8 12,2 +38,4
Konzernumsatz 329,1 271,8 +21,1 163,8 139,4 +17,4
davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe) 215,9  210,0  +2,8  109,9  106,8  +2,9 
davon Verkaufserlöse 113,2  61,8  +83,2  53,9  32,6  +65,1 
 

Ergebnisentwicklung

Mio. Euro H1 2015 H1 2014 Veränd. % Q2 2015 Q2 2014 Veränd. %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände  
200,0
 
156,5
 
+27,8
 
97,5
 
78,9
 
+23,6
Personalaufwand 10,5 9,1 +15,6 5,2 4,7 +11,3
Abschreibungen 88,0 78,8 +11,7 44,9 41,0 +9,4
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
 
-6,5
 
-6,1
 
+8,1
 
-4,4
 
-3,5
 
+27,7
Finanzergebnis -10,3 -11,8 -12,4 -5,3 -5,4 -1,2
Ergebnis vor Steuern (EBT) 13,7 9,6 +43,0 6,4 6,0 +6,6
Operative Umsatzrendite (%)2 6,4 4,6 +1,8 Punkte 5,9 5,7 +0,2 Punkte
Ertragsteuern 3,7 2,5 +45,7 2,0 1,6 +24,4
Konzernergebnis 10,0 7,1 +42,1 4,4 4,4 +0,2
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (Euro)3
 
0,59
 
0,47
 
-
 
0,22
 
0,29
 
-
 

Weitere Kennzahlen des Konzerns

  30.06.2015 31.12.2014 Veränd. %
       
Bilanzsumme (Mio. Euro) 1.163,1 1.080,9 +7,6
Leasingvermögen (Mio. Euro) 938,8 902,4 +4,0
Eigenkapital (Mio. Euro)4 166,1 12,3 >+100
Eigenkapitalquote (%)4 14,3 1,1 +13,2 Punkte
       
  H1 2015 H1 2014 Veränd. %
Investitionen (Mio. Euro)5 210 198 +6,2
 
1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen und sich die Halbjahreszahlen nicht aus der Aufsummierung der einzelnen Quartalszahlen ergeben. Zudem kann es sein, dass dargestellte Prozent-Angaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehenden Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
4 Nach Eigenkapitalzufluss aus Börsengang und Kapitalzuführung von 30 Mio. Euro in die Kapitalrücklage durch Sixt SE
5 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge




2015-08-19 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



387829  2015-08-19 

München, 7. Juli 2015

Sixt Neuwagen bietet Anschlussfinanzierung für Leasingfahrzeuge

Zusammenarbeit des Neuwagen-Portals von Sixt Leasing mit Wuppertaler Spezialfinanzierer akf bank

München, 7. Juli 2015 – Sixt Neuwagen erweitert das Service-Spektrum für seine Kunden: Das Neuwagen-Portal von Sixt Leasing arbeitet ab sofort mit dem Spezialfinanzierer akf bank zusammen und ermöglicht seinen Kunden somit eine einfache und komfortable Anschlussfinanzierung für auslaufende Leasingfahrzeuge.

Kunden von Sixt Neuwagen erhalten durch die Kooperation von Sixt Leasing und der akf bank nach Ende des jeweiligen Leasingvertrags eine Wunschkalkulation. Wenn sie sich für eine Anschlussfinanzierung entscheiden, können sie diese Kalkulation mit ihren persönlichen Ansprechpartnern bei Sixt Neuwagen besprechen und nutzen. Ein festes akf-Team unterstützt Sixt Leasing bei der Umsetzung.

Sixt Neuwagen (www.sixt-neuwagen.de) ist eine Online-Plattform für Privat- und Gewerbekunden und bietet aktuelle Fahrzeugmodelle von mehr als 30 Herstellern, die frei konfiguriert und geleast werden können. Die Fahrzeuge stammen ausschließlich aus dem deutschen Vertragshandel. Sixt Neuwagen bietet dabei attraktive Leasingkonditionen und die Auswahl zwischen dem klassischen Leasing sowie verschiedenen Finanzierungsarten.

Martina Krauß, Bereichsleiterin im Kooperationsmanagement der akf bank: „Von unserem langjährigen Know-how im Automobilvertragshandel werden künftig auch die Kunden unseres Kooperationspartners Sixt Neuwagen nachhaltig profitieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Marco Steinfatt, Senior Director Private and Business Customer: „Wir freuen uns, mit der akf bank einen kompetenten Finanzdienstleister an unserer Seite zu haben, der einfache Abläufe garantiert und mit dem wir unseren Kunden einen besonderen Mehrwert bieten können. Die Kooperation ist ein weiterer Baustein in unserem umfassenden Serviceangebot für Privat- und Gewerbekunden.“

Nachrichten-Service

Frankfurt/Pullach, 18. Juni 2015

Sixt Leasing erneuert komplette Serviceflotte von Avaya

Umfassende Full-Service-Leistungen für insgesamt 450 Fahrzeuge in Kooperation mit Peugeot
Zusammenstellung der Fahrzeugflotte unter Total Cost of Ownership-Aspekten

Pullach, 18. Juni 2015 – Maßgeschneiderte Leistungen im Full-Service-Leasing: Sixt Leasing erneuert in Kooperation mit Peugeot die komplette Service-Flotte des Kommunikationsdienstleisters Avaya. Der Auftrag umfasst insgesamt 450 Fahrzeuge des Modells Peugeot 308 SW Kombi, die sukzessive die bestehenden Flottenfahrzeuge ersetzen werden. Sixt Leasing hat die neue Flotte individuell für den Kunden unter Total Cost of Ownership-(TCO-) Aspekten zusammengestellt und wird ein breites Spektrum an Full-Service-Leistungen übernehmen.

Der Mobilitätsservice von Sixt Leasing reichen von der Fahrzeugmodell-Beratung für den jeweiligen Einsatzzweck über die Beklebung und spezielle Einbauten bis hin zur Logistik für die dezentrale Auslieferung der neuen Autos an die Fahrer und die Rückgabe der bisherigen Fahrzeuge. Die Peugeot 308 SW in der Flotte werden über eine hochwertige Ausstattung verfügen und zeichnen sich durch geringe Betriebskosten aus. Mit der Erneuerung der Serviceflotte setzt Sixt Leasing die langjährige Zusammenarbeit mit Avaya fort.

Sixt Leasing verfügt über eine ausgewiesene Expertise im Umgang mit Serviceflotten und bietet zahlreiche Full-Service-Lösungen für seine Kunden. Dazu zählen an die individuellen Anforderungen angepasste Dienstleistungen und reibungslose Prozesse, um die Mobilität der Flotte auch während Wartungs- und Verschleißarbeiten zu gewährleisten.

Peter Hellbrück, Director Services Germany bei Avaya: „Uns ist wichtig, dass sich die Mitarbeiter in den Fahrzeugen wohlfühlen. Gleichzeitig ist für uns als Unternehmen das Preis-/Leistungsverhältnis ein wichtiger Faktor. Der 308 SW Business-Line als Fahrzeug sowie die Komplett-Lösung von Peugeot und Sixt haben uns in beiderlei Hinsicht überzeugt.“

Rick Hermanns, Geschäftsführer Peugeot Deutschland: „Peugeot und Sixt Leasing verbindet eine jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit. Das Geschäft mit Avaya zeigt einmal mehr, dass unsere Fahrzeuge auch im Flottenbereich eindeutige Vorteile besitzen. Wir sind sicher, mit dem Peugeot 308 SW das richtige Fahrzeuge für die Anforderungen zur Verfügung zu stellen.“

Thomas A. Emmert, Director Sales der Sixt Leasing AG: „Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren eng mit Avaya zusammen und freuen uns, zusammen mit Peugeot ein passgenaues Service-Paket schnüren zu können. Ein wichtiger Bestandteil unserer Full-Service-Leistungen war dabei, unseren Kunden zuverlässig bei der Modellauswahl zu beraten und die Flotte im Sinne möglichst geringer Gesamtbetriebskosten bei einem hohen Fahrkomfort zusammenzustellen.“

18. Mai 2015

Sixt Leasing verdoppelt im ersten Quartal 2015 das Konzernergebnis vor Steuern


Sixt Leasing AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

2015-05-18 / 07:32


Sixt Leasing verdoppelt im ersten Quartal 2015 das Konzernergebnis vor Steuern

  • EBT von 3,6 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro erhöht
  • Konzernumsatz um 25 % auf 165,3 Mio. Euro gestiegen
  • Entwicklung im Rahmen der eigenen Erwartungen
  • CEO Dott. Rudolf Rizzolli: 'Ein starkes erstes Quartal ist eine gute Grundlage, um unsere Jahresziele zu erreichen.'

Pullach, 18. Mai 2015 - Der Sixt Leasing-Konzern hat im ersten Quartal 2015 den positiven Geschäftsverlauf des Vorjahres fortgesetzt. Der Konzernumsatz nahm im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 25,0 % auf 165,3 Mio. Euro zu. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die zentrale Maßgröße für den Geschäftserfolg des Mobilitätsdienstleisters, wurde von 3,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2014 auf 7,3 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Auch für den weiteren Jahresverlauf ist das Unternehmen, das mit seiner Aktie seit dem 7. Mai 2015 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist, optimistisch.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: 'Die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal lag im Rahmen unserer Erwartungen und ist eine gute Grundlage, um unsere Jahresziele zu erreichen. Durch den erfolgreichen Börsengang Anfang Mai haben wir uns finanziellen Handlungsspielraum geschaffen, der Voraussetzung für das Erreichen unserer ehrgeizigen Wachstumspläne ist.'

Kennzahlen Q1 2015 Sixt Leasing-Konzern

  • Der Konzernumsatz nahm von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (132,3 Mio. Euro) um 25,0 % auf 165,3 Mio. Euro zu. Zu dem Wachstum trugen vor allem höhere Umsätze aus dem Verkauf gebrauchter Leasingfahrzeuge und im Finanzleasing bei.
  • Die operativen Umsatzerlöse (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 2,8 % auf 106,0 Mio. Euro (Q1 2014: 103,2 Mio. Euro).
  • Der hohe Anstieg der Verkaufserlöse um mehr als 100 % auf 59,3 Mio. Euro (Q1 2014: 29,1 Mio. Euro) ist in erster Linie Folge des in den letzten Jahren verstärkt einsetzenden Aufbaus des Vertragsbestands, der nach Beendigung der Leasingverträge zeitversetzt zu entsprechenden Fahrzeugrückläufen führt. Darüber hinaus wurde das Leistungsspektrum im Segment Flottenmanagement um das Remarketing der gemanagten Fahrzeuge erweitert.
  • Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) verdoppelte sich von 3,6 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro. Dabei wirkten sich neben dem Wachstum des Geschäftsvolumens auch Margenverbesserungen im Vertragsbestand aus.
  • Der Konzern schloss das erste Quartal mit einem deutlich erhöhten Ergebnis nach Steuern von 5,6 Mio. Euro ab (Q1 2014: 2,6 Mio. Euro).

Vertragsbestand weiter ausgebaut
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisepartner) lag zum Stichtag 31. März 2015 bei 98.400. Das ist ein Zuwachs um 18.800 Verträge bzw. 23,6 % gegenüber dem gleichen Stichtag im Vorjahresquartal (79.600).

Entwicklung der operativen Segmente
Der Sixt Leasing-Konzern gliedert das operative Geschäft in die beiden Segmente (Geschäftsbereiche) Leasing (mit den Geschäftsfeldern Flottenleasing und Online Retail) sowie Flottenmanagement.

Segment Leasing:
In den ersten drei Monaten 2015 erreichte das Segment Leasing einen Umsatz aus Leasinggeschäften von 97,7 Mio. Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,9 % gegenüber dem Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (95,0 Mio. Euro). Die positive Entwicklung ist auf das erhöhte Vertragsvolumen, insbesondere im Geschäftsfeld Online Retail, zurückzuführen. Der gesamte Umsatz des Geschäftsbereichs Leasing belief sich im ersten Quartal auf 146,7 Mio. Euro und konnte damit deutlich um 18,3% gesteigert werden (Q1 2014: 124,0 Mio. Euro).

Das EBT erreichte nach den ersten drei Monaten 6,8 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Das Segment Leasing wies zum Ende des Berichtszeitraums einen Vertragsbestand von 67.300 auf (31. März 2014: 62.700). Dabei wuchs im Geschäftsfeld Online Retail mit der Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de der Vertragsbestand per Ende März 2015 auf 17.500 (31. März 2014: 12.400), im Flottenleasing ging die Anzahl der Verträge zum Berichtsstichtag dagegen leicht auf 49.800 zurück (31. März 2014: 50.300).

Segment Flottenmanagement:
Der Umsatz im Segment Flottenmanagement erhöhte sich von 8,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 18,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2015. Diese deutlich positive Entwicklung ist geprägt von den um 10,2 Mio. Euro auf 10,3 Mio. Euro gestiegenen Erlösen aus Fahrzeugverkäufen.

Das EBT des Segments belief sich im ersten Quartal 2015 auf 0,5 Mio. Euro nach -0,1 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Vertragsbestand im Flottenmanagement lag zum Berichtsstichtag aufgrund der Akquisition eines Großkunden mit 31.100 erheblich über dem Bestand zum Ende des gleichen Vorjahresquartals (16.900).

Solide Eigenkapitalquote nach dem Börsengang
Zum 31. März 2015 wies der Sixt Leasing-Konzern eine Eigenkapitalquote von 1,8 % aus. Dabei ist zu berücksichtigen, dass zu diesem Zeitpunkt noch ein zwischenzeitlich gekündigter Ergebnisabführungsvertrag mit der früheren Alleinaktionärin Sixt SE bestand. Durch den IPO im Mai flossen der Sixt Leasing AG Eigenmittel von insgesamt 142 Mio. Euro zu (inklusive der Eigenkapitalzuführung in Höhe von 30 Mio. Euro durch die Sixt SE und vor Kosten des Börsengangs). Inklusive dieser Eigenmittel ergibt sich auf Basis der Konzernbilanzsumme zum 31. März 2015 rechnerisch eine solide Konzern-Eigenkapitalquote von ca. 15 %.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2015
Nach dem guten Auftaktquartal geht der Vorstand davon aus, dass der Sixt Leasing-Konzern im Gesamtjahr 2015 den Weg des profitablen Wachstums fortsetzen kann. Er rechnet mit einer leichten Steigerung des operativen Konzernumsatzes und mit einer Verbesserung des Konzern-EBT gegenüber dem Vorjahr.

Die aus dem IPO zugeflossenen Eigenmittel werden teilweise zur Reduzierung von kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten eingesetzt, wodurch bereits im Jahr 2015 eine Verringerung des Zinsaufwands im Konzern möglich wird. Die verbleibenden Mittel werden als Liquiditätsreserve für die Wachstumsfinanzierung vorgehalten. Mittelfristiges Ziel ist es, die derzeit noch in hohem Maße durch die Sixt SE erfolgte Konzernfinanzierung schrittweise durch externe, unabhängige Finanzierungen abzulösen.

Kontakt:
Sixt Leasing AG
Press Office
Frank Elsner
Tel.: +49 - 89 - 99 24 96 30
Fax: +49 - 89 - 99 24 96 32
E-Mail: pressrelations@sixt.com

Hinweis:
Der Zwischenbericht der Sixt Leasing AG zum 31. März 2015 kann ab sofort unter
http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte abgerufen werden.

Der Sixt Leasing-Konzern
(Angaben nach IFRS)

Umsatzentwicklung

Mio. Euro Q1 2015 Q1 2014 Veränd. %
Segment Leasing 146,7 124,0 +18,3
Segment Flottenmanagement 18,6 8,3 >+100,0
Konzernumsatz
davon operativer Konzernumsatz
(ohne Fahrzeugverkäufe)
davon Verkaufserlöse
165,3
 
106,0
59,3
132,3
 
103,2
29,1
+25,0
 
+2,8
>+100,0
 

Ergebnisentwicklung

Mio. Euro Q1 2015 Q1 2014 Veränd. %
Aufwendungen für Fuhrpark
und Leasinggegenstände
 
102,5
 
77,6
 
+32,0
Personalaufwand 5,3 4,4 +20,1
Abschreibungen 43,1 37,8 +14,3
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
 
-2,1
 
-2,6
 
-18,0
Finanzergebnis -5,0 -6,3 -21,9
Ergebnis vor Steuern 7,3 3,6 >+100,0
Ertragsteuern 1,7 1,0 +81,9
Konzernergebnis 5,6 2,6 >+100,0
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (Euro)1
 
0,37
 
0,18
 
-
 

Weitere Kennzahlen des Konzerns

  31.03.2015 31.12.2014 Veränd. %
Bilanzsumme (Mio. Euro) 1.051,8 1.080,9 -2,7
Leasingvermögen (Mio. Euro) 920,9 902,4 +2,1
Eigenkapital (Mio. Euro)2 18,7 12,3 +52,5
Eigenkapitalquote (%)2 1,8 1,1 +0,7 Punkte
  Q1 2015 Q1 2014 Veränd. %
Investitionen (Mio. Euro)3 100 98 +1,5
 


1 Auf Basis von 15,0 Mio. Stück Aktien in den ersten drei Monaten 2015 und von 15,0 Mio. Stück Aktien in den ersten drei Monaten 2014
2 Vor Eigenkapitalzufluss aus Börsengang und Kapitalzuführung in die Kapitalrücklage durch Sixt SE
3 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge





2015-05-18 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



358263  2015-05-18 

Frankfurt/Pullach, 07. Mai 2015

Erfolgreiches Börsendebüt der Sixt Leasing AG

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DEN USA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IRGENDEINER ANDEREN GERICHTSBARKEIT, IN DER DIE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG WÄRE.

Frankfurt/Pullach, 7. Mai 2015 – Die Sixt Leasing AG hat heute ein erfolgreiches Debüt an der Frankfurter Wertpapierbörse verzeichnet. Nach dem traditionellen Läuten der Börsenglocke durch den Vorstand wurde der erste Preis mit 20,40 Euro festgestellt. Er lag damit über dem am Mittwoch abend festgesetzten Emissionspreis von 20,00 Euro je Aktie.

Das Angebot von insgesamt bis zu 12.366.955 Aktien der Sixt Leasing AG, davon 5.586.593 neue Aktien aus einer Barkapitalerhöhung, war bei Investoren aus dem In- und Ausland auf eine hohe Nachfrage gestoßen. Der Emissionserlös für die Sixt Leasing aus der Platzierung der neuen Aktien beträgt brutto 111,7 Mio. Euro. Zusammen mit der im Rahmen des IPO vorgenommenen Kapitalzuführung durch die bisherige Alleinaktionärin Sixt SE in Höhe von 30,0 Mio. Euro ergibt sich für die Sixt Leasing AG insgesamt eine Eigenkapitalzufuhr von brutto 141,7 Mio. Euro.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: „Wir freuen uns sehr über den gelungenen Börsenstart. Wir haben in den vergangenen Wochen eine sehr positive Resonanz von Investoren auf unser wachstumsorientiertes Geschäftsmodell erhalten. Dies und die hohe Nachfrage werten wir als Vertrauensbeweis. Ich bin überzeugt: Der Trend, für die Bereitstellung von Mobilität monatliche Raten zu zahlen anstatt Fahrzeuge zu kaufen, wird sich sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatkunden immer weiter durchsetzen.“

Die Aktien der Sixt Leasing AG werden im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Tickersymbol LNSX, der deutschen Wertpapiernummer (WKN) A0DPRE sowie der internationalen Wertpapiernummer (ISIN) DE000A0DPRE6 gehandelt.

Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Sixt Leasing-Konzerns beruht. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die die Sixt SE in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Sixt SE-Webseite http://ir.sixt.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Disclaimer:
Diese Mitteilung darf nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan veröffentlicht, verteilt oder übermittelt werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren (die „Aktien“) der Sixt Leasing AG (die „Gesellschaft”) in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder sonstigen Staaten dar. Die Aktien der Gesellschaft dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der „Securities Act“) verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Gesellschaft sind nicht und werden nicht unter dem Securities Act registriert. Die hierin erwähnten Wertpapiere werden in die USA nur gemäß Rule 144A unter dem Securities Act ausschließlich an „Qualified Institutional Buyers“ wie in Rule 144A definiert verkauft.

In dem Vereinigten Königreich wird dieses Dokument nur verteilt und es richtet sich nur an Personen, die (i) professionelle Anleger sind und unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die „Verordnung”) fallen oder (ii) Personen sind, die unter Artikel 49(2)(a) to (d) der Verordnung fallen („high net worth companies”, „unincorporated associations“ etc.) (wobei diese Personen zusammen als „Relevante Personen“ bezeichnet werden). Dieses Dokument richtet sich nur an Relevante Personen und auf Basis dieses Dokuments dürfen Personen nicht handeln und nicht vertrauen, die keine Relevante Personen sind. Jede Investition oder jede Investitionstätigkeit, auf die sich dieses Dokument bezieht, steht nur den Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

Pullach/Walldorf, 09. April 2015

Sixt Mobility Consulting übernimmt umfangreiches Flottenmanagement
für rund 14.000 Fahrzeuge von SAP

Bislang größtes Mandat der Sixt Leasing-Tochtergesellschaft
Aufbau eines Global-Reporting-Systems zur weltweiten Flottensteuerung

Die Sixt Mobility Consulting GmbH, eine 100-%-Tochtergesellschaft der Sixt Leasing AG, hat das bislang umfangreichste Mandat in ihrer Geschichte erhalten: Der Spezialist für Fuhrparkmanagement und Mobilitätsberatung übernimmt für den größten europäischen Software-Hersteller SAP die Steuerung der deutschen Flotte mit rund 14.000 Pkw im Kauffuhrpark. Die Sixt Mobility Consulting realisiert für das Unternehmen deutliche Vorteile in Form erhöhter Services für die Fahrer und verbesserter Konditionen. Zudem baut der Fuhrparkmanager derzeit ein Global-Reporting-System auf, über das künftig alle Daten zur Steuerung der SAP-Fahrzeuge weltweit konsolidiert werden.

Die Sixt Mobility Consulting bietet den Fahrern von SAP umfassende Services. Sie reichen von der bequemen Fahrzeugauswahl per Sixt-Online-Konfigurator über die Betreuung etwa bei Schadenfällen, der komfortablen Abwicklung der Wartung und Reparatur von Fahrzeugen bis zur Vermarktung der Gebrauchtfahrzeuge über eine Remarketing-Plattform von Sixt. In Zusammenarbeit mit dem SAP-Fuhrpark hat die Sixt Mobility Consulting ein Händler- und Servicenetz aufgebaut, so dass die Fahrer bundesweit über feste Ansprechpartner verfügen, hochwertige Zusatzdienstleistungen nutzen können und bestens verhandelte Konditionen erhalten. Darüber hinaus steht ein Team der Sixt Mobility Consulting den SAP-Mitarbeitern vor Ort in der Unternehmenszentrale Walldorf zur Verfügung.

Die Sixt Mobility Consulting wird SAP auch künftig bei der Auswahl von Lieferanten und der Verhandlung von Konditionen strategisch beraten. Zudem baut der Fuhrparkmanager derzeit für SAP ein globales Reporting-System auf, mit dem alle Fahrzeuge weltweit einheitlich erfasst und gesteuert werden können. Über das neue System werden künftig die internationalen Flotten von SAP mit insgesamt rund 23.500 Fahrzeugen gemanagt.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: „Die Mandatierung durch SAP beweist die umfassende Expertise der Sixt Mobility Consulting in der Steuerung großer Fahrzeugflotten. Dabei gewährleisten wir nicht nur reibungslose Prozesse, sondern realisieren signifikante Konditionsverbesserungen. Besonders freuen wir uns, in Zusammenarbeit mit SAP ein innovatives Global Reporting entwickeln und damit eine einheitliche Erfassung aller Fahrzeuge weltweit gewährleisten zu können. Wir sind überzeugt, dass dieses Thema für viele Unternehmen relevant ist.“

Urdorf/Pullach, 07. April 2015

Sixt und Swisscom starten Fuhrparkmanagement-Spezialisten Managed Mobility AG

Joint-Venture in der Schweiz für umfassende Services im Flottenmanagement und in der Fuhrparkoptimierung

Professionelles Fuhrparkmanagement in der Schweiz: Sixt Leasing und Swisscom Managed Mobility haben gemeinsam die Managed Mobility AG gegründet, einen Spezialisten für sämtliche Fragen rund um das Flottenmanagement und die Fuhrparkoptimierung. Das neue Unternehmen ist ein Joint-Venture, an dem Sixt Leasing und die Swisscom Managed Mobility zu je 50 % beteiligt sind. Die Managed Mobility AG hat ihren Sitz in Urdorf nahe Zürich und wird sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für internationale Großkonzerne tätig werden.

Das effiziente Management einer Fahrzeugflotte zählt nicht zu den Kernkompetenzen vieler Unternehmen und bindet große Kapazitäten: So muss eine Vielzahl an Schnittstellen zu externen und internen Partnern koordiniert werden. Deshalb lagern immer mehr Unternehmen das Flottenmanagement an einen externen professionellen Dienstleister aus, der ihre Flotten nicht nur verwaltet, sondern auch Einsparpotenziale im Fuhrpark identifiziert und umsetzt.

Umfassendes Flottenmanagement
Die Managed Mobility wird als Flottenmanagement-Spezialist für Unternehmen tätig, die eigene Fahrzeuge unterhalten oder von unterschiedlichen Finanzierungsgesellschaften beziehen. Das Angebot des Joint-Ventures umfasst wesentliche Services im Flottenmanagement wie:

Optimale Beratung
Die Managed Mobility verbindet individuell auf ihre Kunden zugeschnittene Flottenmanagement-Services mit einer kontinuierlichen Flottenoptimierung. So werden aus einer umfassenden Analyse der Fuhrparksituation konkrete Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet, umgesetzt und damit Kosten und Strukturen optimiert.

Das neue Joint-Venture wird seine Dienstleistungen auch den Kunden von Sixt Leasing sowie der Swisscom-Gruppe zur Verfügung stellen.

Dott. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: „Unternehmen erwarten von einem professionellen Fuhrparkmanagement eine messbare Qualitätsverbesserung in den Prozessen bei zugleich sinkenden Kosten. Die Managed Mobility AG ist der ideale Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen genauso wie für Großunternehmen in der Schweiz. Dabei bündelt das Joint Venture die umfassenden und langjährigen Kompetenzen und Erfahrungen der Sixt Leasing sowie der Swisscom Managed Mobility.“

Pullach, 01. April 2015

Björn Waldow zum Finanzvorstand der Sixt Leasing AG bestellt

Finanz- und Controllingexperte verstärkt Vorstand des Mobilitätsanbieters

Der Aufsichtsrat der Sixt Leasing AG hat mit Wirkung zum 1. April 2015 Herrn Björn Waldow (40) zum Finanzvorstand (Chief Financial Officer – CFO) der Gesellschaft bestellt. Er verantwortet die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen und Controlling sowie Investor Relations, Risikomanagement, Revision, Recht und Compliance.

Herr Waldow hat einen Abschluss als Diplom-Kaufmann sowie eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Er ist seit dem Jahr 2010 in der Sixt-Gruppe tätig und verantwortete als Managing Director im Bereich Unternehmensentwicklung die Abteilungen Strategie, Mergers & Acquisitions (M&A), Sales Controlling sowie das Konzern-Risikomanagement. Von 2002 bis 2010 arbeitete er bei Roland Berger Strategy Consultants, zuletzt als Principal. Von 1995 bis 2001 hatte Herr Waldow verschiedene Positionen bei der Deutschen Bank inne.

Dem Vorstand der Sixt Leasing AG gehört zudem Dott. Rudolf Rizzolli an, der seit 2012 Chief Executive Officer (CEO) des Spezialisten für Flottenleasing, Fuhrparkmanagement und Online Retail Leasing ist.

Erich Sixt, Aufsichtsratsvorsitzender der Sixt Leasing AG: „Mit Björn Waldow verstärken wir das Management unserer Leasinggesellschaft um einen Finanz- und Controllingexperten, der in den vergangenen fünf Jahren im Sixt-Konzern seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.“

Pullach, 12. November 2014

Sixt Leasing bietet Kunden einen mobilen Assistenten

Leasinggesellschaft startet komfortable Smartphone-App für Privat- und Flottenkunden

Die Sixt Leasing AG, eine der größten hersteller- und bankenunabhängigen Leasinggesellschaften, bietet seinen Kunden ab sofort die Sixt Leasing App für alle gängigen Smartphones. Die Kunden erhalten mit der mobilen Anwendung eine komfortable Möglichkeit, wichtige Leasing-Services zu nutzen. Die Sixt Leasing App orientiert sich an den Bedürfnissen der Fahrzeugnutzer sowohl im Privat- wie im Flottenleasing. Die praktische Anwendung ist erhältlich für iOS, Android sowie Blackberry und steht zum kostenlosen Download in den jeweiligen Online-Stores bereit.

Die Sixt Leasing App funktioniert wie ein elektronischer Assistent für den Fahrzeugnutzer: Die Applikation ermöglicht die Einsicht in alle relevante Vertrags- und Kontaktdaten. Bei einer anstehenden Inspektion oder einem Reifenwechsel zeigt die App die nächstliegende Werkstatt an und ermöglicht, direkt einen Termin vereinbaren zu können. Sollte es zu einem Unfall kommen, bietet die Anwendung einen elektronischen Unfallhelfer, der den Fahrzeugnutzer Schritt für Schritt durch die notwendigen Maßnahmen wie z.B. der Beweissicherung oder dem Versand einer Schadenmeldung geführt. Darüber hinaus kann der Nutzer direkt die Assistance kontaktieren sowie einen Schaden melden und verwalten. Befindet sich das Fahrzeug in Reparatur, wird der Nutzer über den voraussichtlichen Fertigstellungstermin informiert.

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstand der Sixt Leasing AG: „Mit der neuen Sixt Leasing App bieten wir unseren Kunden klare Mehrwerte. Denn sowohl Privat- wie auch Flottenkunden können somit ganz einfach und unabhängig von Ort und Zeit den Überblick über wichtige Leasing-Services erhalten. Mit der innovativen Anwendung tragen wir einmal mehr den modernen Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden umfassend Rechnung.“

Die Funktionen im Überblick:

Kostenlose Downloads:

München, 01. August 2014

Sixt Neuwagen mit hervorragendem Ergebnis bei Preis und Leistung

TÜV Saarland ermittelt Spitzenwerte bei der Kundenzufriedenheit

Spitzenleistungen im Neuwagen-Leasing: Sixt Neuwagen hat das TÜV-Siegel „Preis / Leistung“ mit der Bewertung „sehr gut“ erhalten. Der TÜV Saarland hat die Zufriedenheit der Kunden des Neuwagen-Portals von Sixt Leasing eingehend untersucht und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots unter www.sixt-neuwagen.de bestätigt. Sixt Neuwagen erzielte darüber hinaus erfreuliche Werte bei der Zertifizierung seiner Services. Laut Gutachten des TÜV waren die Kunden unter anderem mit dem Hersteller- und Modell-Angebot, der Funktionsweise des Fahrzeugkonfigurators, dem Umfang der Konfigurationsmöglichkeiten sowie mit wesentlichen Beratungsleistungen wie der Fachkompetenz der Berater und der Vertragsabwicklung sehr zufrieden. Gute Werte erhielten auch weitere Leistungen wie die Hilfsbereitschaft der Berater, die Schnelligkeit der Abwicklung oder die Benutzerfreundlichkeit der Website.

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstand der Sixt Leasing AG: „Wir freuen uns sehr über das sehr gute TÜV-Siegel für das Preis-Leistungs-Verhältnis von Sixt Neuwagen. Dies sehen wir als Bestätigung für unsere Bemühungen, den Kunden Neufahrzeuge aller verfügbaren Marken zu hervorragenden Konditionen anbieten zu können – verbunden mit exzellenten Services. Auch in Zukunft wird Sixt Neuwagen weiterhin mit großem Engagement daran arbeiten, das hervorragende Preis-Leistung-Verhältnis für seine Kunden zu gewährleisten und auszubauen.“

München, 03. Februar 2014

Strategische Partnerschaft mit Tesla Motors ermöglicht attraktives Leasing für die neue Premium-Limousine

Mit dem Tesla Model S auf der Überholspur

Sixt Leasing und Tesla Motors schließen eine strategische Partnerschaft. Somit ermöglichen beide Unternehmen umfassende und komfortable Leasingservices für die Tesla Model S Premium-Limousine in den Tesla Retail Stores sowie im Internet: Interessierte Kunden können künftig ganz einfach in den Tesla Stores oder unter www.teslamotors.com ihr Wunschfahrzeug konfigurieren, mit Hilfe eines Leasing-Kalkulators bequem die gewünschten Parameter eingeben und sofort ein Angebot von Sixt Leasing errechnen.

Die berühmten sportlichen Elektrofahrzeuge sind durch die Kooperation zu attraktiven Konditionen erhältlich. Darüber hinaus sind die Tesla-Modelle für alle Interessierten natürlich auch in Kürze direkt bei Sixt Leasing über die Website www.sixt-neuwagen.de erhältlich.

München, 09. Januar 2014

Zum Ersten, zum Zweiten – Sixtbid!

Neue Auktionsplattform ermöglicht schnellen und komfortablen Verkauf von Gebrauchtwagen

Sixt gestaltet den Verkauf von Gebrauchtwagen besonders einfach und komfortabel: Die neue Auktionsplattform Sixtbid bringt Privatkunden sowie kleine und mittlere Unternehmen ab sofort mit einem Netz von Tausenden professionellen Gebrauchtwagenhändlern in Kontakt.

Die Nutzer können ihr Fahrzeug einfach unter www.sixtbid.de einstellen und zur Auktion freigeben. Dabei können sie attraktive Preise erzielen, die oftmals deutlich über dem Schwacke-Wert liegen. Der umständliche Verkauf eines Gebrauchtwagens über das Internet mit langwierigen Telefonaten, Probefahrten und unangenehmen Verhandlungen gehört somit der Vergangenheit an.

Sixtbid ist eine Kooperation von Sixt Leasing und dem großen Neuwagen-Portal Sixt Neuwagen (www.sixt-neuwagen.de) mit dem internationalen Auktionsspezialisten Autobid. Das Angebot richtet sich sowohl an Kunden, die per Sixt Neuwagen ein neues Fahrzeug suchen und ihren Gebrauchtwagen in Zahlung geben wollen, als auch an Kunden, die unabhängig von einer Neuanschaffung ihr Fahrzeug verkaufen möchten.

Verkauf so einfach wie möglich

Sixtbid ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Verkauf von Gebrauchtwagen. In wenigen Schritten wird eine Auktion gestartet: Zuerst übermittelt der Nutzer seine Fahrzeugdaten in einem einfach zu bedienenden Kontaktformular. Sixtbid teilt dem Nutzer dann innerhalb von 24 Stunden den zu erwartenden Verkaufspreis mit. Bei der Bewertung des Fahrzeugs fließen nicht nur die Grunddaten wie das Baujahr, die Motorisierung oder die Laufleistung ein. Auch individuelle Daten wie die Sonderausstattung werden berücksichtigt und können den Fahrzeugwert deutlich verbessern.

Ist der Kunde mit dem genannten Preis einverstanden, nennt er einen Mindestwert, der bei der folgenden Versteigerung nicht unterschritten werden darf. Im Anschluss liefert er sein Fahrzeug zu einem von mehreren Auktionszentren in Deutschland, wo es begutachtet und versteigert wird. Dabei geben meist Hunderte Autohändler vor Ort sowie live per Internet ihre Gebote ab und erhöhen somit permanent den Preis.

Sixtbid übernimmt die gesamte Abwicklung des Auktionsprozesses. Der Verkäufer kommuniziert bequem per E-Mail direkt mit Sixtbid und kann bei Fragen auch den telefonischen Kundendienst nutzen.

Kontakt zu 25.000 geprüften Autohändlern

Ein Netz von insgesamt rund 25.000 professionellen Autohändlern hat Zugriff auf die Auktionen. So können die angebotenen Fahrzeuge in kurzer Zeit zu attraktiven Preisen verkauft werden, die oftmals deutlich über dem Schwacke-Wert liegen. Tritt dennoch der Fall ein, dass der Mindestpreis des Verkäufers nicht erreicht wurde, hat dieser das letzte Wort und entscheidet, ob er das Fahrzeug dennoch verkaufen will.

Sixtbid überweist den Auktionserlös umgehend an den Verkäufer. Dabei übernimmt Sixtbid das Inkasso beim Händler und stellt somit sicher, dass der Anbieter zügig sein Geld erhält. Der Verkauf erfolgt ausschließlich an geprüfte Händler, so dass der Verkauf sicher und zuverlässig zustande kommt.

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstand der Sixt Leasing AG: "Sixtbid ist eine attraktive Plattform für alle, die schnell und bequem ihren Gebrauchtwagen verkaufen wollen. Damit tragen wir den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden konsequent Rechnung und bringen sie mit einem dichten Netz professioneller Händler zusammen. Dabei bietet Sixtbid nicht nur erfahrungsgemäß hohe Verkaufserlöse, sondern schafft auch deutliche Mehrwerte wie Planungssicherheit und ein Minimum an Aufwand im Verkaufsprozess."

Mark Lehmann, Vorstand der Auktion & Markt AG (Marken Autobid.de und propertybid.de): "Mit Sixtbid wurde ein neuer Markt geschaffen, der in seiner Ausgestaltung sowohl dem privaten Einlieferer als auch dem potenziellen gewerblichen Käufer klare Vorteile bieten kann."

München, 12. Juni 2013

Sixt Corporate CarSharing

Flexible und günstige Mobilität für Unternehmen und ihre Mitarbeiter

Eine intelligente Fuhrparklösung für Unternehmen und Mitarbeiter: Sixt Leasing und die PSA-Gruppe (Peugeot und Citroën) haben in Kooperation das Sixt Corporate CarSharing entwickelt.

Das innovative Mobilitätskonzept bietet deutliche Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen: Unternehmen können die Auslastung ihrer Fahrzeugflotte signifikant optimieren, den Aufwand für das eigene Fuhrparkmanagement reduzieren und ihren Mitarbeitern eine flexible und günstige Form von Mobilität auch für die private Nutzung zur Verfügung stellen. Insgesamt können die Flottenkosten mit dem Sixt Corporate CarSharing um bis zu 30 Prozent reduziert werden.

Das Sixt Corporate CarSharing ist ein eigenständiges Produkt von Sixt Leasing und der PSA-Gruppe und besteht unabhängig vom Premium-Carsharing-Angebot DriveNow, das sich insbesondere an die Nutzer in den europäischen Metropolen richtet.

Das Sixt Corporate CarSharing

Beim Sixt Corporate CarSharing können Unternehmen ihre Fahrzeugflotte mit Leasing-Fahrzeugen von Peugeot und Citroën zusammenstellen. Natürlich berät Sixt Leasing dabei hinsichtlich des tatsächlichen Mobilitätsbedarfs und der optimalen Fahrzeugauswahl. Ein von Sixt entwickeltes online-gestütztes Tool, das auch mit dem jeweiligen Intranet des Unternehmens verknüpft werden kann, verbindet die Fahrzeuge mit einem zentralen Verwaltungssystem. Dies macht es möglich, die gesamte Flotte zentral zu steuern und einzelne Fahrzeuge ganz einfach und flexibel zu buchen und auszuleihen. Zu diesem Zweck ist jedes Fahrzeug mit einer sogenannten On-Board-Unit, also einem CarSharing-Modul, ausgestattet.

Die Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens können die Fahrzeuge nun sowohl für Dienstfahrten als auch für Privatfahrten außerhalb der Arbeitszeiten und am Wochenende nutzen. Dazu erhalten sie nach vorheriger Registrierung einen Chip auf den Führerschein oder eine separate Chipkarte. Benötigen sie ein Fahrzeug, egal ob dienstlich oder privat, können sie dieses über das System buchen und erhalten 60 Minuten vor Fahrtantritt eine verbindliche Bestätigung. Das Fahrzeug wird schließlich mit der Chipkarte geöffnet, die Fahrzeugschlüssel befinden sich im Handschuhfach. Darüber hinaus befindet sich auch eine Tankkarte im Fahrzeug, mit dem bei Bedarf ganz einfach und ohne zusätzliche Kosten nachgetankt werden kann.

Die Preise für die private Nutzung der Fahrzeuge richten sich nach Zeitraum und gefahrenen Kilometern und orientieren sich dabei an den Leasing-Gesamtkosten des jeweiligen Fahrzeugs. So können Mitarbeiter etwa die Nutzung nach Feierabend bis zum nächsten Morgen oder etwa die Nutzung über ein Wochenende inklusive mehrerer Hundert Freikilometer wählen. Steuerliche Regelungen wie etwa die Berechnung eines geldwerten Vorteils kommen beim Sixt Corporate CarSharing nicht zum Tragen.

Vorteile für das Flottenmanagement

Das Sixt Corporate CarSharing bietet Unternehmen deutliche Kostenvorteile: Die Privatnutzung von Flottenfahrzeugen kann zu einer optimierten Fahrzeugnutzung und einer höheren Auslastung der Flotte führen. Indem die Mitarbeiter für die private Nutzung der Firmenfahrzeuge zahlen, tragen sie zu einer Refinanzierung der Leasingraten bei. Weitere Einsparungen können sich durch die Reduzierung der Kosten für Taxis und weitere öffentliche Verkehrsmittel generiert werden, deren Nutzung mit dem neuen Mobilitätsmodell überflüssig wird. Insgesamt lassen sich die Kosten für die Firmenflotte somit um bis zu 30 Prozent senken.

Darüber hinaus erhalten Unternehmen mit dem Sixt Corporate CarSharing alle Leistungen rund um das Consulting und Management ihres Fuhrparks aus einer Hand. Dazu gehören Fuhrparkleistungen von der Logistik und Zulassung über Bestandteile wie Reifen, Steuern, Versicherungen und Benzinkarten bis hin zur Wartung und Assistance. Darüber hinaus umfasst das Online-Carsharing-Tool Systemzugänge für die Fahrzeugnutzer (Registrierung und Buchung) sowie zur Systemverwaltung (Datenmanagement und Reports) und das Flottenmanagement. Damit erhalten die Nutzer in Echtzeit die Gesamtübersicht über alle dienstlichen und privaten Buchungen und die zugehörigen Kosten.

Unternehmen können sich auch entscheiden, lediglich das Online-Tool für ihr Flottenmanagement zu verwenden, ohne eine private Nutzung der Fahrzeuge zu ermöglichen. In diesem Fall trägt das Tool immer noch maßgeblich dazu bei, den administrativen Aufwand im Fuhrpark zu reduzieren.

Fahrzeuge für jeden Zweck

Das Sixt Corporate CarSharing in Kooperation mit der PSA-Gruppe umfasst ein Fahrzeugportfolio mit bislang vier Modellen der Marken Peugeot und Citroën. Zur Auswahl stehen der Peugeot 308 und der Peugeot 3008 sowie der Citroën DS3 und der Citroën DS4. Damit sind hochwertig ausgestattete Fahrzeuge von der Kompaktklasse bis zum Minivan im Angebot, die für verschiedenste Einsatzzwecke im dienstlichen wie privaten Umfeld geeignet sind.

Alexander Boone, Projektleiter Konzernentwicklung: "Sixt Corporate CarSharing gibt eine klare Antwort auf die aktuellen Herausforderungen im Bereich Unternehmensmobilität. Wir haben zusammen mit der PSA-Gruppe ein Angebot entwickelt, das die Fuhrparkauslastung erhöhen und damit die Gesamtkosten im Leasing nachhaltig reduzieren kann. Dabei haben wir besonderen Wert darauf gelegt, die Steuerung des Fuhrparks signifikant zu vereinfachen und Verwaltungskosten somit auf ein Minimum zu beschränken. Das Sixt Corporate CarSharing ist der logische nächste Schritt im Fuhrparkmanagement."

Dott. Rudolf Rizzolli, Vorstand der Sixt Leasing AG: "Sixt bestätigt mit dem Sixt Corporate CarSharing einmal mehr seinen Status als Innovationsführer im Full-Service-Leasing. Mit der PSA-Gruppe haben wir dabei einen starken Partner gefunden. Unser neuartiges Mobilitätsmodell verbindet die spezifischen Stärken von Leasing und Carsharing und generiert damit deutliche Vorteile für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Dies zeigt einmal mehr, dass Sixt permanent an der Entwicklung der Mobilität arbeitet und dabei die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden in den Mittelpunkt stellt."

Kontakt
Haben Sie Fragen zu unserem Flottenkundenleasing?
Wir beraten Sie gerne persönlich unter:
089 / 558 92 613  
Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr